Zubehör im Bahnhofsbereich

  • Re: Zubehör im Bahnhofsbereich

    Teil 3: Straßenlaternen (oder Bahnhofslampen usw.)

    Die angebotenen Modelle erschienen mir alle zu klobig. Außerdem wollte ich eine mir "typisch" erscheinende Ausführung und hab mir dazu einfach die Straßenlaterne bei mir vor der Haustür zum Vorbild genommen. Allerdings sind meine Eigenbaulampen unbeleuchtet (mir erschien das zu aufwändig, außerdem steh ich persönlich eher weniger auf "stimmungsvolle" Schunkelbeleuchtung auf der Modellbahn).

    Materialliste
    Man nehme:
    2mm Rundholz für den Mast,
    0,5mm Ms-Draht für das Gestänge,
    1 Dachlüfter für Reisezugwagen aus Weißmetall für die Lampenschirme (meine dürften ehem. Günther-Bauteile sein. Eventuell laufen diese jetzt bei Weinert unter der Nr. 89534 oder 89538, aber Angaben ohne Gewähr, weil so genau ist das im Weinert-Neuheitenblatt 2009 leider nicht zu erkennen) und
    1,5mm Rundstab aus einem milchigen Kunststoff (z.B. genau richtig von einem Plastik-Verkehrszeichen) für den Lampeneinsatz.

    Bauanleitung
    1. Den Lüfter vom Gußbaum abtrennen und von der Oberseite her eine Bohrung 0,6mm bohren
    2. Den Lüfter mit der Oberseite in den Bohrzwerg einspannen und mit der Feile in eine entsprechende
    Lampenschirm-Form bringen; von unten her bis einschl. der ersten Rille abtragen
    3. Von unten her eine Bohrung 1,5mm bohren
    4. Aus 0,5mm Ms-Draht das Gestänge löten und an den Holzmast kleben
    5. Lampenschirm ankleben und alles lackieren (der Holzmast wurde zuerst gebeizt und dann mit den Ölkreiden meines Sohnes etwas gealtert)
    6. Den 1,5mm Plastikstab mit 1mm aufbohren und ein ca. 1,5mm langes Stück als Lampeneinsatz in den Lampenschirm einkleben

    Viel Spaß





    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 1012.001 ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher