Baubericht Bih 6 Fenster von MSE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: Baubericht Bih 6 Fenster von MSE


    [b]@ 197.303

    Nur um hier keine Irrtümer aufkommen zu lassen - sowohl das Gehäuse als auch der Bodenteil Deiner Lackiermuster stammen nicht von unseren Bausätzen !

    mfG
    Ing. A. Bieber
    [/b]
    Natürlich. Die Fotos beziehen sich nur auf die Probespritzungen.
    Die Wagenböden stammen von Eaos-Wagen die von Klein Modellbahn u.a. auch für Roco gefertigt wurden und der Wagenkasten des 5-fenstrigen Bi entstammt einer privaten Kleinserie (nicht von uns). Das sind, wie gesagt, nur Lackproben auf verschiedenen Untergründen um die Qualität des eingesetzen Lackes zu testen. Hier wurde ohne Verwendung einer Grundierung (und beim Resinmodell ohne Entfettung) und mit nur einem Farbauftrag eine haltbare und vollständig deckende dünne Farbschicht hergestellt.

    Ebenso wurde (hier nicht ersichtlich) ein Lösungsmittel-Acryllack und ein wasserlöslicher Acryllack in mariazellerbahnbraun naß-in-naß auf ein B4ipho/s-Gehäuse mit nur einem Farbdurchgang aufgebracht (linke Wagenhälfte mit Lösungsmittel-Lack, rechte Wagenhälfte mit Wasserlack). Das Ergebnis ist eine durchgehend deckende Lackschicht die in der Wagenmitte von einer auf die andere Lackart übergeht ohne daß dies zu bemerken ist. Lediglich der Glanzgrad weicht ein wenig ab (könnte aber angeglichen werden ;)). Aber dies war ja nur ein Test und es sollte die Verträglichkeit von Wasser- und Lösungsmittellacken untereinander ausprobiert werden. Dies wird in der Praxis aber so nicht angewandt. Der Test fiel übrigens positiv aus: entgegen der gängigen Meinung vertragen sich beide Lackarten (zumindest bei diesen Fabrikaten).
    Einziger Wermutstropfen ist, daß solche Industrielacke im (Fach)Handel für Modellbahner (und für den Privatgebrauch) nicht erhältlich sind.
    Übrigens: das Fabrikat des Wasseracryl-Lackes wird auch von Roco verwendet. ;)

    Quizfrage: aus welchen RAL-Farben wird mariazellerbahnbraun (= keine RAL-Farbe) gemischt? ;D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 197.303 ()

  • Re: Baubericht Bih 6 Fenster von MSE

    Kannst ja deine Erfahrungen mit den Bausatz der Fa. MSE hier kundtun, keine Angst, es beißt dich keiner....................

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 297.401 ()

  • Re: Baubericht Bih 6 Fenster von MSE

    Kruzes Update: Gestern die Scherengitter erhalten und heute die Farbe (Tannengrün) Vervollständigung des Spantenwagen erst zu einem späteren Zeitpunkt wegen persönlichen Gründen.

    @297.401

    Wollte nur mal nachfragen, ob sich bezüglich des Spantenwagenbausatzes schon was getan hat (ist der Waggon vielleicht schon ergrünt und im harten Betriebseinsatz) ?

    mfg
    1042erfreak
  • Re: Baubericht Bih 6 Fenster von MSE

    Soderla, weitergehts, mich hat der output von max82 angesteckt und so habe ich mit der Lackierung begonnen;

    Was wurde gemacht?

    Es wurde zuerst an allen Kanten und Winkeln dunkle, fast schwarze Farbe aufgetragen und ein paar Tage zum trocknen beiseite gestellt. Und heute wurde die erste Tannengrüne Schicht (von ca 4-5 Schichten) aufgetrage. Diese darf nun wieder ein paar Tage durchtrocknen usw. usw. usw.....

    Warum so kompliziert?

    Das habe ich von den Panzermodelbauern abgeschaut und ist so ziemlich die einzige Möglichkeit erste, altersbedingten alten und verbrauchten Lack dar zu stellen.

    Hernach folgt das bversiegeln mit ganz normalen Bodenglänzer, washing mit Terpentin und Umbra gebr. und erstes Aufhellen....

    Hernach mit den drei Grundfarben Rot, Gelb und Blau werden Tupfen gesetzt und wieder verwischt, ergibt ein staubiges aussehen.......

    Die Modelbauer nennen es "Shadding and preshadding" und die Wirkung selber ergibt ein ansprechendes, altes Aussehen.....