[Göteborg] Bombardier/Vossloh Kiepe liefern neue Straßenbahnen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Göteborg] Bombardier/Vossloh Kiepe liefern neue Straßenbahnen

    Nach dem AnsaldoBreda-Desaster (siehe hier) hat in Göteborg das Konsortium Bombardier/Vossloh Kiepe das Rennen gemacht:

    Göteborg: Spårvägar beschafft Straßenbahnen von Bombardier/Vossloh Kiepe

    10.05.2016

    Das Konsortium Bombardier Transportation Sverige AB/Vossloh Kiepe GmbH hat die Ausschreibung der Göteborger Verkehrsbetriebe Göteborg Spårvägar für die neuen Straßenbahnen der westschwedischen Hafenstadt gewonnen.
    Mitbewerber waren Alstom, CAF, Pesa, Skoda und Stadler. Bis 2020 sollen zunächst 40 Straßenbahnen des in Göteborg als M33 bezeichneten Typs geliefert werden. Er basiert auf der Flexity-Baureihe von Bombardier. Für Schweden werden 30 Einrichtungswagen und zehn Zweirichtungswagen geliefert, die zwischen 29 und 33 m lang sind. Aufgrund der schlechten Erfahrungen mit den von Ansaldobreda gelieferten Bahnen des Typs M32 müssen bis Herbst 2018 zwei Straßenbahnen geliefert werden, die jeweils mindestens 20.000 km im Linienverkehr zurücklegen müssen, bis sie endgültig von Göteborgs Spårvägar abgenommen werden. Der Vertrag sieht auch eine Option für bis zu 60 weitere Fahrzeuge vor. Diese können denen der ersten Lieferung entsprechen, es kann sich aber auch um 40 bis 45 m lange Einrichtungswagen handeln. Für deren Einsatz müssen aber Haltestellen, Wagenhallen und die Lichtsignale an Kreuzungen angepasst werden. (hz/cm)


    Quelle: Eurailpress
  • Göteborg: Erste M33-Straßenbahn eingetroffen

    Erste M33 für Göteborg; Quelle: Västtrafik / Eddie Löthmann

    03. Januar 2020
    In Göteborg ist die erste von 40 Straßenbahnen des Typs M33 eingetroffen.
    Die städtischen Verkehrsbetriebe Göteborgs Spårvägar bereiten das Fahrzeug derzeit für die Inbetriebnahme vor. Anschließend sollen sie sowie ein weiteres Fahrzeug, das sich noch in Bau befindet, über 20.000 km erprobt werden, bevor die endgültige Abnahme erfolgt. Göteborgs Spårvägar hatte sich zu aufgrund der schlechten Erfahrungen mit den von Ansaldobreda gelieferten Straßenbahnen des Typs M32 zu diesem ungewöhnlichen Schritt entschlossen. Wenn die Erprobung zufriedenstellend ausfällt, ist der Einsatz im Linienbetrieb ab Ende 2020 geplant. Das Konsortium Bombardier Transportation/Vossloh Kiepe hatte im April 2016 eine Ausschreibung von Göteborgs Spårvägar über 40 Straßenbahnen gewonnen. Sie setzt sich aus 30 Einrichtungswagen und 10 Zweirichtungswagen zusammen. Technisch basieren die Fahrzeuge auf dem Typ Flexity Classic. Die Kosten der 40 Bahnen sind mit 125 Mio. EUR veranschlagt. Neben den bereits fest bestellten Fahrzeugen besteht eine Option auf die Lieferung weiterer 60 Bahnen. Diese können 45 Meter lang sein und damit erheblich länger als alle jemals in Göteborg eingesetzten Bahnen. (hz/cm)

    www.eurailpress.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor