Verschiedene Dateiformate

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verschiedene Dateiformate

    Hi,

    ich konnte hier und da schon etwas über RAW, PNG und JPEG-Fotos auffangen. Dazu hätte ich ein paar Fragen:
    -Was sind die Vor-/Nachteile der einzelnen Dateiformate?
    -Da ich sehr wenig im Nachhinein bearbeite (b.z.w. bearbeiten möchte), würde mich interessieren welches Dateiformat hier am besten geeingnet ist?
    -Vielleicht kaufe ich mir doch einmal eine gute Bearbeitungssoftware (Photoshop CS4 oder so). Was wäre hierfür am geeignetsten?

    Zurzeit fotografiere ich ganz normal im JPEG-Format.

    Danke im Voraus und
    lg SOS-Kinderdorf
  • Re: Verschiedene Dateiformate

    Ums bearbeiten kommst du bei keinem Foto herum ;) leider- oder auch zum Glück....
    zumindest schärfen und/oder Aufhellen bzw Verdunkeln wirst du bei nahezu jedem Foto müssen ;)
    ich kenne einige DSLR (Spiegelreflex) Fotografen, die mit .raw fotografieren, das sind Bildrohdateien, die du auf jeden Fall bearbeiten musst (die dafür aber eine ordentliche und herzeigbare Bildquali haben).

    in .jpeg/.jpg Fotografieren is von der Bildquali sicherlich das schlechteste (komprimierte Bilder, schlechte Quali) aber dafür "platzsparend" (geringe Dateigröße!).

    Photoshop is sicher gut/am Besten geeignet, es zu kaufen ist aber teuer. Aber ich denk mir mal es gibt auch legale Freeware die das auch kann was Photoshop kann....

    Anm. ich selbst fotografiere kompakt mit .jpg ;)
    Lg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SubAdmin ()

  • Re: Verschiedene Dateiformate

    Im RAW-Format kann man verschiedene Einstellungen im Zusammenhang mit der Belichtung im Nachhinein bearbeiten. mWn werden beim RAW-Format nur die Daten vom Sensor gespeichert, nicht das Bild selbst. Das Zusammensetzen der Daten zu einem Bild müsste demnach am PC erfolgen. Mit dem geeigneten Programm (z.B. Photoshop mit entsprechendem Zusatzmodul) kann man dieses Format öffnen und mehr oder weniger bearbeiten.
    Ich selbst hab dieses Format vor einiger zeit verwendet, jedoch die Funktionen nie wirklich ausgenützt, da mir die Lust fehlte, mich nach dem Fotografieren noch lange hinzusetzen und das Bild am PC zu bearbeiten. Ich fotografiere derzeit mit einer digitalen Spiegelreflex im JPEG-Format mit hoher Auflösung, bearbeitet werden meine Bilder eher selten, wenn es nicht ein wirklich besonderes Motiv ist, werden unscharfe/über- bzw. unterbelichtete Bilder eben nicht weiter verwendet... Von der Qualität her konnte ich nicht wirklich viel Unterschied zwischen RAW und JPEG feststellen, vielleicht zeigt sich das aber auch erst bei größeren Formaten...

    Photoshop ist sicher ein geeignetes Programm für die Bildbearbeitung mit allen gängigen Formaten, jedoch ist es recht teuer.

    LG

    PS: da die Bildqualität von analog-Fotos mMn durch die meisten Digitalkameras nicht übertroffen werden kann überlege ich mir, ob ich mir nicht wieder eine analoge Spiegelreflex zulegen soll...
    Die Bahn ist eine hochkomplexe Materie, die nur auf den ersten Blick einfach erscheint.
    Die Räder müssen rollen...
  • Re: Verschiedene Dateiformate

    1012.001 schrieb:


    .....da die Bildqualität von analog-Fotos mMn durch die meisten Digitalkameras nicht übertroffen werden kann überlege ich mir, ob ich mir nicht wieder eine analoge Spiegelreflex zulegen soll...
    Die Bildqualität einer Digi wird sich auch in naher Zukunft mit einer Analogen nicht messen können, ausser der Pixelwahn wird in vernünftigen Bahnen gelenkt und die qualitätet der "Fotochips" potensiert sich ²............ ;)
    Der weg ist ja schon mal von der Nikon D700 vorgegeben. Mal sehen was sich da in 10 Jaher tut............