[E] Mühsame Fertigstellung der AVE-Strecke Antequera - Granada

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [E] Mühsame Fertigstellung der AVE-Strecke Antequera - Granada

    Obwohl die AVE-Stichstrecke Antequera-Santa Ana - Granada über weite Strecken bereits fertiggestellt und teilweise auch schon der Strom eingeschaltet ist, geht auf den letzten 27 km zwischen den Bahnhöfen Riofrio und Loja (siehe Kartenausschnitt unten), der durch hügeliges Gelände verläuft, kaum etwas weiter. Eigentlich sollte der durchgehende AVE-Verkehr zwischen Antequera-Santa - Ana und Granada bereits seit Ende 2015 in Betrieb sein, jedoch wurde im oben genannten Abschnitt noch gar nicht richtig mit den Arbeiten begonnen. Um den durchgehenden AVE-Verkehr in absehbarer Zeit aufnehmen zu können, wird der bestehende Breitspurabschnitt zwischen Riofrio und Loja provisorisch mit Breit- und Normalspur ausgestattet. Für die notwendigen Arbeiten wurde der Streckenabschnitt für zwei Jahre gesperrt.

    Quelle: TR EU-Heft 262, S. 54.

    Zur Orientierung:

    Ausschnitt aus der Eisenbahnkarte Iberische Halbinsel von Boris Chomenko
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Anfang Dezember 2017 wurden mit dem ADIF-eigenen Test-Dieseltriebwagen A01/A02 (ex-Talgo XXI) die erste Probefahrt auf dem 122 km langen Abschnitt zwischen Antequera - Granada durchgeführt. Die mit 25 kV AC elektrifizierte Neubaustrecke, die 30 Brücken mit 12,2 km und sieben Tunnel mit 6 km Gesamtlänge aufweist, ist für 300 km/h ausgelegt. Ausgenommen davon ist der 27 km lange Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Riofrio und Loja, wo die normalspurige Neubaustrecke die Trasse der bestehenden Breitspurstrecke mitbenützen muss.
    Der Grund für die Verzögerung liegt darin, dass die Trasse in diesem Abschnitt durch eine hügelige und landschaftlich schöne Gegend verläuft und die lokalen Behörden sich mit keiner der vorgeschlagenen Trassen für die Neubaustrecke anfreunden konnten.

    Ein konkretes Eröffnungsdatum gibt es noch nicht, aber es wird damit gerechnet, dass die Strecke noch im Laufe des Frühjahres 2018 eröffnet wird. Obwohl die schon fertiggestellten Streckenabschnitte für den zweigleisigen Betrieb ausgelegt wurden, wurde nur ein Gleis verlegt. Die geschätzten Baukosten für die Strecke liegen bei 1,64 Mrd. EUR.


    Quelle: TR EU-Heft 266, S. 43.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • dr. bahnsinn schrieb:

    Ein konkretes Eröffnungsdatum gibt es noch nicht, aber es wird damit gerechnet, dass die Strecke noch im Laufe des Frühjahres 2018 eröffnet wird.
    Laut www.railwaygazette.com wurde die 122 km lange Strecke Antquera - Granada heute vom Ministerpräsidenten Pedro Sánchez offiziell eröffnet. Allerdings ist die Strecke, an der bereits seit 2008 gebaut wurde, noch immer nicht fertig, da zwischen den Bahnhöfen Riofrio und Loja das Normalspurgleis auf der Trasse der früheren Breitspurstrecke verläuft und dieser Abschnitt mit nur 100 km/h befahren werden kann. Der Neubau dieses Abschnitts wurde am 8. Juni 2019 ausgeschrieben. Die Bauarbeiten sollen 22 Monate dauern.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor