Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    Mir ist gestern bereits die Festschrift "150 Jahre Eisenbahnen in Tirol - 150 Jahre (Haupt-)Bahnhof Wörgl in die Hände gefallen. Dieses 72 Seiten starke Druckwerk des Verkehrsarchives Tirol bringt einem die Eisenbahngeschichte dieses Bundeslandes ein wenig näher.

    In der Reihe "Auf Schienen unterwegs" ist ab 22. August 2008 die Publikation "150 Jahre Eisenbahn in Tirol" von Günter Denoth.

    Ebenfalls angekündigt ist ein Buch betreffend die elektrische Traktion zwischen Kufstein und Bozen unter besonderer Berücksichtigung der Brenner Nord- und Südrampe. Es wird seitens Herrn Dr. Helmut Petrovitsch, ehemaliger Leiter der Versuchsanstalt der Österreichischen Bundesbahnen verfasst.
    Bilder
    • Festschrift 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol.jpg

      176,23 kB, 700×706, 259 mal angesehen
    • 150 Jahre Eisenbahn in Tirol.jpg

      122,11 kB, 484×700, 253 mal angesehen
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    Das wird interessant werden! :)

    Aus der Reihe "Auf Schienen unterwegs" gibt es schon mehrere Bücher:

    http://www.suttonverlag.de/shop/warengruppe_auf_schienen_unterwegs_49.php
    Gruß, die Vorspann

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vorspannlok ()

  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    Ich habe die Österreich bezogenen Eisenbahnbücher dieses Verlages (in elektronischer Form) und kann sagen, dass die Fotos oft Erstveröffentlichungen sind, bei den Texten und Bildbeschreibungen passt hie und da etwas nicht. Wer sich das Geld sparen möchte, borgt sich die Bücher in der Uni-Bibliothek aus und scannt sie.

    Link
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=railtopfan link=topic=13059.msg69682#msg69682 date=1207555362]
    ...borgt sich die Bücher in der Uni-Bibliothek aus und scannt sie.
    [/quote]
    Verstößt man dabei nicht gegen die Regeln einer Bücherei?
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    Wo steht, das ich mir für den persönlichen Gebrauch keine Kopie machen darf, ich umgehe ja dabei keinen Kopierschutz, dies wäre strafbar. Und, wie soll denn die Bibliothek wissen, was ich mit den ausgeborgten Büchern mache? Aber es würde mich sehr freuen, wenn du privat auch so gesetzesfürchtig wärst, wie du es bei Anderen in Frage stellst. Und ich bin mir auch sicher, dass du nie bei Rot über die Straße gehst ;)
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=railtopfan link=topic=13059.msg69702#msg69702 date=1207569362]
    Wo steht, das ich mir für den persönlichen Gebrauch keine Kopie machen darf, ich umgehe ja dabei keinen Kopierschutz, dies wäre strafbar. Und, wie soll denn die Bibliothek wissen, was ich mit den ausgeborgten Büchern mache?[/quote]
    Laut der Leseordnung der Bücherei in Bregenz (http://www1.bregenz.at/read/leseordnungdoc.pdf) darf man keine entliehenen CDs, CDRoms und DVDs kopieren, ich dachte eigentlich, dass dies bei Büchern auch so ist, davon steht jedoch nichts dabei...

    [quote author=Bücherei]Die Medien dürfen nur zum persönlichen Gebrauch ausgeliehen werden. Jede Weitergabe
    der Medien und/oder der Leserkarte zieht den Verlust des Anspruches auf die Weiterbenützung der Bücherei nach
    sich. Das Kopieren und Vervielfältigen von CDs, CDRoms oder DVDs ist verboten.[/quote]

    Und wie will die Bücherei nachverfolgen, ob man nicht doch eine Kopie einer Scheibe gemacht hat?

    [quote author=railtopfan link=topic=13059.msg69702#msg69702 date=1207569362]
    Aber es würde mich sehr freuen, wenn du privat auch so gesetzesfürchtig wärst, wie du es bei Anderen in Frage stellst.[/quote]
    Wo habe ich etwas in Frage gestellt? Ich habe dir eine ganz normale Frage gestellt...


    [quote author=railtopfan link=topic=13059.msg69702#msg69702 date=1207569362]
    Und ich bin mir auch sicher, dass du nie bei Rot über die Straße gehst[size=15pt].[/size] ;)
    [/quote]
    Punkt! :)
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    dass dies bei Büchern auch so ist, davon steht jedoch nichts dabei...


    Siehst du...

    Und wie will die Bücherei nachverfolgen, ob man nicht doch eine Kopie einer Scheibe gemacht hat?


    Kann sie eh nicht! ;)

    Wo habe ich etwas in Frage gestellt?


    Nirgends, nur finde ich es seltsam, wenn jedes Tun und Lassen gleich hinterfragt wird, ob es eh erlaubt oder gar verboten ist. Um die Bevormundung der Bevölkerung geht es übrigens auch in einem anderen, sehr interessanten Thread.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von railtopfan ()

  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=railtopfan link=topic=13059.msg69715#msg69715 date=1207572419]
    Wo habe ich etwas in Frage gestellt?

    Nirgends,...[/quote]
    Eben...

    [quote author=railtopfan link=topic=13059.msg69715#msg69715 date=1207572419]
    ...nur finde ich es seltsam, wenn jedes Tun und Lassen gleich hinterfragt wird, ob es eh erlaubt oder gar verboten ist.[/quote]
    Ich nicht, aber du warst ja derjenige, der in anderen Threads von Copyrightverletzungen gesprochen hat, und sich über die Einstellung alter Zeitungsberichte aufgeregt hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4020 ()

  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    und sich über die Einstellung alter Zeitungsberichte aufgeregt hat.


    In diesem Thread ging es auch um das Veröffentlichen, nicht um den "persönlichen Gebrauch". Dass das nicht das Selbe ist, dürfte auch dir einleuchten, oder? Und aufgeregt habe ich mich überhaupt nicht. Von mir aus kann er die ganze Zeitung veröffentlichen. Ich habe lediglich gesagt, dass es eine Verletzung des geltenden Rechts darstellt, nicht mehr und nicht weniger. Und da die Seiten bis heute online sind, scheint es auch die Administration nicht zu interessieren. Somit wissen wir, dass wir zwar keine ÖBB Unterlagen, aber Zeitschriften(teile) online stellen dürfen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von railtopfan ()

  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=4010 link=topic=13059.msg69763#msg69763 date=1207590542]
    Irgendwie finde ich das (Haupt-)Bahnhof am Cover des ersten Buches sowas von unnötig...
    [/quote]

    Kommt ein Zweites?? :)
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=4010 link=topic=13059.msg69763#msg69763 date=1207590542]
    Irgendwie finde ich das (Haupt-)Bahnhof am Cover des ersten Buches sowas von unnötig...
    [/quote]

    Da die Stadt Wörgl diese Festschrift in Auftrag gegeben hat, wird hier ein Zusammenhang bestehen.

    Seitens der ÖBB hat man sich für die Umbenennung von Wörgl auf Wörgl Hbf einiges an Euros (fünfstellige Summe) löhnen lassen und daher ist es auch das gute Recht der Stadt, wenn sie dann auf den Zusatz "Hbf" besteht. Hier wird nur eine bezahlte Leistung eingefordert.
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=nokia link=topic=13059.msg69753#msg69753 date=1207587774]
    Leute - es wird fad, wenn in jedem Thread immer wieder die gleiche Leier anfängt!
    [/quote]
    Dem schliesse ich mich an!
    Vielleicht könnte die Administration endlich die Leier von Railtopfan löschen! Die ist OT
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=Achsentreiber link=topic=13059.msg69782#msg69782 date=1207595148]
    Kommt ein Zweites?? :)
    [/quote]

    Im ersten Post sehe ich 2 Bücher, du nicht? :)

    [quote author=nokia link=topic=13059.msg69785#msg69785 date=1207595762]
    Da die Stadt Wörgl diese Festschrift in Auftrag gegeben hat, wird hier ein Zusammenhang bestehen.

    Seitens der ÖBB hat man sich für die Umbenennung von Wörgl auf Wörgl Hbf einiges an Euros (fünfstellige Summe) löhnen lassen und daher ist es auch das gute Recht der Stadt, wenn sie dann auf den Zusatz "Hbf" besteht. Hier wird nur eine bezahlte Leistung eingefordert.
    [/quote]

    In diesem Land ist für Blödsinn scheinbar zu viel Geld da - sei es für die U-Bahnen in Wien, irgendwelche Ortsumfahrungen oder einfach auch für so eine (in meinen Augen) sinnlose Aktion.
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=nokia link=topic=13059.msg69785#msg69785 date=1207595762]
    [quote author=4010 link=topic=13059.msg69763#msg69763 date=1207590542]
    Irgendwie finde ich das (Haupt-)Bahnhof am Cover des ersten Buches sowas von unnötig...
    [/quote]

    Da die Stadt Wörgl diese Festschrift in Auftrag gegeben hat, wird hier ein Zusammenhang bestehen.

    Seitens der ÖBB hat man sich für die Umbenennung von Wörgl auf Wörgl Hbf einiges an Euros (fünfstellige Summe) löhnen lassen und daher ist es auch das gute Recht der Stadt, wenn sie dann auf den Zusatz "Hbf" besteht. Hier wird nur eine bezahlte Leistung eingefordert.
    [/quote]

    Mit dem Geld hätte man sicherlich auch etwas Sinnvolles machen können. :)

    mit nachdenklichen Grüßen
    1042.23
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    Wie eine Stadt das Geld anlegt, können wir Bürger (leider) nur selten beeinflussen. Da in Wörgl in naher Zukunft durch Eingemeindungen weitere Stationen mit Wörgl-XXX dazu kommen werden, ist die Umbenennung zumindest verständlich. Nehmen wir als Beispiel Wr. Neustadt - da regt sich auch keiner auf, dass der Bahnhof den Zusatz Hbf trägt, weil wir es bereits gewohnt sind.

    Dass Wörgl ein bedeutender Eisenbahnknoten ist, wird ja hoffentlich niemand bestreiten.
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    [quote author=nokia link=topic=13059.msg69965#msg69965 date=1207780639]
    Dass Wörgl ein bedeutender Eisenbahnknoten ist, wird ja hoffentlich niemand bestreiten.
    [/quote]
    Bei der Personenfrequenz von bedeutend zu sprechen. :-\ Wann ist überhaupt ein Bahnhof "bedeutend"?
  • Re: Festschrift: 150 Jahre Eisenbahnen in Tirol

    Dummerweise bleibt Wörgl Hbf trotzdem in der Segmentierung der Stationshalte Kat. 2 ;D

    u.a. Gleichzusetzen mit Wien Handelskai S45 oder Flughafen Wien-Schwechat.

    Selbst Wien Mitte und Wien Rennweg sind "höherwertiger" ;D ;D