Neues Ausziehgleis beim Donauuferbahnhof?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues Ausziehgleis beim Donauuferbahnhof?

    Auf der Nordwestseite des Donauuferbahnhofes, bei dessen Umbau derzeit die Nebengleise neu verlegt werden, wird an seiner Nordwestseite bis auf Höhe des ehemaligen Piano-Express-Standortes gerade ein Ausziehgleis errichtet, das zunächst leicht ansteigt und dann bis in Richtung Gleisabschluss ein leichtes Gefälle aufweist. Da nicht anzunehmen ist, dass am Donauuferbahnhof wieder Verschubarbeiten stattfinden werden, vermute ich, dass dieses Gleis zum Abstellen der Privat-EVU-Loks, die schon bisher bis zu dessen Umbau am Donauuferbahnhof abgestellt waren, Verwendung finden soll.
    Kann wer meine Vermutung bestätigen?

    Die Fotos stammen von heute Vormittag um 10:30 Uhr und wurden von der zum ehemaligen Piano-Express-Standort führenden Ek bei der Brigittenauer Brücke gemacht:



    Fotos: dr. bahnsinn
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Ich kann deine Vermutung nicht bestätigen, dir aber folgende Information liefern:
    Die Wiener Linien benötigt aufgrund des größeren Streckennetzes und der dafür zusätzlich angeschafften Züge eine weitere Revisionsanlage, die am Standort Wasserleitungswiese-Heiligenstadt errichtet werden soll. Daher werden ÖBB-Anlagen vom Bahnhof Heiligenstadt abgesiedelt und im Bereich Brigittenau-Donauuuferbahnhof neu errichtet.
    Es werden in diesem Bereich also wieder Verschubarbeiten durchgeführt (Abstellen von Güter- und Reisezugwagen, Zugbildung).
    Dafür ist ein Ausziehgleis in Richtung Nordwesten in Verlängerung des Gleises 4 notwendig. Das ist jenes, das du beschreibst.
    Die AB Piano Express wird aufgelassen.
    Der Gut-8
  • Danke für die Informationen. Dass Heiligenstadt aufgelassen wird, weil sich die Wiener Linien dort ausbreiten wollen, wusste ich bereits, ebenso die Tatsache, dass der ehemalige Verschubbf.Brigittenau wieder reaktiviert werden soll. Dass auch der Donauuferbahnhof wieder zum Leben erweckt werden soll, ist mir allerdings neu, aber in diesem Lichte machen die umfangreichen Umbauten im Bereich des Donauuferbahnhofes Sinn.
    Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich demnächst den Stand der Arbeiten fotografisch dokumentieren.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich demnächst den Stand der Arbeiten fotografisch dokumentieren.

    So, heute Nachmittag hatte ich die Zeit, um mich am Donauuferbahnhof ein wenig umzuschauen und den Stand der Dinge zu dokumetieren.

    Das neue Ausziehgleis in Richtung Gleisabschluss gesehen. Rechts ist die ehemalige Trasse des Anschlussgleises für den abgefackelten Piano-Express zu erkennen:


    Blick in die entgegengesetzte Richtung. Der frisch geschüttete Unterbau für die neuen Gleise ist gut zu erkennen. Auch die neuen Masten stehen schon:


    Nun sind wir auf der anderen Seite des Bahnhofes im Bereich der Fußgänger-Ek in Verlängerung der Haussteinstraße. Der Gleisstutzen, auf dem der SPL-Motorgerüstwagen steht, ist das künftige Zufahrtsgleis zu den neuen Gleisanlagen. Im Vordergrund die provisorische Ek:


    Blick in die umgekehrte Richtung auf die übriggebliebenen alten Bestandsgleise des Donauuferbahnhofes:


    Rechts die Einfahrt zu den künftigen Nebengleisen. Der Unterbau wird gerade geschüttet:

    Fotos: dr. bahnsinn


    Fortsetzung folgt je nach Stand der Arbeiten!
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Neues Ausziehgleis wieder entfernt!

    Bei meinem heutigen Besuch habe ich festgestellt, dass das neue Ausziehgleis wieder entfernt wurde (siehe Fotos unten). Hat jemand eine Ahnung, was der Grund dafür sein könnte?
    Die weiteren Fotos zeigen den Stand bei den Gleisverlegungsarbeiten. Der neue Donauuferbahn wird über insgesamt acht Gleise verfügen.
    Die Fotos entstanden heute zwischen 10:30 und 11:00 Uhr:








    Zwei Osterhasen haben sich einen gefährlichen Platz für ihr Frühlings-Techtelmechtel ausgesucht: :D *)

    Fotos: dr. bahnsinn


    *) Für alle, für die das Foto eine Art Suchrätsel darstellt: Rechts neben dem Signalmast suchen!
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Die Gleisharfe auf der Ostseite des Donauuferbahnhofes ist fast fertig, es fehlt nur mehr das etwa 20 m lange Gleisstück im Bereich der Fußgänger-Ek:


    Am 10. und 17. 04. wird die Ek gesperrt und dann wird die Lücke zwischen dem Zweiwegebagger links und dem Motorgerüstwagen rechts geschlossen:

    Fotos: dr. bahnsinn. Die Fotos entstanden am 06. 04. 2013 um ca. 16:00 Uhr.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Die Arbeiten im Bereich des Donauuferbahnhofes sind weitgehend abgeschlossen. Hier ein kurzer Bericht von heute Nachmittag:

    Der Fußgängerübergang zur Donaupromenade in Verlängerung der Haussteinstraße ist fertiggestellt. Siehe im Vergleich dazu das Foto oben:


    Ein Blick über die Gleisanlagen des Bahnhofes:




    Auch das zwischenzeitlich entfernte Ausziehgleis liegt wieder an seinem Platz. Allerdings muss es noch eingeschottert werden. Der Prellbock ist bereits vorhanden, muss aber noch angebunden werden. Anscheinend ist man bei den Arbeiten unter Zeitdruck, denn ein SPL-Motorturmwagen war auch heute Nachmittag im Einsatz (siehe rechts neben dem Zweiwegebagger):

    Fotos: dr. bahnsinn
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Ein paar Fotos von heute Nachmittag:

    An der Stelle, an der sich bis Mitte Dezember das Stationsgebäude befunden hat, wird allem Anschein nach eine Mannschaftsunterkunft errichtet. Die Bodenplatte ist schon betoniert:


    Blick über die neu errichteten Gleisanlagen. Die Signale stehen auch schon:


    Das neue Ausziehgleis ist fast fertig eigeschottert. Die SBB-Cargo 482 035 strebt mit ihrem Kesselwagenzug um 15:40 Uhr Richtung Donaukaibahnhof:


    Der Ausziehgleis-Prellbock beim Bahnschranken nächst der Brigittenauer Brücke ist noch nicht fix montiert:


    Die halbe Stunde, die ich heute Nachmittag zwischen Reichsbrücke und der Station Handelskai verbracht habe, war zugmäßig sehr kurzweilig. Fünf Güterzüge kamen vorbei und zwar die grüne 185 607 ohne EVU-Namen mit einem Getreidezug Richtung Tulln, eine WLC ES64 U2 mit einem Containerzug Richtung Tulln, die oben zu sehende 482 035, eine DB-Schenker 185 mit einem gemischten Gz Richtung Zvbf. und zum Schluss um 15:55 Uhr die 1116 128 mit dem Moosbierbaum-Mistzug Richtung Zvbf:

    Fotos: dr. bahnsinn
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Seh ich beim 1. Bild im Hintergrund eine Bahnsteigkante?

    Nein. Wie KFNB X oben schon dargelegt hat, handelt es sich um Bahnsteigkanten, die dazu verwendet wurden, die Bahntrasse massiver von den Handelskai-Fahrbahnen abzugrenzen (siehe Fotos unten). Früher war hier straßenseitig nur eine niedrige Hochbordkante und bahnseitig ein schmaler Grünstreifen mit Maschendrahtzaun:




    Dort, wo die Verbindungskurve einmal über den Handelskai führte, schaut es nunmehr so aus. Obwohl seit fast zwei Jahren dort kein Zug mehr gefahren ist, scheint die ÖBB-Infra mit dem Abbau der Sicherungsanlagen keine Eile zu haben, Lichtzeichen, Schranken und auch das Objekt mit der Ek-Sicherungstechnik stehen noch:


    Noch ein eingescanntes Foto aus den Tagen, als die Ek noch in Betrieb war: Am 04. 06. 1966 trafen die 2062.38 und die 52.3683 auf Höhe der Ek unfreiwillig aufeinander. Kuriosität am Rande: Beide waren unerlaubt unterwegs. Die 2062.38 führte ohne Zustimmung des Fdl. eine Verschubbewegung durch und die 52.3683 war ohne Fahrauftrag unterwegs!

    Foto: Pospischil. Aus: BiB 13 - Unfälle und Schadensfälle, Verlag Peter Pospischil, Wien 1980.


    Fotos von dr. bahnsinn vom 04. 05. 2013 um ca. 16:15 Uhr.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor