Ab Mitte 2019: Angebotsausweitungen in der Ostregion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ab Mitte 2019: Angebotsausweitungen in der Ostregion

    Ab 5. Mai 2019 wird in der Ostregion der Fahrplan ausgeweitet:
    Triestingtal, äußere Aspangbahn
    äußere Aspangbahn: in der Woche bis zu 8 züsätzliche Fahrten, am Wochenende bis zu 19 zusätzliche Fahrten
    Triestingtalbahn: In der Woche bis zu 10 zusätzliche Fahrten, am Wochenende bis zu 18 zusätzliche Fahrten.
    Laaer Ostbahn, Nordwestbahn
    Laaer Ostbahn: Bis zu 9 zusätzliche Fahrten in der Woche, bis zu 22 am Wochenende
    Nordwestbahn: Bis zu 6 zusätzliche Fahrten in der Woche, bis zu 22 am Wochenende
    Innere Aspangbahn
    Bis zu 18 zusätzliche Fahrten in der Woche
    NBS Wien-St.Pölten
    Bis zu 5 zusätzliche Fahrten in der Woche, 4 am Wochenende

    Hört sich durchaus nach einer nicht kleinen Angebotsausweitung an... Besonders auf der inneren Aspangbahn wird man das neue Angebot wohl zu spüren bekommen, es sieht ganz danach aus, als würde jene zumindest einen Stundentakt bekommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von J-C ()

  • Sehr ambitioniert und erinnert stark an den NAT (Neuer Austro Takt) 91 des damaligen ÖBB-Generals Heinrich Übleis, falls sich noch wer daran erinnert. Allerdings hat man den NAT 91 auf Grund des Überangebotes (vor allem in den Schwachlastzeiten) bald wieder zu Grabe getragen.

    Außerdem: Sollte diese Angebotsausweitung tatsächlich umgesetzt werden, muss man sich fahrzeugseitig bald was überlegen. Die Fahrzeug-Decke bei Diesel-Tw ist mehr als dünn. GySEV hat bezüglich einer allfälligen Aushilfe bereits abgewunken und 628er der DB gibt es auch nicht unbegrenzt, abgesehen davon, dass diese sehr lahma....ig sind und die Anforderungen nicht erfüllen.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • J-C schrieb:

    Triestingtalbahn: In der Woche bis zu 10 zusätzliche Fahrten, am Wochenende bis zu 18 zusätzliche Fahrten.
    Demnach wird damit der 2 Stunden Takt am WE beendet. Allerdings scheint damit dann wohl auch - zumindest auf diesen zusätzlichen Fahrten (wobei mich ja dieses "bis zu" doch noch etwas zurückhaltend stimmt) das Ende der VT 5047 eingeläutet zu werden. Denn Desiros gibts dort bisher noch nicht. Die morgendlichen und nachmittäglichen 3-Wagen-CS-Garnituren werden wohl bleiben.

    J-C schrieb:

    Innere Aspangbahn
    Bis zu 18 zusätzliche Fahrten in der Woche
    Laut der Ausschreibung bleibts damit allerdings bei einer Bedienung nur von Mo-Fr. Und auch hier soll das Zusatzangebot scheinbar mit Niederflurgarnituren erfolgen.
    Bei etwa 3-4 zusätzlichen Zügen pro Tag schafft mans damit aber nicht auf einen Stundentakt.

    Fraglich erscheint aber angesichts des "Testzeitraumes", der ja nur von Mai bis Fahrplanwechsel geht, ob sich das zusätzliche Angebot umspricht und wie es danach weitergeht.
    Immerhin scheint damit aber die Zukunft der inneren Aspangbahn, bezogen auf den PV, doch wieder etwas besser geworden zu sein. Ohne einige Maßnahmen an der Infrastruktur wirds aber auf Dauer nicht gehn.

    Schade aber, dass sich Richtung Gutenstein oder Puchberg aktuell nichts ändert.
    Der 2-Std-Takt am We nach Gutenstein ist zwar der derzeitigen Auslastung entsprechend (oder eben umgekehrt), aber auch hier wäre eine Wiederherstellung des Stundentaktes wünschenswert.
    Die Verbindungen nach Puchberg würden teilweise zumindest einen 2ten Triebwagen vertragen.
  • J-C schrieb:

    Ich hab's halt so interpretiert, dass das die Zahlen pro Tag gültig wären jeweils. Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens...
    Ich habs nun nur aufgrund des Wortlautes so interpretiert. Vielleicht wäre eh täglich gemeint - also 9 Zugpaare pro Tag mehr.
    Leider lässt man zudem die Linienführung offen - also der morgendliche Umweg via Meidling nach Wien Hbf wird wohl auch bleiben.
  • Danke für das Update, beim zweiten Link ist wohl etwas schief gegangen, sollte: ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTI…3-2018:TEXT:DE:HTML&src=0 sein.

    Ob die Westbahn da mitmischen wird?

    Man wird wohl auf den neuen Leistungen den 5022 einsetzen und auf den Rest die 5047 verlagern. Von der Mattigtalbahn müssten ein paar 5047 übrig sein, zusätzlich soll die DB (angeblich) heuer 71 (!) Pesa Link erhalten. Da wird in Deutschland einiges frei. Auf DB 642 oder 644 darf man wohl noch nicht hoffen.
  • Stimmt, danke!
    Beim aktuellen Angebot von 6x Wien-Felixdorf-(Wiener Neustadt) und 4x in die Gegenrichtung bzw. einmal nach Traiskirchen Aspangbahn und retour wirds auch mit 9 weiteren Zugpaaren für einen durchgehenden Stundentakt nicht reihen. Nichts desto trotz wirklich bemerkens- und begrüßenswert. Hätte ich wahrlich nie erwartet.
  • Es fehlt nicht viel. Wenn wir jeweils die 9 dazuaddieren, haben wir 13 von Felixdorf nach Wien und 15 von Wien nach Felixdorf. Damit könnte man rein theoretisch von 6-19 Uhr oder gar bis 20 Uhr einen Stundentakt pro Richtung zimmern.

    Dass da perspektivisch mehr kommen sollte, ist denke ich klar, aber vielleicht werden die steigenden Fahrgastzahlen in Folge des verbesserten Angebotes eine weitere Ausweitung zur Notwendigkeit machen.
  • Wie in der aktuellen EBÖ zu lesen ist, wird es für die nächste Fahrplanperiode 18/19 KEINE Angebotserweiterungen auf der Aspangbahn geben. Weder auf der inneren, noch auf der äußeren.
    Dafür wird es nach Puchberg/Schneeberg und Gutenstein täglich einen Stundentakt und zumindest auf der Gutensteiner Bahn zu gewissen Zeiten (Nachmittags, an Werktagen, zwischen 15 und 19 Uhr) sogar einen Halbstundentakt geben.

    Verbesserungen in Form eines täglichen Stundentaktes soll es auch Richtung Hainfeld, zwischen Pöchlarn und Scheibbs bzw. auf der Kamptalbahn zw. St.Pölten und Horn geben.

    Wels-Aschach dürfte eingestellt werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 5047.090 ()