Skandal! (Gelöst)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Skandal! (Gelöst)

    Tausende Bahnübergangssicherungen entsprachen nicht den einschlägigen Gesetzen jenes Staates, in dem sie Stehen! Auch wenn Sie Sukzessive ausgetauscht werden, so wird es bis 2025 dauern, bis die letzten verschwunden sind. Ich möchte nun von euch wissen, um welcher Staat diese Sicherungsanlagen sie wo stehen hat, um welche Sicherungsanlagen es sich handelt, und warum sie eigentlich Illegal sind...
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • Ich Fasse es mal zusammen:
    Es geht um eine Bahnübergangssicherung die es mehr als 2000x in einem Europäischen staat gab, und von denen noch etliche in Betrieb sind. Die letzten von ihnen werden, lt. den derzeitigen Planungen bis 2025 in Betrieb sein.
    Mit Österreich gemeinsam hat der Staat teilweise sonst bei ihren Bahnübergängen etwas gemeinsam, was in den anderen europäischen Staaten unterbrochen ist. Dies sollte eigentlich nur ein Hinweis auf den Staat sein, aber enthält auch einen Hinweis auf das, was lt. dem dortigen Gesetzen nicht sein darf...
    Und noch ein Tipp:
    Die "Illegalen" stehen nicht überall...
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • Zeit wieder für einen Hinweis:
    Nun, Wir Wissen, dass die Illegalen Sicherungsanlagen für Bahnübergänge in Ostdeutschland zum Einsatz gekommen sind.
    Nun ich schrieb auch, dass es in Österreich und Deutschland bei den Bahnübergängen etwas gemeinsam haben, während im restlichen Europa etwas Periodisch unterbrochen wird. Nun, diese "Periodischen Unterbrechungen" gibt es auch in Deutschland und Österreich, aber während man in Österreich fast alle dieser Anlagen bereits ersetzt hat, gibt es in Deutschland noch etliche von ihnen, wobei die westlichen, sogar Legal, noch ein langes Leben haben werden...
    Was macht also die einen Anlagen Legal und die anderen Illegal? Wenn's erraten wird, gibt's ein launiges Filmchen darüber...
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • KFNB X schrieb:

    Was kann so ein (in dem Fall) Bahnübergang? Leuchten und Läuten. Ich tippe, dass es um ersteres geht.

    robertgordon47 schrieb:

    Servus.

    Handelt es sich um Bahnübergänge wo es nicht klingelt?

    Freundliche Grüße,
    Robert G
    Robert, hab nochmals nachgelesen, es geht nicht um akustische Warnsignale... denn:
    KFNB X: du hast auf das Richtige getippt! Doch warum Leuchtet im Osten etwas Falsch, was im Westen lt. Gesetz ok ist?
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • Bahnfahrer schrieb:

    Früher gab es in Österreich Blinklichtanlagen das waren so Dreiecke die blinkten rund um die Uhr gelb (Anlage in Betrieb) wenn sich ein Zug näherte schalteten Sie um auf 2 abwechselnd rot blinkende Lampen!
    (heute glaube ich verboten oder gibt es so etwas noch)
    Nun, es wird vermutlich diese dreieckigen Schirme, genau so, wie die Quadratischen Schirme bei beschrankten Bahnübergängen noch an so mancher Bahn vielleicht geben, auch wenn sie nicht mehr gelb Blinken...
    Die Anlagen befinden sich aber leider nicht in Österreich, trotz allem hast du jetzt einen weiteren Hinweis auf das geliefert, was in Ostdeutschland Falsch, aber in Westdeuschland Richtig ist...
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • Klosterwappen schrieb:

    Bahnfahrer schrieb:

    Früher gab es in Österreich Blinklichtanlagen das waren so Dreiecke die blinkten rund um die Uhr gelb (Anlage in Betrieb) wenn sich ein Zug näherte schalteten Sie um auf 2 abwechselnd rot blinkende Lampen!
    (heute glaube ich verboten oder gibt es so etwas noch)
    Die gibt es bei uns nicht mehr; in Ungarn sind sie noch weit verbreitet.
    Aber nicht nur in Ungarn gibt es Gelb, bzw. Weiß blinkende Lichter... aber nun Zurück zum Thema mit einer, wahrscheinlich, letzten Zusammenfassung:
    Warum sind Ostdeutsche Blinklichter auf den Bahnübergängen illegal, während Westdeutsche legal sind, und nur nicht mehr neu Aufgestellt werden sollen?
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • KFNB X schrieb:

    Geht es um die Position des Lichtes?
    Oder dass in Ostdeutschland die Lichter links und rechts synchron waren und im Westen abwechselnd?
    Eines von beiden, aber wozu die ganze Anlage tauschen, wenn man nur etwas Umstellen müsste?
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • Letzter Hinweis:
    Was ist bei den Ostdeutschen Blinklichtanlagen, gegenüber den Westdeutschen so Anders, dass sie, auf Basis welchen Gesetzes eigentlich Illegal sind, und nur auf Basis von Einzelgenehmigungen für jede Anlage Weiterbetrieben werden dürfen?
    Erst wenn das letzte Alteisen verschrottet, die letzte Nebenbahn abgerissen ist, werdet ihr sehen, dass nicht alles Gold ist, was neu ist...
  • oe.tom schrieb:

    Was ist bei den Ostdeutschen Blinklichtanlagen, gegenüber den Westdeutschen so Anders, dass sie, auf Basis welchen Gesetzes eigentlich Illegal sind, und nur auf Basis von Einzelgenehmigungen für jede Anlage Weiterbetrieben werden dürfen?
    Wikipedia weiß diesbezüglich Folgendes zu berichten:

    Wikipedia schrieb:

    Es wird angenommen, dass das rot blinkende Licht mitunter als Warnlicht missverstanden und nicht als Haltsignal angesehen wird (.....), daher werden Blinklichter als neu zu installierende Sicherungseinrichtung oder bei größeren Umbauten nicht mehr aufgestellt. Zulässig ist, die blinkenden Laternen aus der Mitte des Warnkreuzes in einen darüber angeordneten Signalschirm auszulagern. Für die Anlagen der Reichsbahn galt eine Befristung der Betriebserlaubnis laut Einigungsvertrag bis zum 31. Dezember 2010. Sie sollten umgebaut werden – zumindest das Blinklicht muss aus dem Warnkreuz entfernt und versetzt werden. Einige wenige Haltlichtanlagen waren 2012 noch vorhanden und in Betrieb.
    Ich vermute, dass du diesen Passus meinst.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor