Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 971.

  • 190 neue Doppelstockzüge für die ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Das hättest du wohl gerne. Aus einem anderen Forum zu kopieren ist jedenfalls nicht originell und ich zeige einfach nur auf, wie oft du deine Beiträge herkopierst. Wenn da etwas steht, das nach deiner Meinung oder deinem Wissen aussieht und dann klar wird, dass du es aus einem Forum herkopierst, dessen Community mitunter eine höchst fragwürdige Attitüde hat, was man ja öfters dort sehen kann, dann glaube ich nicht, dass man jenes Forum so toll finden wird.

  • [NÖN] Strandkorb als Wartehäuschen

    J-C - - Mediencenter

    Beitrag

    So ziemlich alles sieht besser aus als das Haltestellendesign der Wiener Linien, dieses Design ist aber definitiv ein Hingucker. Und das sage ich nicht nur, weil ich als gebürtiger Norddeutscher mich mit Strandkörben auskenne

  • 190 neue Doppelstockzüge für die ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Hast du brav vom EBFÖ kopiert - wie so immer

  • 190 neue Doppelstockzüge für die ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Für die Desiro ML wird man innerhalb Österreichs noch Anwendungsgebiete finden, als Cityjet eco zum Beispiel, oder man holt sie nach Kärnten. Kann sein, dass man mit dem Gedanken spielt, die Doppelstockzüge auf die Stammstrecke zu holen und dabei den Fuhrpark zu vereinheitlichen.

  • Neues bei den ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Zitat von 5047.090: „J-C, wenn die relevanteste Info auf der S die Min bis zur Abfahrt sind, dann sollte ein durchschnittlich begabter Mensch diese auch im Vergleich zwischen aktueller Zeit und Planabfahrt ermitteln können.“ klar, mit der selben Argumentation kann man statt der Angabe einer Uhrzeit auch ein Ziffernblatt verwenden. Man kann ja immer nich die Uhrzeit ablesen. Und wenn dann der Zug verspätet ist, darf man die Differenz plus der Verspätung berechnen. Man muss nicht dumm sein, um sic…

  • Neues bei den ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Wenn ich mit der S-Bahn fuhr, was das oft die relevanteste Information. Wohin der Zug tatsächlich fährt, wird ja kurz vor Ankunft bekanntgegeben. Sofern man also nicht in letzter Sekunde sich auf den Bahnsteig begibt, hat man keinen Grund, ein Problem zu haben.

  • Neues bei den ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Das Problem ist, jenseits von Meidling/Floridsdorf kann nicht garantiert werden, dass der Zug überall hält. Außerdem ist ein Erscheinungsbild, das dem der Wiener Linien ähnelt, durchaus hilfreich, wenn man das Angebot möglichst einheitlich erscheinen lassen will. Es geht nicht darum, Informationen für den Dümmsten anzunehmenden Wiener verständlich zu machen, sondern die für die meisten relevante Information anzuzeigen und beim Rest eben andere Mittel zu verwenden.

  • Neues bei den ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Au contraire, die Anzeigen sind für mich viel hilfreicher als früher. Und damit bin ich nicht alleine. Die Umstellung erfolgte nicht aus Spaß, sondern als Anpassung an die Zustände und um auch die Stammstrecke besser platzieren zu können. Für jemanden, der Wien mit dem Zug nicht zu verlassen gedenkt, ist es irrelevant, welche Abfahrtszeit der Zug hat, ihn interessiert simpel, wann der nächste Zug kommt. Auf den Stationen der Stammstrecke sind die Monitore so großzügig verteilt, dass man eigentli…

  • Das ist bitter. Man mag das zwar für Leichtsinn halten, aber es ist trotzdem tragisch. Ich hoffe mal, es geht bergauf mit ihm...

  • Neues bei den ÖBB

    J-C - - Aktuelles

    Beitrag

    Also ich fahre auch mal über die Stadtgrenzen Wiens heraus, mit den Anzeigen kann ich leben; könnte auch daran liegen, dass ich ohnehin es gewohnt bin, auf den Monitor bzw. Scotty zu schauen.

  • Interessant, mit wäre sonst spontan nein privater Betreiber von Personenverkehr in Ungarn bekannt, da scheint Regiojet Neuland zu betreten.

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ramen da nichts zu suchen hat Zitat: „Tagsüber wird ein Teil des Güterverkehrs daher weiterhin auf der jetzigen Bahnstrecke zwischen Bruck an der Mur, Neumarkt und Klagenfurt unterwegs sein. “ Bei jeder lustigen Variante, die ein Knoflacher oder sonst ein Lacher hervorgebracht hätte, wäre das ein Problem geworden. Wie auf der Westbahn ist es natürlich absehbar, dass der Güterverkehr tagsüber nich hineinpasst. Das ist aber selbstverständlich kein Konstruktionsfeh…

  • Ich sagte ja nicht, woran erkannt wird, dass die Batterie wieder aufgeladen werden muss. Tatsache bleibt, dass der Zug nicht ununterbrochen am Netz hängen muss.

  • Hab ich jemals was anderes gesagt? Ich sagte, er bügelt sich auf wenn's nötig ist. Es wird wohl Gründe geben, warum der Batteriezustand nicht direkt abgelesen werden kann, aber ich sagte nicht, dass er sich anhand des Batteriezustandes aufbügelt. Wie gesagt, wie lange eine Batterie durchhält, kann man heutzutage ja ganz gut abschätzen

  • Das ist so ziemlich das, was ich die ganze Zeit meinte, dass er eben nach einer Zeit aufbügelt und den Strom von der Oberleitung kriegt, wodurch er nicht die ganze Zeit am Nett hängt. Aber Herr "westbahn" nimmt sowas immer genau, damit er seinen Diskussionsgegner besser beleidigen kann und sich nachher erhaben fühlen kann.

  • Wenn man diesem Posting Glauben schenkt wäre das etwa die Baureihe 440 der DB. Das ist ein Alstom Coradia Continental.

  • Dass ein Zug einen internen Timer hat, nachdem er sich automatisch aufbügelt. ist wirklich kein Hexenwerk. Google liefert mir zwar keine Ergebnisse, doch las ich schon in einem anderen Forum über solch eine naheliegende Funktion. Es ist ja nicht schwer abzuschätzen, wie lange eine Batterie im Leerlauf hält... Außerdem hast du mir nicht den Sonn besagter Vorschrift erklärt. Ich tendiere dazu, dass einem Bürokraten etwas langweilig war.

  • Es ist heute bei Neubaufahrzeugen durchaus üblich, dass die Züge für eine gewisse Zeit vom Netz gehen und erst wieder hochfahren, wenn die Batterie wieder Energie braucht. Aber wenn die Vorschriften das nicht vorsehen, wird das eben nicht gemacht. Sollte man eher sich fragen, welcher Experte auf solche Vorschriften kam. Wozu es überhaupt für sowas eine Vorschrift braucht, hätte ich auch gerne gewusst.

  • Es kann daher vorteilhaft sein, das Gepävk an einer Stelle aufzubewahren, wo man eine halbwegs gute Sicht drauf hat - sofern möglich. Zugegeben, bei mir landet das Gepäck dank er nicht so hohen Auslastung nicht so oft überm Kopf und beim neuen Railjet2 soll es ja möglich sein, die Koffer unterm Sitz zu verstauen. Übrigens auch im KISS möglich.

  • Ich fand die Geräusche eines Desiro ML ja angenehmer als beim Flirt 3 - letzterer kann eine ganze Bahnhofshalle beschallen. Werden die Züge nicht bei der Abstellung zwischendurch abgebügelt?

  • Sichtungen 2019

    J-C - - Sichtungen

    Beitrag

    Jetzt versucht User "westbahn" meine Worte gegen mich zu verwenden. Könnte ein schlauer Trick sein. Leider zielt er ins Leere. Ich bin mir sicher, dass mein Standpunkt nicht nur von mir selbst vertreten wird. Es ist überdies keine Lappalie, dass die Tatsache, dass seine hämische Bemerkung, wir würden hier nur Pressemitteilungen diskutieren, wieder und wieder als irrelevant herasgestellt wurde und damit selber sich als - ich werde das Stilmittel spaßeshalber selber wieder anwenden - Lappalie hera…

  • Sichtungen 2019

    J-C - - Sichtungen

    Beitrag

    Dottore. Das haben wir ja schon mehr als einmal festgestellt und anscheinend vergisst User "westbahn" das jedes Mal. Edit: Im Übrigen bestätigt User "westbahn" die vorige Feststellung, dass Beleidigungen aus dem Mangel an Argumenten folgen, trefflich. Er scheint überdies zu vergessen, dass das hier nicht sein Forum ist. Warum er sich aufführt, als hätten seine Worte irgendeine Bedeutung, wird wohl ein Mysterium verbleiben.

  • Sichtungen 2019

    J-C - - Sichtungen

    Beitrag

    Dich interessiert's nicht, aber andere interessieren sich womöglich schon, woher du deine Beiträge zusammenkopierst.

  • Sichtungen 2019

    J-C - - Sichtungen

    Beitrag

    bahnforum.info/smf/index.php?t…6353;topicseen#msg2001440 Der obligatorische Quellennachweis für den Startpost durch User "westbahn". User "westbahn" hat in diesem Post 3 Beiträge von 3 verschiedenen Usern des EBFÖ untergebracht. Im verlinkten Thread kann man's nachlesen. Bezüglich der Gewichtsproblematik wurde auch eingewendet, dass man eben das gelöst hätte. Wäre auch etwas schlecht, wenn man die Wagen gar nicht leer transportieren könnte.

  • Sichtungen 2019

    J-C - - Sichtungen

    Beitrag

    Lass die Behörden doch einfach arbeiten, wenn's sie interessiert. Das zu ändern ist kaum eine Arbeit. Und die Vorschrift ist immer noch sinnlos, das ist mein Standpunkt.

  • Sichtungen 2019

    J-C - - Sichtungen

    Beitrag

    Was ist das für eine deppate Vorschrift, die Großbuchstaben verbietet? Sorry, aber das ist einfach nur eine bedeutungslose Lappalie.

  • Da gehört aber schon eine gewisse Portion Unaufmerksamkeit dazu, denke ich. Und irgendwie auch Dreistigkeit.

  • Also er sitzt da im Zug, neben ihm hantiert womöglich wer an der Ablage und er merkt gar nichts davon? Ok, zugegeben, wenn man lieber aus dem Fenster schaut, kann das mal passieren...

  • Siehste, ich kann mir vorstellen, dass gerade Frankreich da ein ganz passender Partner für sowas ist.

  • Ja, das Thema Diebstahl würde mir wohl auch Kummer bereiten. Man hat ja nicht sein - im besten Fall abschließbares - Abteil. Andererseits, wenn die DB schlau ist, wird die DB die Aufenthalte so kurz legen, dass Taschendiebe schlichtweg keine Zeit haben, ihren Trieben nachzugehen Wir wissen ja, wie schnell so ein KISS abgefertigt ist