125 Jahre Arlbergbahn - 1. Teil

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 125 Jahre Arlbergbahn - 1. Teil

    [size=14pt]125 Jahre[/size]




    Man schreibt das Jahr 1879. Im Wiener Handelsministerium wird eine Vorlage für den Bau der Arlbergstrecke zur Bearbeitung vorgelegt.

    Die treibende Kraft dafür ist der in Feldkirch ansässige Textilindustrielle und Präsident der Handelskammer Feldkirch Carl Ganahl. In ihm findet das Arlbergbahn-Projekt einen energischen Befürworter und Förderer.

    Immer wieder wird auf die Wichtigkeit der Bahnlinie für die Monarchie, sowohl aus wirtschaftlicher, als auch aus militärischer Sicht hingewiesen.

    Aus einigen Projekten, die zum Teil Anfang der 1870er entstanden, wird eine Variante ausgewählt und am 7. Mai 1880 Seiner Majestät Kaiser Franz Joseph I zur Unterschrift vorgelegt. Damit war der Bau der Bahnlinie besiegelt.

    Am 15. Mai 1880 wird vom Handelsministerium der Bauauftrag für die Arlbergbahn erteilt.

    [size=8pt]Text: Josef Liebhart[/size]

    === Fortsetzung folgt ===


    mittenwaldbahn.ORG
    (Anlässlich des 100jährigen Bestehens relaunched!)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MF ()