Eine E45 entsteht aus der Roco 1045

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: Eine E45 entsteht aus der Roco 1045

    Ich hatte heute die Gelegenheit, die Werkstatt unseres Users 1012.001 zu besuchen und durfte das Werk auch aus der Nähe betrachten. Meine Gratulation, ein wirklich gelungenes Modell! Bei dieser Gelegenheit haben wir auch die von mir gewünschte Version besprochen und anhand eines BiB-Bandes konnte ich meine Wünsche genau definieren.

    Anbei ein Bild des nunmehrigen Zustandes der Lok:



    Die noch fehlenden Griffstangen werden demnächst montiert.
    Egal ob BBÖ, DRG oder KPEV - die alten E-Maschinen sind faszinierend!
  • Re: Eine E45 entsteht aus der Roco 1045

    Wow, sieht ja recht sauber aus.

    Wenn ich noch - perfektionistisch - was anmerken darf ;)
    - die Lok ist sowohl am Dach als auch im Fahrgestellbereich (für meinen Geschmack) etwas zu sauber.
    - der Kasten ist lackmäßig in "zu gutem" Zustand - die Lok hat ja als Beschriftung nur E45; ist somit eher in der zweiten Jahreshälfte von 1945 angesiedelt.... Da war der Lack schon recht marode, während des Krieges wurden kaum Loks neulackiert, dazu fehlten Zeit und Ressourcen.
    Für den Zustand während des Krieges sollte die Lok ja Luftschutz tragen, für die Zeit um 1938 herum fuhren die Loks noch länger auch mit der BBÖ-Nummer......
    Von der Reichsbahn wurden aber (soweit ich weiß) bereits die Stirntüren verschweißt - also wäre das Übergangsblech etwas unrealistisch.

    Ist nur eine kleine Kritik von meiner Seite, ich will dich damit aber keineswegs entmutigen, nein, ich will nur erreichen, dass du deine Modelle (wenn du es willst) realistischer gestaltest. Und dazu gehören Rost, Lackschäden und Verschmutzung ;)
  • Re: Eine E45 entsteht aus der Roco 1045

    Ich weiß schon, dass die Lok wohl nicht so sauber waren und der Lack wohl nicht in so gutem Zustand war, trotzdem hab ich eigentlich nicht vor, die Lok zu altern.

    Zur Beschriftung: Hast du auch Bilder der E45 mit BBÖ-Nummern um sagen wir mal 1940? Ich könnte mir nämlich schon vorstellen, dass die Schilder recht bald abmontiert wurden, man brauchte schließlich Rohstoffe für die Kriegsindustrie, deswegen hat man die Nummern ja auch einfach nur aufgemalt um kein Metall zu "verschwenden".
    Deswegen wurde die Lok auch so beschriftet, denn Bilder mit beiden Nummern sind mir nicht bekannt.
    Die Bahn ist eine hochkomplexe Materie, die nur auf den ersten Blick einfach erscheint.
    Die Räder müssen rollen...