Seite zum fertiggestellten Wiener Hauptbahnhof

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Hat zwar nur indirekt mit dem Hauptbahnhof zu tun, aber eine Bürgerinitiative übt massive Kritik an der Flächenwidmung rund um den Hauptbahnhof. Das ist insofern von Interesse, als die Flächenwidmung das künftige Erscheinungsbild des Hauptbahnhof-Umgebungsbereiches nicht unwesentlich beeinflußt.

    Nachzulesen hier: krone.at/Wien/Nicht_zubetonier…_fuer_Kritik-Story-199068
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Alle fordern lauthals die U2, nur was bitte soll die bringen? Der Hauptbahnhof hat einen U-Bahn-Anschluß (und mit der U2 wäre nur eine Parallelführung da), das Geld für einen CableLiner oder eine U2 wäre viel besser in einen 13er investiert, der die westlichen Innenbezirke mit dem Hauptbahnhof gut erschließen würde.
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=KFNB X link=topic=13120.msg122704#msg122704 date=1273501939]
    Für Touristen eine direkte Anbindung an den Ring, für Arbeiter eine direkte Anbindung ebenfalls dorthin.
    [/quote]

    Direkte Anbindung am Ring? Dazu gibt es die U1 sowie den D-Wagen.
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=4010 link=topic=13120.msg122715#msg122715 date=1273521519]
    [quote author=KFNB X link=topic=13120.msg122704#msg122704 date=1273501939]
    Für Touristen eine direkte Anbindung an den Ring, für Arbeiter eine direkte Anbindung ebenfalls dorthin.
    [/quote]

    Direkte Anbindung am Ring? Dazu gibt es die U1 sowie den D-Wagen.
    [/quote]

    Der D ist in seiner Kapazität eher begrenzt und die U1 ist für gebrechliche od. behinderte Personen eher schwer erreichbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von railjet16er ()

  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=KFNB X link=topic=13120.msg122719#msg122719 date=1273528968]
    Für 4km fast 20 Minuten, ist für mich kein attraktiver öffentlicher Verkehr.
    [/quote]Darf ich dich darauf hinweisen das es noch besser geht------> für 6 Km 60Min... ;D ;D ;D
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Laut dem aktuellen Rechnungshof-Bericht über den neuen Hauptbahnhof entpuppt sich dieser immer mehr als Millionengrab.
    Interessant auch die Tatsache, dass sich die ÖBB gegenüber der Erste Bank vertraglich verpflichtet haben, entweder die S-Bahn-Station Südbahnhof zu erneuern oder ein anderes leistungsfähiges Verkehrsmittel zu schaffen. Das scheint zu erklären, warum man den Cable Liner so lange verteidigt hat.

    Nachzulesen hier: kurier.at/nachrichten/wien/2000501.php

    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=dr. bahnsinn link=topic=13120.msg122722#msg122722 date=1273558099]

    Laut dem aktuellen Rechnungshof-Bericht über den neuen Hauptbahnhof entpuppt sich dieser immer mehr als Millionengrab.
    [/quote]

    Um das was jedem normal denkenden Menschen mit Hausverstand klar ist bzw. war braucht man einen Rechnungshofbericht um die Verantwortlichen darauf hinzuweisen:

    Der Rechnungshof kritisiert den neuen Bahnhof: Er entpuppt sich als Fass ohne Boden.
    Die Kritik der schlechten Öffi-Anbindung an den Bahnhof wies Schicker zurück: "Die U-1-Station Südtiroler Platz wird umgebaut. S-Bahn, Bim und Bus sind dann leichter erreichbar." Die 6,5 Minuten Fußweg von der Station zum Bahnhof erwähnte Schicker nicht. Dafür kann er die Kostenverdoppelung (von 123 auf knapp 260 Millionen) für die Errichtung der Infrastruktur wie Straßen und Kanal in der Bahnhofs-City nicht nachvollziehen: "Der Rechnungshof bleibt dafür jegliche Quellenangabe schuldig. Das ist nicht die Art, mit der man arbeitet."


    3x darf man jetzt raten welche Berechnung die seriösere ist: die des Rechnungshofes oder die vom roten Rudi unter Häupl's Knute?
    Geh bitte, was sind denn schon 6,5 Minuten Fußweg mit vollem Gepäck? Da wird schon ordentlich dramatisiert. Ganz abgesehen davon hat es in Wien bisher noch keine Fehlplanungen gegeben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 197.303 ()

  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Naja, 6-7 Min Gehzeit ist doch wirklich nicht viel, schlimmer ist die Verteilung der Beförderungsfälle (Früher sagte man Fahrgast) auf Ein !! weiteres Innerstädtisches (U1) Beförderungsprogramm.
    Wenn ich da Beispiele aus Graz bzw Linz hernehme.......
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=297.401 link=topic=13120.msg122726#msg122726 date=1273562346]
    Naja, 6-7 Min Gehzeit ist doch wirklich nicht viel, schlimmer ist die Verteilung der Beförderungsfälle (Früher sagte man Fahrgast) auf Ein !! weiteres Innerstädtisches (U1) Beförderungsprogramm.
    Wenn ich da Beispiele aus Graz bzw Linz hernehme.......
    [/quote]

    Wien ist anders.... ;D
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=197.303 link=topic=13120.msg122725#msg122725 date=1273559238]
    Geh bitte, was sind denn schon 6,5 Minuten Fußweg mit vollem Gepäck? Da wird schon ordentlich dramatisiert. Ganz abgesehen davon hat es in Wien bisher noch keine Fehlplanungen gegeben.
    [/quote]

    Sechs Minuten Gehzeit sind dann zumutbar, wenn es so wie auf vielen Flughäfen (auch schon in Schwechat) Förderbänder gibt. Die sind für Reisende mit Gepäck (das meist ohnehin schon mit Rollen ausgestattet ist) relativ praktisch.
    Übrigens: Am Flughafen Paris CDG geht man vom Terminal 3 (Billigflieger NIKI landet dort) zum Terminal 1, wo sich der Flughafenbahnhof befindet, ungefähr 10 Minuten, und das ohne Förderband. Man sieht: Fehlplanungen gibt es auch anderswo.

    dr. bahnsinn
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Und in London Stansdet gehts 15 Min vom Flieger bis zum Zug, mein Gott, ist die Bevölkerung schon so degeneriert das man ein paar Meter zu Fuss schon als Belastung empfindet?

    Was machen dann die Leute in Wien auf der Mariahilferstraße oder in der Lugnercity oder sonst wo? Ist da auch schon überall ein Förderband?

    :) :) :) :)
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=297.401 link=topic=13120.msg122731#msg122731 date=1273577071]
    Und in London Stansdet gehts 15 Min vom Flieger bis zum Zug, mein Gott, ist die Bevölkerung schon so degeneriert das man ein paar Meter zu Fuss schon als Belastung empfindet?
    Was machen dann die Leute in Wien auf der Mariahilferstraße oder in der Lugnercity oder sonst wo? Ist da auch schon überall ein Förderband?
    :) :) :) :)
    [/quote]

    Wenn ich durch eine Einkaufsmeile flaniere, brauche ich kein Förderband, aber wenn ich als Reisender mir Gepäck unterwegs bin, kann es schon ganz hilfreich sein. Und außerdem, alle Leute, die mit Bahn oder Flugzeug unterwegs sind, sind nicht mehr so jung wie Du! ;D
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Aber die meisten Koffer (Nicht Fahr...Beförderungsfälle) haben Rollen zum nachziehen.
    Und der wöchentliche Hofereinkauf ist auch nicht leichter.........

    Oh tempora mores......


    ;D ;D ;D ;D ;D ;D
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Aber schön, daß wir jetzt wissen, wer schon wohin geflogen ist. Und um auch meinen Teil beizutragen: Ich bin bis zum heutigen Tage noch nie in einem Flugzeug gesessen und habe dies b.a.w. auch nicht vor.
    Und einem jeden, der meint 6 oder 10 oder wasweißichwieviele Gehminuten sind schon zu verkraften, wünsche ich, daß er im Alter lange, lange gesund und mobil bleibt. :P

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Zuverlässige ()

  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    [quote author=railjet16er link=topic=13120.msg122717#msg122717 date=1273526769]
    Der D ist in seiner Kapazität eher begrenzt und die U1 ist für gebrechliche od. behinderte Personen eher schwer erreichbar.
    [/quote]

    Ja, die beiden ergänzen sich dann eh ausgezeichnet, wozu braucht es da noch eine U2? Übrigens: Woher willst du wissen, dass die U1 eher schwer erreichbar sein wird?

    [quote author=KFNB X link=topic=13120.msg122719#msg122719 date=1273528968]
    Für 4km fast 20 Minuten, ist für mich kein attraktiver öffentlicher Verkehr.
    [/quote]

    Du meinst wohl den Schottentor, den erreichst du per U1-U2 in 13 Minuten.

    Ich bleibe dabei: Eine U2 am Hauptbahnhof bringt einfach kaum etwas. Denn wenn du am Ring willst, bedenke, dass du von der U2 zur Ringstraße selber noch einen Fußweg hast, den du dir mit dem D-Wagen ersparst. Außerdem kann man vom Ring kommend direkt mit dem D-Wagen fahren oder in die U1 umsteigen, Leute vom Praterstern oder östlich davon werden von dort die U1 oder die Schnellbahn nehmen. Also: Wem soll die U2 etwas bringen?
  • Re: Seite zum geplanten Wiener Hauptbahnhof

    Mit Umsteigen erreicht man immer alles, nur nervt es mit Koffer unheimlich.


    EDIT: Die U-Bahn extra hinführen, wäre natürlich nicht sinnvoll, aber sie gezielt 1km daneben verlaufen zu lassen grenzt schon an Verarschung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KFNB X ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher