AUS MIT KMB!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auf der Webseite von KMB ist Folgendes zu lesen:

    [right]Wien, am 20.11.2010[/right]
    Sehr geehrter Kunde,

    aufgrund rechtlicher Probleme mit der Fa. Modelleisenbahn Ges.m.b.H. wird die Klein Modellbahn Ges.m.b.H. in den nächsten Tagen Ihren Betrieb für immer einstellen. Die in den letzten Wochen angekündigten Heris KkStB-Bierwagen werden, da sämtliche Rechte an den entsprechenden Formen immer bei Heris waren, werden in den nächsten Tagen auf den Markt kommen. Für dieses, als KkMB angekündigte Teilprogramm der Fa. Heris wird Herr Mag. Oskar Klein weiterhin als Berater und Konstrukteur zur Verfügung stehen. Für den Vertrieb in Österreich muss aber wahrscheinlich eine andere, neue Form gefunden werden.

    Einzelteile sowie Reparaturen werden weiterhin in dem Geschäftslokal in Wien 23, Gatterederstr. 19 erhältlich sein bzw. entgegengenommen werden.

    Derzeit sind insbesonders folgende Ersatzteile wieder lieferbar:

    03891 Paar Schubstangen 1080/1180  10,00
    0139 1 Paar Schubstangen DT1 7,50
    0509 1 Paar Schubstangen 2067 8,50

    9389 Motor für 1080/1180 mit zwei Schnecken 10,00

    Die Schubstangen sind aus Neusilber blank und rot ausgelegt.

    9449 Einholmbügel 10,00

    Die Bügel sind komplett montiert, 3 Stützisolatoren sind beigelegt. Die Befestigungsschraube, abhängig vom Loktyp, ist nicht dabei.

    Weiters erhältlich:

    3969 Innenbeleuchtung f. Modularwagen 12,50
    3989 Innenbeleuchtung f. Doppelstockwagen 15,50

    Wir bedanken uns herzlich bei unseren langjährigen Kunden, entschuldigen uns bei jenen die nicht mit uns zufrieden waren und verabschieden uns von jenen, denen wir es nie Recht machen konnten.

    [right]Klein Modellbahn[/right]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Disponent ()

  • Re: AUS MIT KMB!

    [quote author=railjet16er link=topic=20051.msg131639#msg131639 date=1290428911]
    Für den Vertrieb in Österreich muss aber wahrscheinlich eine andere, neue Form gefunden werden.
    [/quote]

    Kein Problem, er braucht nur die Frau Pfneisl anrufen, dann sind die Produkte halt wieder über den Postversand erhältlich. ;D
  • Re: AUS MIT KMB!

    [quote author=jz 461 link=topic=20051.msg131683#msg131683 date=1290437425]
    [quote author=railjet16er link=topic=20051.msg131639#msg131639 date=1290428911]
    Für den Vertrieb in Österreich muss aber wahrscheinlich eine andere, neue Form gefunden werden.
    [/quote]
    Kein Problem, er braucht nur die Frau Pfneisl anrufen, dann sind die Produkte halt wieder über den Postversand erhältlich. ;D
    [/quote]

    Oder über das durchaus ja noch österreichweit erhalten gebliebene Filialnetz von Kleinbahn ;D ;D ;D ....

    mfg
    1042erfreak
  • Re: AUS MIT KMB!

    ... verabschieden uns von jenen, denen wir es nie Recht machen konnten.


    Das klingt nicht nach einem zufriedenen Blick zurück. Da kann sich wohl jeder von uns mal an der Nase nehmen und sich fragen, welches Mosaiksteinchen er selber dazu beigetragen hat.

    Ich für meinen Teil kann nur sagen: KMB hat mir viele interessante und wichtige österr. Fahrzeugmodelle beschert: aus meiner Ep. IV-Phase ist der Uacs zu erwähnen, ansonsten natürlich die Spantenwagen und die vielen wichtigen Dampfer...

    Schade über das Ende, Danke für die Modelle.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jzipp ()

  • Re: AUS MIT KMB!

    Allen voran die 77er, der 3071, die 35, die 56/156, die 792, die 2143, die 1046/4061/1146, die 1080, die 1180, ....

    alles waren schöne und maßstäbliche Lokomotivmodelle, die seitdem am Markt fehlen.

    Der 4020 von KMB war auch (weit schöner) ausgeführt als der fast gleiche von Kleinbahn.

    Die 5- und 7-fenstrigen Spantenzweiachser, Halbgepäckwagen und Diho waren für fast 20 Jahre die einzigen ihrer Art auf dem Modellbahnmarkt und sehr wichtig für den österreichischen Modellbahner, genauso wie auch die 4-achsigen Spantenwagen.

    An Güterwagen sind neben den angesprochenen Uacs auch die "verbeulten" E (UIC Typ 2) zu erwähnen, Roco hatte die ganze Zeit nur die eher unrealistische "unverbeulte" Variante. Ebenso die Typenvielfalt an vierachsigen offenen Güterwagen Eaos, mit denen man realistische ÖBB-(Rüben)züge mit verschiedenen Bauarten nachstellen konnte.
    Und wo wir schon bei den offenen Wagen sind, auch die Om "Klagenfurt" waren Spitze!
    Erwähnenswert finde ich auch die USATC-Fahrzeuge. V.a. die feinen Kesselwagen EKW49, mit der sauber nachgebildeten Bremsanlage auf dem Längsträger, noch feiner der ex-USATC-Zementwagen mit den Laufstegen am Kessel.
    Aber auch die Uerdinger Kessel - 2achsig und 4achsig in den verschiedensten Varianten.
    Oder etwa auch das große Spektrum der Kühlwagen der Kriegsbauart "Berlin", wo besonders auf die unterschiedliche Lüfter- und Strebenanordnung Rücksicht genommen wurde.
    Die letztens entwickelten PKP-Güterwagen waren ebenfalls einzigartig. Und einige kleinere Güterwagenbauarten, wie etwa auch die Erzwagen OOt Saarbrücken (ÖBB ZZ, später Fal), die Holzwagen Olmm (ÖBB Elo, später Abraumwagen).

    Natürlich verdienen auch die noch unter KMB entwickelten kleinen KkStB/BBÖ Güterwagen ein Lob! Als einziger Großserienhersteller traute sich KMB über soetwas, und hatte damit auch Erfolg, diese Wagen verkauften sich doch gut.

    Und natürlich muss man auch die zahlreichen Sonderserien erwähnen - so war zBsp die "grüne" 77.66 der Zgf. Linz, später Wien Nord, erhätlich, ebenso wie Fahrverschubwagen u.v.m.

    Schade um eine qualitativ gute und trotzdem relativ preiswerte österreichische Modellbahn-Erzeugerfirma !


    Anmerkung: diese negative Schlußbermerkung auf der Seite gilt wahrscheinlich all jenen Raunzern, die nur die Probleme der Firma (Rahmen.....) sahen und dauernd nur darauf los keppelten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von railjet16er ()

  • Re: AUS MIT KMB!

    [quote author=railjet16er link=topic=20051.msg131639#msg131639 date=1290428911]
    denen wir es nie Recht machen konnten.
    [/quote]

    "Recht" wird in diesem Fall klein geschrieben. Den Nietenzählern sei Dank, endlich wieder einer weniger. :P

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Zuverlässige ()

  • Re: AUS MIT KMB!

    Naja, wenn wir schon so am Würdigen der Firma KMB sind - Gabs, Versuchswagen, Radlwagen und Schiwagen nicht zu vergessen ;)

    Ich schließe mich meinen Vorpostern an - schade um die Firma!

    Aber wenigstens wird ein Teil der Produktion von Roco (Modelleisenbahn Gmbh) weitergeführt - so etwa Kesselwagen, Uacs, Gabs, und Spanten und der 3071 soll ja auch Auferstehen. Ich finde jedoch schade, dass dann nicht mehr die Variantenvielfalt von KMB herrscht bzw herrschen wird. Oder glaubt wer daran, dass der 3071.01 auch wieder in 1:87 erscheint?

    wohl dürfte der 3071 auch der Auslöser des Streites zwischen den Beiden sein, was zum Zusperren von KMB führte. KMB brachte ja noch vor Wochen aus Restbeständen gefertigte Kleinserie des 3071 heraus, während Roco schon längst den DT angekündigt hatte und auch schon längst die Formen besaß.
  • Re: AUS MIT KMB!

    [quote author=Der Zuverlässige link=topic=20051.msg131731#msg131731 date=1290458927]
    [quote author=railjet16er link=topic=20051.msg131639#msg131639 date=1290428911]
    denen wir es nie Recht machen konnten.
    [/quote]

    "Recht" wird in diesem Fall klein geschrieben. Den Nietenzählern sei Dank, endlich wieder einer weniger. :P
    [/quote]

    Ist seit der letzten Rechtschreibreform in dem Fall nicht beides möglich? ???
  • Re: AUS MIT KMB!

    Was sollen jetzt die "Nietenzähler" wieder mit dem Zusperren von KMB zu tun haben? Hat einer der "Nietenzähler" KMB befohlen sich mit der Modelleisenbahn GmbH anzulegen? (z.B. mit dem DT, der auf DSO gestern Nachmittag als ein Grund für diese rechtlichen Probleme genannt wurde)

    "Sofern dies tatsächlich der Grund sein sollte, kann ich es allerdings schon verstehen.

    Wenn ich mir von einer Fa. teuer die Formen kaufe, dann für deren Überarbeitung noch reichlich Aufwand reinstecken kann und derweil verkauft der Formenverkäufer aus Restbeständen Jahre später noch Erzeugnisse aus diesen Formen, dann wäre ich auch sauer. Noch dazu, wo er mir eventuell mit dem von ihm verlangten Preisen mir meinen Wunschverkaufspreis ruiniert. Außerdem kennen wir wohl alle den Kaufvertrag nicht, da wird das alles vermutlich geregelt worden sein." schrieb ein User auf DSO.

    Ich sehe das genauso. Sofern das dieses Problem sein sollte, kann ich nur sagen, da hat es wohl KMB selbst vermasselt.

    "Nietenzähler" und die, "denen wir es nie Recht machen konnten" brauchen ja die Modelle nicht kaufen. Ich hab sie auch nicht gekauft und sie sind mir auch nicht abgegangen (mein Thema war allerdings auch nicht im Programm von KMB).
    Die Bahn ist eine hochkomplexe Materie, die nur auf den ersten Blick einfach erscheint.
    Die Räder müssen rollen...
  • Re: AUS MIT KMB!

    [quote author=1012.001 link=topic=20051.msg131749#msg131749 date=1290462352]Ich hab sie auch nicht gekauft und sie sind mir auch nicht abgegangen (mein Thema war allerdings auch nicht im Programm von KMB).
    [/quote]

    Dein Thema war nicht im Programm von KMB?

    Soweit ich weiß ist dein Thema die Reichsbahn - und da gab es auch von KMB DRG 77, DRG 56, DRG 71.5, sowie "Ghs Oppeln", "Omm Klagenfurt", "Olmm Wien", "Ths Berlin", "ELK Uerdingen", "ELK Deutz", "ELK Elberfeld", "OOt Saarbrücken", "OOt Oldenburg".

    Wenn auch vielleicht die Loks nix für dich waren, die Wagen waren es. Weil damals die (ex-österr.) Bauarten überall wo sie benötigt wurden, auch eingesetzt wurden und es dadurch vorkam, dass sie in Zügen waren, weit weg vom Ursprungsland.
    Und das der Oppeln zwar von einigen Herstellern angeboten wird, aber es da auch (wie im Vorbild) Bauartunterschiede gibt, wirst du hoffentlich auch wissen.

    Aber jetzt ist es eh egal. Nur mal zur Richtigstellung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von railjet16er ()

  • Re: AUS MIT KMB!

    zum .... denen wir es nie recht machen konnten....

    Wenn ich daran denke wie die 56er an anderer Stelle verissen wurde, kann ich diesen Auspruch schon verstehen. Ich, in meiner Naivität, wurde so weit beeinflußt, dass ich mir das Modell gar nicht erst angesehen habe, geschweige denn gekauft habe. Erst als ich durch Zufall bei einer Probefahrt dabei war, habe ich den Irrwitz der meisten Behauptungen erkannt. Was sich da abspielte war mehr als geschäftsschädigend. Dies, oder ähnliches, wird den bitteren Nachsatz hervorgerufen haben. Und so wird auch das Wort "Nietenzähler" gemeint gewesen sein. Nehme ich zumindest an.

    lg W
  • Re: AUS MIT KMB!

    [quote author=railjet16er link=topic=20051.msg131757#msg131757 date=1290475900]

    Und das der Oppeln zwar von einigen Herstellern angeboten wird, aber es da auch (wie im Vorbild) Bauartunterschiede gibt, wirst du hoffentlich auch wissen.

    [/quote]

    Oppeln ist nur der Gattungsbezirk!!
  • Re: AUS MIT KMB!

    Ganz genau. Nämlich ein Gattungsbezirk für gedeckte Wagen. Sagt relativ wenig über die genaue Bauart aus.

    Genauso Klagenfurt (offene Wagen), Wien (offene Wagen österr. Bauart), Berlin (Kühlwagen und zwar sowohl Gk als auch T), Saarbrücken (vormals Oldenburg, vierachsige Selbstentladewagen), Oldenburg (vierachsige Selbstentladewagen). Auch diese Gattungsbezirke sagen wenig über die genaue Bauart aus.

    und @ railjet16er: schön, dass du weißt, welche Wagen was für mich sind...
    Die Bahn ist eine hochkomplexe Materie, die nur auf den ersten Blick einfach erscheint.
    Die Räder müssen rollen...