ÖGEG: Omm 766 746 - DRG-Einheitsgüterwagen - Gattungsbezirk "Klagenfurt"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ÖGEG: Omm 766 746 - DRG-Einheitsgüterwagen - Gattungsbezirk "Klagenfurt"

    Heute möchte ich Euch den modernsten der bei der ÖGEG erhaltenen DRG-Einheitsgüterwagen offener Bauart vorstellen. Modellbahnern werden DRG-Gattungsbezirke
    vielleicht ein Begriff sein.

    Wem dies nichts sagt, empfehle ich die äußerst interessante Internetseite http://www.hs-merseburg.de/~nosske/EpocheII/fg/e2f_gwgb.html].


    Omm 766 746 der ÖGEG (DRG-Einheitsgüterwagen - Gattungsbezirk Klagenfurt)

    Wie schon der „österreichische“ Gattungsbezirk verrät handelt es sich beim Omm der Bauart „Klagenfurt“ um einen im Krieg entwickelten und gebauten Wagen.
    Ab 1942 wurde als Weiterentwicklung des Omm „Villach“ der Omm „Klagenfurt“ in einer Stückzahl von ca. 30.000 Wagen hergestellt.
    Gegenüber dem Vorgängermodell konnte trotz einer Eigengewichtseinsparung von 20% die maximale Lademasse um 2 t auf 26,5 t gesteigert werden,
    der größten Lademasse aller O-Wagen der Deutschen Reichsbahn.
    Der Omm „Klagenfurt“ war der modernste offene Güterwagen der Deutschen Reichsbahn und wurde zum unmittelbaren Vorgänger des klassischen Nachkriegs E-Wagens.



    Der bei der ÖGEG erhaltene Omm 766 746 repräsentiert die Variante ohne Bremserhaus – erbaut wurde der Wagen 1943 im Linke Hofmann Werk Breslau.




    Bei der ÖBB wurde den Wagen des Gattungsbezirks zunächst die Nummerngruppe Omm 746 000 bis Omm 766 999 zugewiese, später wurden die Wagen zu
    Ekk 515 0 000 bis Ekk 515 0 999 und danach weiter in E 500 5 000 bis E 500 5 999 umgezeichnet.
    1970 waren noch 476 Wagen dieser Gattung im ÖBB-Bestand. Der ÖGEG Wagen trug zuletzt die Bezeichnung E 500 5 047.




    Mit weiteren offenen Wagen unterschiedlicher Typen wurde 2006 der Omm 766 746 im Zuge der OÖ Landesaustellung "Kohle & Dampf" äußerlich aufgearbeitet, um auch das zum Kohleabtransport verwendete Wagenmaterial vergangener Zeit dokumentieren zu können.
    Seither ist der Wagen im Lokpark Ampflwang der ÖGEG als Schaustück allerdings auch bei diversen Fotozügen als epochengerechter Güterwagen zu bewundern.



    Sind die Wagen nicht im Einsatz so bilden sie ein stilechtes Ambiente für die historischen Lokomotiven der ÖGEG, wie hier für die Güterzuglokomotive der preussischen Bauart G10, die 657.2770.


    LG

    Castor

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Castor ()

  • Das Niedersächsische Kleinbahn-Museum in Bruchhausen-Vilsen hat ebenfalls einen Güterwagen des Gattungsbezirks "Klagenfurt" in seinem Besitz. Allerdings weiß man von diesem Wagen weder Hersteller noch Baujahr. Der Wagen findet bei den Vorführungen des Rollbockbetriebes Verwendung (siehe Foto unten vom 29. 7. 2011). Informationen zu diesem Wagen gibt es hier.

    dr. bahnsinn - der Forendoktor