[NÖN] Schweinbarther Kreuz: Zug auf dem Abstellgleis

  • Neu

    J-C schrieb:

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum. Wieso sollte ein Verkehrsmittel, das nicht langsamer wäre, die Orte besser anbindet und entsprechenden Komfort aufweist, nicht attraktiv sein?

    Du stellst die Frage im falschen Forum, es heißt SCHIENENweg.at, und für viele ist ein Bus pures Teufelswerk... :D

    In echt aber:
    Der Bus steht genauso im Stau wie das Auto, Du wirst im Bus auch nie das Gefühl haben, schneller zu sein als die Anderen...
    Dann hast bei den Bushaltestellen selten genug Parkplätze fürs Auto.
    Zudem ists halt auch eine tarifliche Sache: Österreichcard bzw. VC gelten nicht im Bus, damit ist der Bus automatisch aus dem Rennen...

    Abgesehen von so Dingen, dass der Bus enger ist und z.B. kein Klo und weniger Platz fürs Gepäck hat.
    Im Zug (mit naturgemäß weniger Haltestellen) hast einfach das Gefühl, dass es schneller weitergeht als im Bus, der alle paar Meter hält (ganz subjektiv empfunden...!)

    Der Hauptgrund ist aber wohl auch der, dass für einen Eisenbahn-Narrischen der Bus das Feindbild Nr. 1 ist... ;)
  • Neu

    In den meisten Regionen Niederösterreichs heißt Busverkehr = Schülerverkehr. Nur dort wo Bahnen eingestellt werden, kann man plötzlich Taktverkehr anbieten. Da wird der Bus einfach zum Feind. In einem System wie z.B. in Vorarlberg sieht dies ganz anders aus.

    Und um in der Region Schweinbarther Kreuz zu bleiben: Linie 495 Kollnbrunn - Auersthal - Deutsch Wagram - Wien. Wenn man sich ansieht, wer so am P&R Parkplatz in Deutsch Wagram steht (Auersthaler, Bockfließer, Helmahofer bzw Deutsch Wagramer entlang Bockfließer Straße) eine durchaus attraktive Verbindung. Von einem Stundentakt mit Verdichtern zu den Pendlerzeiten mit einheitlichen Anschlüssen sind wir meilenweit entfernt.
  • Neu

    Die ersten beiden Triebwagen verlassen heute Abend das Schweinbarther Kreuz, die anderen beiden morgen Abend als SLP. Diese beiden Triebwagen werden morgen noch für den Planverkehr benötigt. Die letzten planmäßigen Züge kommen um 21:41 und 21:42 in Groß Schweinbarth an. Danach werden die beiden Triebwagen zusammengekuppelt und anschließend fahren sie nach Gänserndorf.
    + Bahnfahrer, KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan, 5047erFan