Produktionsstart für die Flexity-Tram

  • Heute bin ich erstmals damit gefahren. Soweit nicht schlecht. Nur wenige Sitzplätze gibts halt...
    Und die angepriesenen "Mutter-Kind-Sitze" sind glaube ich eher einem Messfehler zu verdanken, als geplant, da ist schlichtweg die Bank zu schmal..:



    Finde ich persönlich eine Vergeudung der eh schon wenigen Sitzplätze...

    Die Fensterteilung ist so, wie sie heutzutage überall ist, nämlich besch..., was dem geneigten Publikum aber die Möglichkeit gibt, seine kreativen Anwandlungen auszuleben... :(
    (da haben sogar die zwei Volksschüler heute in der Bim geschimpft über solche Deppen...)



    Die Durchgänge sind dagegen schön breit:



    Was aber echt noch verbesserungsfähig ist, ist die Anzeige der Stationen, das müsste noch besser gehen, indem auch die nachfolgenden Stationen angezeigt werden...:


  • Draisinenfan schrieb:

    Die Fensterteilung ist so, wie sie heutzutage überall ist, nämlich besch...,
    Wer schaut den heute noch beim Fenster raus? Bei Zähltests habe ich schon mehrfach festgestllt: Bei Vierer-Sitzgruppen schauen vier von vier Fahrgästen aufs Handy und nicht beim Fenster hinaus. Also selber schuld, wenn die die Fahrzeugbauer auf traditionelle Fensterteilungen schei.... äh, verzichten.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Draisinenfan schrieb:

    Und die angepriesenen "Mutter-Kind-Sitze" sind glaube ich eher einem Messfehler zu verdanken, als geplant, da ist schlichtweg die Bank zu schmal..:
    ....

    Finde ich persönlich eine Vergeudung der eh schon wenigen Sitzplätze...
    Die Sitze sind ein notwendiges Übel. Für 4 Sitze in einer Reihe benötigt man 2,65 breite Fahrzeuge, in Wien sind es nur 2,4 Meter. Somit gehen sich nur 3 Sitze aus, würde man aber 3 "normale" Sitze verbauen, würde es zu viel Stehplatzfläche geben und die Achslast wird überschritten. So wird mit einem überbreiten Sitz (den vermutlich genügend Wiener alleine füllen) Fläche gezielt verbraucht. Man kommt ja schon jetzt auf 11 t (der ULF darf aufgrund seiner besseren Verteilung ca 12t haben)
  • KFNB X schrieb:

    So wird mit einem überbreiten Sitz (den vermutlich genügend Wiener alleine füllen) Fläche gezielt verbraucht.
    Es gibt auch genügend Wiener/-innen, die ungeniert zwei Sitze verbrauchen, indem sie bei der herkömmlichen Zweiersitzanordnung nur den Gangsitz belegen. Geschätzte 80 % der Fahrgäste unterlassen es dann, den Sitzplatzkannibalen aufzuscheuchen und stehen lieber. So gesehen sind mir die breiten Sitze noch lieber, die, wie KFNB X oben schon schreibt, ohnehin von vielen Fahrgästen locker ausgefüllt werden.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Benutzer online 1

    1 Besucher