ÖBB 1145 von MSE-Bieber

  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=mse bieber link=topic=16978.msg108576#msg108576 date=1244807905]
    Grundsätzlich mußte leider auch ich diese Erfahrungen machen.
    Das größte Problem dabei ist, dass es meist immer die Selben sind, also diejenigen mit den sprichwörtlichen 2 Linken die dann meisten auch noch gepaart mit einem überdimensionalen Selbstbewußtsein der absoluten Überzeugung sind, dass eine Bauanleitung für sie nicht erforderlich wäre. Leider sind es zumeist gerade diese, die sich in der Öffentlichkeit dann noch das Mäntelchen eines Fachmannes umhängen und kritisieren was das Zeug hält.
    Und trotzdem glaube (hoffe) ich, dass das Auftreten von verschiedenen Erfahrungswerten bei objektiver Betrachtungsweise (Studium der Beiträge) und dann verbunden mit dem Bewußtsein uber diese Problematik, für den Einzelnen dann doch ein gewisser Durchschnittswert aller Meldungen zu mindest eine Entscheidungshilfe sein kann.

    Ihre Idee wäre jedenfalls sehr diskussionswürdig. Danke für diesen Beitrag!
    [/quote]

    Da bin ich offenbar nicht der einzige dem das aufstößt...

    Ich danke Ihnen, Herr Ingenieur, dass Sie meine Idee diskussionswürdig finden und würde mich freuen, wenn dieses Projekt tatsächliche umgesetzt werden kann. Ich hoffe, dass unsere Adminstration diesen Gedanken positiv beurteilt und würde mich auf eine Reaktion freuen. Falls eine Zustimmung vorliegen sollte, werde ich mich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Ich danke für Ihre Zustimmung und hoffe auf eine Genehmigung seitens der Forenleitung.
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    Seitens der Forenleitung bestehen, bei geordnetem Ablauf, keine Bedenken.
    Beauftragt zur Abwicklung und Aufsicht wird SubAdmin. Dieser ist für alle Anfragen, Vorschläge und Kritiken zu kontaktieren.

    Viel Erfolg!
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=ChefAdministrator link=topic=16978.msg108595#msg108595 date=1244827206]
    Seitens der Forenleitung bestehen, bei geordnetem Ablauf, keine Bedenken.
    Beauftragt zur Abwicklung und Aufsicht wird SubAdmin. Dieser ist für alle Anfragen, Vorschläge und Kritiken zu kontaktieren.

    Viel Erfolg!

    [/quote]

    Danke, gaaaanz lieb...

    Bezüglich der Idee werden die Kollegen ersucht, sich mit mir in Verbindung zu setzen.
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    Eine interessante Diskussion, vor allem, wenn man die einzelnen Beiträge gesamthaft liest. Folgende Bemerkungen meinerseits dazu:

    1. Die Idee eines Wettbewerbes gefällt mir gut. Wär schön, wenn was draus wird.

    2. @ mse bieber: Bei allem Verständnis für Ihren Unmut machen Sie in meiner Wahrnehmung (als potentieller Kunde von Ihnen) durch Ihr Auftreten in diesem Forum insgesamt keine gute Werbung für sich. Angesichts Ihrer Diskussionsfreudigkeit könnte ich mir z.B. auch die Frage stellen, ob mit Ihnen im Falle von Reklamationen gut Kirschen essen ist, und ich das als Kunde wirklich will. Aber zu Ihrem Trost: auch andere (siehe Weltpolitik) haben mit den "neuen Medien" so ihre Probleme. Leider ist halt die finale Wirkung oft nicht so wie gemeint und erhofft...

    Zur Bausatzqualität: Ich muss zugeben, dass auch ich Ihre Produkte nach meinen früheren Erfahrungen beurteile. Die Anfang der 90er Jahre gekauften Bausätze (Umbausatz für Kleinbahn 93er, Bausatz Diho) entsprachen leider nicht meinen Qualitätsvorstellungen, da die gegossenen Kunststoffteile Poren hatten und zum Teil schlecht ausgeformt waren, z.B. waren bei den Federpaketen einzelne Federn kaum erkennbar usw. Darüberhinaus habe ich das Material als sehr spröde und problematisch in Erinnerung. Vor allem aufgrund der teilweise schlecht ausgeformten Teile habe ich von einem weiteren Zusammenbau der Fahrzeuge abgesehen, da sich solche Fehler auch bei bestem Zusammenbau kaum korrigieren lassen.

    Mag sein, dass heute alles anders ist, aber aus diesen Gründen habe ich mich auch seit Jahren nicht mehr ernsthaft mit Ihren Produkte befasst. Aber auch bei Betrachtung Ihrer HP entstand bei mir nicht der Eindruck, dass heute gänzlich anders produziert wird. Auch wenn es Ihnen nicht gefällt, so ist halt mein Eindruck bisher gewesen. Ich nehme aber die Diskussion gerne zum Anlass, mir Ihre Produkte bei nächster Gelegenheit mal wieder genauer anzusehen.

    3. Zur Qualität von Bausätzen, und das ist jetzt nicht auf mse gemünzt, sondern allgemein gemeint: Auch der beste Profi vermag aus einem Ikea-Bausatz keine hochwertigen Möbel zusammenzubauen. Insofern sind bei einer Bewertung also auch Qualitäts- und Preisunterschiede zu berücksichtigen.

    Für mich sind an dieser Stelle eben die Bausätze bzw. die Teilequalität von Weinert oder Bavaria der Maßstab und ich bin durchaus bereit, dafür auch den nötigen Preis zu bezahlen. Von anderen Lieferanten am Markt erwarte ich mir bei gleicher Preislage daher aber auch ebenfalls eine annähernd vergleichbare Qualität.

    Schönen Abend noch
    Jürgen
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=jzipp link=topic=16978.msg109342#msg109342 date=1245953128]
    ... auch die Frage stellen, ob mit Ihnen im Falle von Reklamationen gut Kirschen essen ist, und ich das als Kunde wirklich will.
    [/quote]
    Ich glaube, dass das zu einem guten Teil beim Kunden liegen wird. Ich stehe dem Probem oft gegenüber und denke mir insgeheim ob ich dem Typen gegenüber nicht einen Gutschein für Benimmunterricht geben soll. Budelt sich auf, schreit herum, droht mit diesem und jenem etc. Auch wenn man noch soviel im Recht ist, oder es glaubt zu sein, sollte man die Höflichkeit nicht außer acht lassen. Alleine das entscheidet dann bei mir ob ich einem Kunden entgegen komme, oder nicht. Ich habe mich dann auch schon bewußt von Kunden verabschiedet. "Ich habe viele zufriedene Kunden. Es tut mir leid sie nicht zufrieden gestellt zu haben. Ich danke für ihren Besuch!".
    Quintessenz: Vielleicht sollte man sich als Kunde auch hin und wieder an der eigenen Nase nehmen! Gegen eine fundierte, gerechtfertigte Reklamation wird kaum jemand etwas einzuwenden haben. Und über nichts freut sich ein Betriebsinhaber normalerweise mehr, als über vernünftiges, konstruktives Feedback.
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    @ jzipp:

    Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass ich auf Grund meiner Ausbildung und auch meiner bisherigen Berufslaufbahn daran gewöhnt bin, Diskussionen ausschließlich sachlich, themenorientiert und frei von allen persönlichen Emotionen zu führen. Weiters gehört natürlich auch dazu, dass es in einer Diskussionsrunde möglich sein muss (sollte) Wahrheiten – und dies meine ich im wahrsten Sinn des Wortes – „ungeschminkt“ jedoch nicht beleidigend einzubringen ohne, dass sich ein anderer Teilnehmer persönlich auf den sprichwörtlichen Schlips getreten fühlt. Diese allgemein üblichen „Spielregel“ sind die Voraussetzung für jede Diskussion, die ja letztendlich dem Fortschritt und (oder) der Aufklärung dienen sollte.

    Nun meine Diskussionsfreude, wie Sie meinen, hält sich sehr in Grenzen. Ich persönlich finde Diskussionen nur dann für sinnvoll und nicht für Zeitverschwendung, wenn dabei für alle Beteiligten auch etwas Positives herauskommt. Aus diesem und keinem anderen Grund habe ich mich eigentlich an diesem Thread beteiligt. Es ist mir, wie bereits früher erwähnt, ein Anliegen eine Frage mit aktuellen und vor Allem wahrheitsgemäßen Aussagen beantwortet zu wissen und nicht mit Erfahrungen aus der „Steinzeit“ den Fragesteller desinformiert zu halten.
    Was nun die Bemerkung „Im Reklamationsfall nicht gut Kirschen essen“, anlangt würde ich gerne von Ihnen noch nähere Informationen haben, was Sie zu dieser Annahme kommen ließ. Tatsächlich ist nämlich absolut das Gegenteil der Fall! Jeder in unserem Team hat für alle möglichen Anliegen und auch für die „dümmste“ Frage immer ein offenes Ohr. Wie sonst wäre es uns möglich schon über 30 Jahre am Modellbahnmarkt zu bestehen und weltweit über 5000 Kunden fast regelmäßig zu beliefern? Die diversen Firmenpleiten der jüngsten Vergangenheit zeigen ganz deutlich, dass es unmöglich ist die Kunden permanent schlecht zu behandeln oder für dumm zu halten. Wenn sich allerdings ein „Gesprächspartner“, ähnlich wie hier User 1042fan, nicht an die oben erwähnten allgemein üblichen Spielregeln hält, muss er damit rechnen, dass auch ich, frei nach dem Motto wie man in den Wald hineinruft so kommt es wieder zurück, in gleicher Art und Weise reagiere und ihm die gebührende Antwort nicht schuldig bleibe. Ein „Luxus“ den ich mir durchaus leisten kann selbst wenn mich dafür jemand für überheblich halten sollte. Dies hat allerdings nichts mit Reklamationsfällen zu tun.
    Thema Bausatzqualität:
    So wie man alle anderen Produkte der Vergangenheit mit gleichen Produkten der Gegenwart absolut nicht vergleichen kann, so ist es natürlich auch in unserem Fall. Wie ebenfalls schon früher erwähnt, haben sich sowohl die Rohstoffe als auch die Fertigungstechnologien gerade in den letzten 20 Jahren wesentlich verändert und uns, und damit auch dem Konsumenten, neue Möglichkeiten eröffnet.
    Trotzdem erlaube ich mir festzustellen, dass wir auch schon in den frühen 90er Jahren und auch davor für große Firmen wie Siemens, AEG, DÜWAG, BMW, RAILTRANS u.s.w. produziert haben – und da konnten andere Kleinserienhersteller, wie Sie auch von Ihnen genannt wurden, nicht mithalten. Nachdem gerade solche großen Firmen extrem penible Wareneingangsrevisionen haben, dürfte schon damals die Qualität unserer Produkte so schlecht nicht gewesen sein bzw. war sie offenbar besser als die der Mitanbieter.

    Entgegen unserer Erfahrungen ist es zwar fast jedem echten „Modellbauprofi“ und auch den begabten Modellbahnern möglich aus fast jedem Bausatz (auch denen von Mitanbietern) ein hervorragendes oder zu Mindest gutes Modell zu bauen. Im umgekehrten Fall ist es leider allerdings auch so manchem selbst ernannten Fachmann (was, da ich Sie nicht kenne, absolut nicht auf Sie abzielt) möglich aus einem Supermodellbausatz ein total verpfuschtes Endergebnis herzustellen (Siehe dazu auch den Beitrag von User Transalpin vom 12. 6. 2009). Ich könnte Ihnen da aus meinem „Erfahrungsschatz“ sehr viele Beispiele – auch über Produkte von GERARD, M+F, Weinert, u.s.w. - nennen wobei dann in deren veröffentlichten Aussagen in den meisten Fällen grundsätzlich immer nur der Bausatzhersteller der Schuldige war.


    @walter f

    Danke für die ehrlichen Worte! Sie sprechen mir aus der Seele. Und Gott sei Dank kann auch ich es mir durchaus leisten vor den einigen Wenigen dann nicht Buckeln zu müssen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mse bieber ()

  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=mse bieber link=topic=16978.msg109399#msg109399 date=1246045754]
    ....................... nennen wobei dann in deren veröffentlichten Aussagen in den meisten Fällen grundsätzlich immer nur der Bausatzhersteller der Schuldige war.
    [/quote]Einen Schuldigen für das eigene Unvermögen zu finden ist in solchen Situationen immer ein leichtes ;) ;D ;D ;D
    Und davon kann ich ein Lied singen. Nur die wenigsten werden so Ehrlich sein und zugeben dass sie sich ganz einfach mit einem Bausatz oder ähnlichem übernommen haben. Nur aus Erfahrung lernt man(n), und da hätte ich auch für sie eine kleine Anregung; wäre es ein Problem wenn sie ihre Bausatze einfach kennzeichnen würden (Geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene, Profis usw.)? Das würde mMn ihnen und auch potentielle Kunden eventuell sehr hilfreich sein.


    Mfg

    297.401
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    Wenn Sie unsere Website aufsuchen oder in unserem Katalog blättern, werden Sie sehen, dass wir so ein Infosythem schon seit einigen Jahren anwenden.
    Es ist mir allerdings bewußt, dass jede Art dieser Informationen natürlich nur in unseren "Augen" absolut gültig ist - das liegt nun mal daran, dass wir als Bewertungsbasis weitestgehend bloß auf unsere eigenen Erfahrungen und Ansichten und auch auf Kundenrückmeldungen zurückgreifen können. Somit sind auch solche Informationen leider kein absolut und auch nicht in jedem Fall richtiger (gültiger) Hinweis.

    mfG
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=mse bieber link=topic=16978.msg109399#msg109399 date=1246045754]
    @walter f
    Danke für die ehrlichen Worte! Sie sprechen mir aus der Seele. Und Gott sei Dank kann auch ich es mir durchaus leisten vor den einigen Wenigen dann nicht Buckeln zu müssen!
    [/quote]
    Das hat im Grunde nichts mit Buckeln zu tun. Wenn ich mit einem Kunden ewig herumsch... und ohnehin absehbar ist, dass man mit ihm nicht auf einen grünen Zweig kommt ist es einfach schade um meine Zeit. Die hätte ich produktiver verwenden können. In dieser Zeit hätte ich mich zB. um 10 andere Kunden kümmern können und das ohne meine Nerven überzustrapazieren. Es ist ein einfaches Rechenbeispiel. That's it!
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    @ mse bieber

    [quote author=mse bieber link=topic=16978.msg109399#msg109399 date=1246045754]
    @ jzipp:
    [...]
    Was nun die Bemerkung „Im Reklamationsfall nicht gut Kirschen essen“, anlangt würde ich gerne von Ihnen noch nähere Informationen haben, was Sie zu dieser Annahme kommen ließ.
    [...]
    [/quote]

    Ich schrieb: "... könnte ich mir z.B. auch die Frage stellen, ob mit Ihnen im Falle von Reklamationen gut Kirschen essen ist, und ich das als Kunde wirklich will." Das resultiert - wie geschrieben - aus meiner Wahrnehmung Ihrer Argumentationen hier im Forum. Ich habe nicht geschrieben, dass ich mit Ihnen derartige Erfahrungen gemacht habe. Sollte dieser Eindruck entstanden sein, entschuldige ich mich gerne dafür.

    Hinsichtlich Reklamationen (nicht auf Sie bezogen, sondern grundsätzlich) gibt es inhaltlich für mich 3 Fälle zu betrachten (einen angemessenen und höflichen, sprich zivilisierten Umgang setze ich auf beiden Seiten voraus):
    a. Ich reklamiere zu Recht (z.B. Teile fehlen in ungeöffneter und noch verschweisster Folie)
    b. Ich reklamiere zu Unrecht (z.B. Teile wurden von mir bei der Berabeitung zerbrochen)
    c. Die Situation ist differenzierter zu betrachten (z.B. Teile fehlen bei geöffneter Folie - haben diese gefehlt oder wurden diese von mir demoliert oder verloren?).

    Im Fall a. erwarte ich mir eine diskussionslose Mängelbehebung. In den Fällen b (ich persönlich reklamiere nicht bewußt zu unrecht, Fehler können aber passieren) und c muss man sachlich darüber reden können. Nicht ausstehen kann ich, wenn man mir dann aber blöd kommt und versucht, mich für dumm zu verkaufen. Eine Kunden- und Vetragsbeziehung endet halt leider oft nicht mit Bezahlung und Übergabe, auch wenn das manche Verkäufer/Lieferanten gerne so hätten. Natürlich ist es angenehmer, sich mit Neukunden zu befassen, als über Probleme aus bestehenden Geschäftsbeziehungen zu reden, aber das gehört halt manchmal leider auch dazu. Mit Buckeln hat das in meinen Augen wenig zu tun. Sicherlich wird es aber so sein, dass manche Kunden weder Augenmaß noch Kinderstube haben.

    Die Mehrheit der unzufriedenen Kunden zieht aber eine ganz andere Konsequenz: die reklamiert nicht, sondern geht einfach woanders hin. Das gilt für den Wirten um die Ecke genauso wie für den Fachhändler. Natürlich ist es dann ein leichtes zu sagen: Die Kunden sind so schwierig, hier geht halt kein Gasthaus, die großen Versandhändler machen uns alles kaputt, usw. Das ist manchmal schon auch richtig, aber oft sind die Ursachen für einen Käuferschwund hausgemacht und liegen schlicht in einer mangelnden Qualität und einem schlechten Service.

    MfG
    Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jzipp ()

  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    @ jzipp

    Nun ich denke ich hab Sie auch anfänglich schon richtig verstanden und nur für den Fall, dass auch Sie doch noch "Reklamationshemmungen" haben sollten, wollte ich diese mit meiner Antwort ausräumen können. Das was Sie da erwähnen (fordern) ist meiner Meinung nach eine absolut normale Sache. Alles andere wäre für mich undenkbar, ja vielmehr selbstzerstörerisch.
    Für mich allerdings unverständlich, da damit leztendlich weder das Problem an sich gelöst, noch ein etwaig vorhandener Fehler behoben wird, ist die, wie Sie richtig beobachtet haben, weit verbreitete Vorgangsweise des "beleidigten Einigelns" und lieber erst gar nicht beim Händler zwecks Reklamation vorstellig zu werden. Parallel dazu ist es doch einfach das Recht jedes Konsumenten für sein Geld auch das erwartete Produkt in einwandfreiem Zustand zu erhalten.
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=jzipp link=topic=16978.msg109409#msg109409 date=1246107405]
    (einen angemessenen und höflichen, sprich zivilisierten Umgang setze ich auf beiden Seiten voraus)
    [/quote]
    Oh, da setzt du viel voraus! "Hoppla, jetzt komm ich" und "Frechheit siegt" ist üblich. Das möglichst laut vor anderen Kunden. "Das hat mir keiner gesagt.." - "Bitte das steht in den Geschäftsbedingungen. Auf die sind sie hingewiesen worden und sie haben sie unterschrieben" - "*voller Selbstbewußtsein*Die habe ich ja nie gelesen!!!" - Da iat man dann versucht zu sagen:"Hätt' ich sie dir vorlesen sollen du .... *beliebiges Schimpfwort bitte selber einsetzen*?"
    Aber um das Bild gerade zu rücken: Von 500 Kunden sind etwa 2-3 so. Der Rest ist eh nett.

    mse-bieber hat recht: Das "beleidigteleberwurstspielen" ist der größte Blödsinn. Es ist leider so, dass man als Betriebsinhaber, auch wenn man sich wirklich bemüht, betriebsblind wird. Es sind oft nur Kleinigkeiten, die sich ganz leicht beheben lassen, man sieht sie nur leider nicht. Da wäre es sehr hilfreich, wenn man im Zuge von Feedback mit der Nase darauf gestoßen würde.
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    @ mse bieber

    Ich werde es jetzt ganz anders machen; da Roco ja Probleme mit den N28 hat und mir ein 6 Fenstriger Spantenwagen fehlt werde ich ihn bei ihnen ganz einfach demnächst bestellen und einen Baubericht hier im Forum starten........
  • Re: ÖBB 1145 von MSE-Bieber

    [quote author=297.401 link=topic=16978.msg109417#msg109417 date=1246124052]
    @ mse bieber

    Ich werde es jetzt ganz anders machen; da Roco ja Probleme mit den N28 hat und mir ein 6 Fenstriger Spantenwagen fehlt werde ich ihn bei ihnen ganz einfach demnächst bestellen und einen Baubericht hier im Forum starten........
    [/quote]Wie versprochen:

    http://www.ebfoe.info/smf/index.php/topic,17774.0.html
  • Benutzer online 1

    1 Besucher