Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    Ebenfalls herzlich Willkommen als Modelleisenbahner.

    Aber: Wenn ich mir ganz objektiv mein Hobby anschau, bin ich mir nicht sicher, ob ich das bei meinem Sohn unterstützen würd (wobei: ich kanns mir eh nicht aussuchen, denn er hat schon gekneist, dass meine Eienbahn halt was anderes ist als seine Brio). Warum:
    1. ein Stubenhocker-Hobby
    2. sehr zeitintensiv
    3. ggf. sehr platzintensiv
    4. nicht grad billig
    5. bescheidenes Image, kaum Small-Talk-tauglich
    usw.

    Vor allem stelle ich fest, dass mit dem wachsenden eigenen Anspruch der Aufwand überproportional ansteigt (und in der Folge Kosten und Zeitaufwand), z.B.
    - früher Papphäuschen, jetzt im Auftrag geläserte Gebäude
    - früher Waggonseitenwände aus Plastik, jetzt geätzt
    - früher Beschriftung aufgemalt, jetzt Lohnfertigung
    - früher Islandmoos, jetzt Rademachers Edelprodukte
    - früher MIBA, jetzt HP1
    - früher Kleinbahn, jetzt MM

    Sicher, man kann alles auch anders sehen (häuslich, friedlich, kreativ, etc.). Für mich selber stellt sich die Frage aber eh nicht mehr, weil ich bin halt infiziert. Allerdings habe ich heute nach meiner wirklichen Modellbahn-Pause von mehr als 5 Jahren einen anderen und wie ich meine vernünftigen Zugang dazu, denn ich hab auch noch andere Freizeitbeschäftigungen.

    Was ich aber immer wieder feststelle:
    1. ich kann beim Basteln ungeheuer gut abschalten und ausspannen.
    2. wenn mal was fertig ist, dann gibt mir das sehr viel (und lange) Befriedigung über das selbst Erschaffene.


    So, nun zu den Ratschlägen der Kollegen bzw. mein Senf dazu:
    Ich teile eure Sichtweise sehr, aber ich bin im Zweifel, ob man so aus dem Stand auf das von Euch skizzierte Niveau kommen kann, ohne dabei die Freude zu verlieren.

    Ich würd vorschlagen: einfach mal loslegen, auch wenn man dabei vielleicht Lehrgeld bezahlt: 1 Lok kaufen, ein paar Waggons dazu, Gleise auf eine Holzplatte schrauben, im Kreis fahren, Landschaft gestalten, vielleicht ein Diorama bauen, Lok supern, Waggons altern, usw. sich langsam vorantasten und ausloten, was einem an diesem Hobby besonders interessiert.

    Dennoch hier aber meine Vorschläge:
    Epochen: Ich hab mit Ep. IV begonnen, weil das meine Gegenwart war, und hab dann jahrelang (theoretisch) zwischen Ep. I und III geschwankt, mich dann aber aufgrund der damals praktisch nicht erhältlichen Modelle gegen Ep. I entschieden. Später gab es dann Lichtblicke mit KMB, aber das denke ist vorerst vorbei. Heute mache ich mit Ep. III weiter, weil es viele Modelle und sehr viele Vorbildfotos gibt und weil ich diesen Zeitraum Mitte/Ende der 50er auch für ganz sympathisch halte, soweit man das als später Geborener überhaupt beurteilen kann.
    System: 2-Leiter Gleichstrom. Alles andere ist eigentlich unter dem Gesichtspunkt Modellbahn für mich nicht vorstellbar
    Maßstab/Spurweite: H0, alles andere ist noch mehr Fuzzelei. Großbahn ist sicher auch schön, vielleicht kommt mir mal eine Gartenbahn ins Haus in den Garten
    Analog/Digital: bei mir vorerst offen, da ich derzeit nur betriebstaugliche Dioramen baue (mit getrenten Abschnitten), aber de facto keinen Fahrbetrieb mache.

    Viel Spaß
    Jürgen

    Nachtrag: sinnvoller als vorm Computer abhängen und Threads befüllen ist die Modellbahnerei auf jeden Fall (auch wenns der faule, innere Schweinehund anders sieht) ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jzipp ()

  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    Bezüglich Analog/Digital möchte ich noch dazusagen dass es sehr wohl möglich ist, analog mit mehreren Zügen gleichzeitig zu fahren, man braucht dazu voneinander isolierte Gleisabschnitte und hat eben mehr Schaltungsaufwand. Jedoch sind Analoganlagen oftmals sicherer im Bezug auf Unfälle, da Zugfahrten auf besetzte Gleise von vornherein Schaltungstechnisch unterbunden werden können. Auch kann man ein Analogsystem über PC steuern, dazu gibt es spezielle Steuerungen (z.B. Gahler und Ringstmaier, MpC Classic, mpc-modellbahnsteuerung.de/), falls man gut in Programmieren und Elektronik ist, könnte man auch ein System ähnlich wie es bei Relaisstellwerken gemacht wird realisieren (Computer steuert eine Elektronik an, die dann wiederum die, von der analogen Anlage vorhandenen Schaltungen Steuert).

    LG
    Die Bahn ist eine hochkomplexe Materie, die nur auf den ersten Blick einfach erscheint.
    Die Räder müssen rollen...
  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    @297.401

    [quote author=297.401 link=topic=17577.msg113053#msg113053 date=1254325750]
    Da geb ich dir recht, dass das mit 30€ relativ günstig ist, aber was für ein System soll man, kann man muß man verwenden, man macht sich wieder von einem System abhängig [/quote]

    Nö, ganz viele Decoder können mehrere Protokolle. Außerdem sind Motorola oder Selectrix bei aller Hochachtung eher nur Randerscheinungen. DCC!!

    [quote author=297.401 link=topic=17577.msg113053#msg113053 date=1254325750]
    … würdest du an einer Maschine, die 2.000,-- € Wert ist selbst Hand anlegen? [/quote]

    Eindeutig ja! Wieso denn nicht? Ich rüste sie ja auch mit Kohlen und Lokführern aus

    [quote author=297.401 link=topic=17577.msg113053#msg113053 date=1254325750]
    Wobei ein Glockenanker Marke Faulhaber auch nicht das beste für das Didizeugs ist ;) [/quote]
    Was für ein Motor drinnen ist, ist dem „Digizeugs“ völlig wurscht. Und dem Fauli ist es wurscht ob er von einem Fahrpult mit welligem Gleichstrom oder einen Decoder gespeist wird, solange die Impulsbreiten nicht zu groß werden. Das kann aber heutzutage schon jeder Decoder. Das ist eine Mähr aus der Digiantike.

    [quote author=297.401 link=topic=17577.msg113053#msg113053 date=1254325750]
    Ich fahre analog und werde es auch bleiben (OK, meine Anlage ist nicht die größte und hat nur 4 Bahnhofsgleise.......)
    [/quote]

    Es sei dir unbenommen, aber meine erwähnte Anlage hat nur 2 Bahnhofsgleise und 2 Abstellgleise.

    @railjet16er

    [quote author=railjet16er link=topic=17577.msg113059#msg113059 date=1254330706]
    bzgl. analog/digital: meine Quelle sagte mir dass die "alte" Analogtechnik durchaus auch bei größeren Anlagen mit vielen Zügen verwendet werden kann bzw dort auch im Einsatz ist. (Bsp. MoBa Ottakring).
    [/quote]

    Ois geht, nur der Spatz hupft. Es ist die Frage des Aufwandes. Und ich bin der Überzeugung, dass die Digitaltechnik den Aufwand minimiert. Jeder kann das anders sehen. Und ich bin durchaus der Meinung mancher Modellbahner, dass es nicht unbedingt sinnvoll ist, eine bestehende Modellbahn umzurüsten. Bei einem Neubau aber sehenden Auges an der Digitaltechnik vorbei zu gehen halte ich fast für fahrlässig.
    Ottakring ist übrigens ein schlechter Vergleich. Das ist eher eine Schauanlage, auf der möglichst viel wurln soll, damit die Zuschauer „oh“ und „ah“ sagen. Züge im Blockabstand fahren zu lassen würde jede Digitechnik hemmungslos unterfordern.

    [quote author=railjet16er link=topic=17577.msg113059#msg113059 date=1254330706]
    Meine Quelle sagte mir auch, dass meine Zielepoche (Österreich Ep. I/II) modellbahnmäßig eher trist ausschaut (fast nur Kleinserienmodelle...) und dadurch teuer wird. Die Frage ist, ob es sich auszahlt, an einem teuren Kleinserienmodell herumzuschrauben und dadurch vielleicht mehr zu ruinieren als man Nutzen davon zieht, oder gar in dem Modell herumlöten oder ähnliches. Da wär es mMn geschickter, analog zu fahren, bevor man sich da irgendwas kaputt macht ;)
    [/quote]
    Deine Quelle hat da zweifellos Recht Ep. I/II sind trist.
    Wenn du das Modell nicht fallen lässt und vorsichtig bist wird nicht viel passieren. Es ist oft schwerer ein Lima Modell auseinander zu nehmen als ein Kleinserienmodell. Meine Metropolitan 108 habe ich auf 358mm Radius umgebaut. Habe am Rahmen gefräst und lackiert. Laufräder abgedreht. Fährt heute noch.

    Nur Mut!

    @ 1012.001

    [/quote]
    [quote author=1012.001 link=topic=17577.msg113079#msg113079 date=1254341148]
    Bezüglich Analog/Digital möchte ich noch dazusagen dass es sehr wohl möglich ist, analog mit mehreren Zügen gleichzeitig zu fahren, man braucht dazu voneinander isolierte Gleisabschnitte und hat eben mehr Schaltungsaufwand. [/quote]

    Das ist ja das was ich bekrittle. Man hat einen Mörderaufwand und die isolierten Gleise sind am Ende doch nicht dort wo man sie braucht.

    [quote author=1012.001 link=topic=17577.msg113079#msg113079 date=1254341148]
    Jedoch sind Analoganlagen oftmals sicherer im Bezug auf Unfälle, da Zugfahrten auf besetzte Gleise von vornherein Schaltungstechnisch unterbunden werden können. [/quote]

    Also ich hatte schon die schönsten analogen Unfälle, oder man treibt auch bei der Sicherungstechnik einen irren Aufwand. Ich finde gerade da ist Digi mit einem alten Laptop unschlagbar einfach.

    [quote author=1012.001 link=topic=17577.msg113079#msg113079 date=1254341148]
    Auch kann man ein Analogsystem über PC steuern, dazu gibt es spezielle Steuerungen (z.B. Gahler und Ringstmaier, MpC Classic, mpc-modellbahnsteuerung.de/), [/quote]

    Ich habe mir das angesehen. Mir hat das nach einer Lösung „mit halber Kraft, auf halben Weg“ ausgesehen. Das ist so wie ein Targa. Kein Cabrio, aber auch kein geschlossenes Auto. Ein Zwischending!

    [quote author=1012.001 link=topic=17577.msg113079#msg113079 date=1254341148]
    falls man gut in Programmieren und Elektronik ist, könnte man auch ein System ähnlich wie es bei Relaisstellwerken gemacht wird realisieren (Computer steuert eine Elektronik an, die dann wiederum die, von der analogen Anlage vorhandenen Schaltungen Steuert).
    [/quote]

    Warum nehme ich nicht gleich die Digitechnik, wenn ich gut im Programmieren bin. Die ist doch dafür vorgesehen. Das kann ich nicht verstehen!

    Lg Walter

  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    [quote author=197.303 link=topic=17577.msg113047#msg113047 date=1254305780]
    [quote author=GySEV link=topic=17577.msg113041#msg113041 date=1254293959]

    Dass Roco und Fleischmann unter dem Dach der Modelleisenbahn GmbH gemeinsam fahren ist aber schon seit Juni 2008 bekannt.
    [/quote]

    Ja sicher ist das bekannt. Firmiert unter Modellbahn GmbH mit Sitz in Bergheim (ist in Österreich).
    Auf der Ausstellerliste befindet sich eine Modellbahn München GmbH (München ist in Deutschland Bayern).
    Alles klar [size=8pt](geographiemäßig gesehen)[/size]? ;) :D ;D

    Du schreibst dass Roco nicht ausstellt, erst später schreibst du von Fleischmann. Das die nun doch dabei sind, ist ja inzwischen korrigiert - aber wenn Roco nicht kommt, kommt logischerweise auch Fleischmann nicht (oder umgekehrt nun doch ausstellt) - darauf bezog sich mein Posting.

    Ich bezog mich auf "ORF Roco mit Umsatzeinbußen".

    Cikao GySEV

    [quote author=GySEV link=topic=17577.msg113041#msg113041 date=1254293959]

    Abgesehen davon, dass das aus dem nächsten Thread sowieso hervorgeht
    [/quote]

    Welchen Thread gibts hier noch über die Modellbau 2009?
    [/quote]
  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    [quote author=GySEV link=topic=17577.msg113087#msg113087 date=1254382917]
    Du schreibst dass Roco nicht ausstellt, erst später schreibst du von Fleischmann. Das die nun doch dabei sind, ist ja inzwischen korrigiert - aber wenn Roco nicht kommt, kommt logischerweise auch Fleischmann nicht (oder umgekehrt nun doch ausstellt) - darauf bezog sich mein Posting.
    [/quote]

    Ich hab beim Einstiegsposting Fleischmann schlicht und einfach vergessen. Alzheim lässt grüßen..... ;)
  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    Mein Gott, immer diese Altherrenriege, ständig beim vergessen und sich dann wundern wenn man sie Inkontinent schimpft.

    Spass beiseite, was mich eigentlich wundert ist, dass Roco/Fleischman unter MODELBAHN MÜNCHEN ausstellt...............
  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    [quote author=1047 504 link=topic=17577.msg113108#msg113108 date=1254413184]
    Hoffentlich kann man das eine oder andere tolle Modell kaufen! :D
    [/quote]Meinst du wirklich das einige Modelle den weiten Weg von China in die Kaiserhauptstadt gefunden haben? Und das ohne Qualitätsabstriche? Oder meinst du die SH-Händler?
  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    [quote author=1047 504 link=topic=17577.msg113134#msg113134 date=1254419468]
    Es war das Bundesheer gemeint. 8)
    [/quote]

    [quote author=297.401 link=topic=17577.msg113136#msg113136 date=1254419782]
    Ja, das dürfte auch vertreten sein............... ;) ;D ;D ;D
    [/quote]

    Da muß ich euch leider enttäuschen!
    Den letzten Informationen zufolge ist weder das Bundesheer noch der HSV (Heeressport Modellbauverein) vor Ort.
    Der HSV ist aber auf Internationalen Modellbaumesse 2009 in Ried vertreten. Nähere Infos gibts hier:
    http://riedermesse.at/euromodell/
  • Re: Modellbau 2009: Die Messe beginnt in 25 Tagen!

    Die Entscheidung des HSV zur Nichtteilnahme an der Modellbau 2009 hängt aber nicht mit der (subjektiv empfundenen) ansteigend mangelnden Attraktivität zusammen: mehr Leerflächen, weniger Modellbahn, dafür mehr Freßstandln mit entsprechendem Bratwurst- und Pommesgeruch in der Halle. >:(
    Wer jetzt Böses denkt ist ein Schelm. ;D