Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

  • Re: Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

    Ich würde eher sagen dass sich Burkhard Spinnen hier selbst beschreibt:
    ,dass der erwachsene Mann, der sich _ _ _ _ bekennt, im besten Falle ein infantiler, egomaner, unsozialer und verklemmter Volltrottel‘ sei.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Krotnpracker ()

  • Re: Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

    Von dem Zitat von Burkhard Spinnen hätte ich gerne den Zusammenhang. An anderer Stelle wir über ihn geschreiben:
    ....., SPINNEN jedoch ist Überzeugungstäter. Und die Bahn - so seine Überzeugung - hat den Sündenfall längst hinter sich, und zwar als die Dampfloks abgeschafft wurden.
    Ah...ja.... die spinnen (nicht nur) die Römer
  • Re: Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

    Also ich find ihn jetzt nicht den Spinnen, aber ich kann íhn nur jedem Modelleisenbahner und seiner Gattin/Gefährtin empfehlen.
    @Krotnpracker: Ich zitiere das Zitat:
    "In der „Süddeutschen Zeitung” stand am 4. Dezember 2004: „Viele Modellbahner verbergen ihre Leidenschaft vor der Öffentlichkeit. Was man versteht, wenn man in Burkhard Spinnens ,kleiner Philosophie der Passionen‘ von der angeblich verbreiteten Auffassung liest, ,dass der erwachsene Mann, der sich zur Modellbahn bekennt, im besten Falle ein infantiler, egomaner, unsozialer und verklemmter Volltrottel‘ sei.“ - Zitat-Ende

    bitte genau lesen!
    Danke GySEV
  • Re: Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

    Gysev zielt wohl auf das "angeblich" ab.

    Meiner Meinung trifft diese Aussage aber ziemlich den Kern:

    - verklemmt, egoman und unsozial wird auf 70 bis 80% zutreffen.
    - zu Volltrottel sag ich nix, will ja niemanden beleidigen
    - als wirklich infantil würde ich grad mal 10% einschätzen

    Ich zähle selbstverständlich zu den untypischen Modelleisenbahnern :)

    Schönen Abend noch, ich schließ mich jetzt im Keller ein... ;)
    Jürgen
  • Re: Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

    Das "angeblich" ist nur dazu da um Ehrenbeleidigungsklagen vorzubeugen.

    Nein, ein "Mainstsreamhobby" ist die Modellbahn im Moment sicher nicht. Es ist auch nicht etwas, womit man hausieren geht. Aber das ist selten ein Hobby. Ob das Hobby nun sportlicher Natur ist, etwa Fußball oder Schifahren, oder wenn einer Modellflieger ist, Marken sammelt, Krippen baut, Segeln geht, Musik hört, Bogen schießt, Puppen sammelt, meditiert, Blumen züchtet, Bilder malt, kocht, tischlert, strickt, Teppich knüpft usw. usw. Es ist alles nicht etwas, was man an die große Glocke hängt. Im Gespräch mit den Leuten erfährt man erst spät, welche Steckenpferde jeder hat. Das gehört zu des Menschen innersten Bereich, den er kaum im Smalltalk mit einem Unbekannten teilen wird. Es ist m.E. Schwachsinn hoch 3 das als egoman oder verklemmt zu bezeichnen. Allenfalls unreife Buberln die ihre uralt Gölfe mit Leitwerken etc. aufbrezeln versuchen nach außen zu wirken. Allerdings ist das weniger ein Hobby als der Versuch die eigene Unsicherheit zu sublimieren, die eigenen Persönlichkeit zu finden und durch Anerkennung von seinesgleichen zu festigen/bestätigen.

    Auf die Fähigkeit sozial zu denken weist keinerlei Hobby hin. Sondern eher auf die Lebensumstände. Ich zB komme täglich mit vielen Kunden zusammen. In meiner Freizeit ist mir bestimmt nicht nach Highlife und Clubhotels. Ich bin dann sehr gerne alleine. Bin ich deswegen unsozial?

    Volltrottel? Das richtet sich eigentlich selbst. Ein Volltrottel ist eigentlich jener, der einen anderen als solchen bezeichnet. Er ist nämlich unfähig die Sichtweise des jeweilig anderen zu erkennen, bzw tolerant genug zu sein die Sichtweise das anderen zu akzeptieren ohne sie zu verstehen. Für mich ist die Idee nicht nachvollziehbar einen Pullover zu stricken ihn, fast fertig wieder aufzutrennen um dann von Neuem zu beginnen. Ist jemand ein Volltrottel der sich um 5000 Euro eine Flasche Wein kauft, nur um sie zu besitzen? Er würde sie nie trinken. Der Nächste gibt sein ganzes Erspartes für einen Ferrari aus wohnt aber auf 2 Zimmer. Es gibt viele Beispiele. Bin ich nun ein Volltrottel, wenn ich mir eine Micro- Lok kaufe? Wohl kaum. Wer mich als solchen bezeichnet hat selbst ein Problem. Ich brauche mich nicht zu rechtfertigen.

    Das wort "infantil" schlägt in die selbe Kerbe. Der, der mich als infantil bezeichnet hat ein Verständnis- oder Toleranzproblem, denkt nicht nach, blickt nicht über seinen Tellerrand und ist eigentlich der Dumme.

    So ist es durchaus so, dass ich, so mich jemand danach fragt, durchaus zu meinem Hobby stehe und auch kaum negative Reaktionen bekommen habe. So hat mich eine junge Mitarbeiterin beim Durchblättern des kkStb Triebfahrzeuge Buches gesehen und sich durchaus interessiert mit mir dann darüber unterhalten, wiewohl es selbstverständlich nicht ihr Hobby ist.
    So geht es mir laufend. Insbesondere das weibliche Geschlecht ist bereit, sich über Modellbahn und Modellbau zu unterhalten. Das ist kein Problem, solange man sie nich stundenlang volllabert

    lg W
  • Re: Achtung, wieder einer am Virus Modelbahn erkrankt......

    Ich hab das Buch leider immer noch nicht gefunden. Spinnen ist aktiver Modellbahner und beschreibt in seinem Buch die verschiedenen Arten der Modellbahnerei (vom Sammler bis zum Nietenzähler) und nimmt sich und seine "Leidensgenossen" auf die Schaufel. Er beschreibt die Modellbahnerei auch aus der Sicht von Menschen, die damit nichts am Hut haben und genau darum geht es bei dem erwähnten Zitat.
    Es ist wirklich absolut lesenswert - aber für Leute, die auch über sich selbst lachen können.
    LG GySEV
  • Benutzer online 1

    1 Besucher