[Tiroler Tageszeitung] Cityjets erhalten Verstärkung

  • [Tiroler Tageszeitung] Cityjets erhalten Verstärkung

    gefunden in der heutigen Tiroler Tageszeitung


    Bereits seit April werden auf der Strecke Wörgl — Zell am See — Salzburg acht Verbindungen mit hochmodernen Cityjets bedient. Jetzt kommt ein weiteres Zugpaar dazu. Damit sind 90 Prozent der Züge auf der Strecke klimatisiert.



    Mit 9. April haben die ÖBB auf der Verbindung von Wörgl über Kitzbühel und Hochfilzen weiter nach Salzburg die neue Generation des Nahverkehrs eingeläutet. Acht Züge (vier je Richtung) sind an Werktagen von Montag bis Freitag als moderne ÖBB-Cityjets durch das Brixental unterwegs und setzen dabei neue Maßstäbe im Bahnfahren. Die Fahrgäste profitieren im aktuell modernsten Nahverkehrszug der ÖBB, dem Cityjet Desiro ML von Siemens, unter anderem von barrierefreien Einstiegen, einer intelligenten Klimaautomatik, verstellbaren Komfortsitzen, Leselampen und Steckdosen und Infomonitoren zur Fahrgastinformation in Echtzeit.

    Wie bereits bei der Präsentation im April angekündigt, dürfen sich die Fahrgäste in der heißesten Zeit des Jahres über Zuwachs bei den Cityjets freuen. Zu den bestehenden acht Verbindungen kommen zwei weitere hinzu. Damit verkehren durch das Brixental von Montag bis Freitag jeweils zehn Züge (fünf je Richtung) als Cityjet. Neu dazu kommen der REX 1523 (Wörgl ab 15.52 Uhr) nach Salzburg und der REX 1512 von Salzburg kommend mit einer Ankunft in Wörgl um 14.08 Uhr.

    Das bedeutet, dass auf der Strecke durch das Brixental künftig 90 Prozent aller S-Bahnen und REX-Züge mit Talent- oder Cityjet-Garnituren gefahren werden. Sie bieten mehr Fahrkomfort und sind klimatisiert. Die Cityjets ersetzen dabei großteils die nicht klimatisierten City-Shuttles. (TT)
  • KFNB X schrieb:

    Freut mich, dass es im vergleichsweise kühlen Tirol endlich mehr klimatisierte Züge gibt. In Wien bekommt man noch gratis-Saunen.
    Es fällt auf, dass in den Medienberichten über den Einsatz neuer Fahrzeuge in erster Linie das Vorhandensein einer Klimaanlage als wesentlichste Verbesserung der Reisequalität dargestellt wird. Als ob es nicht eine Reihe anderer betrieblicher Gründe dafür gäbe.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Neu

    Bin dort selten unterwegs, ich glaube aber dass dort einerseits die Belegung niedriger ist und andererseits besser gelüftet wird, da man längere Strecken mit hoher Geschwindigkeit fährt. Dir real 20 bis 35 km/h auf der Stammstrecke bringen kaum frische Luft, aber ab Floridsdorf bzw. Matzleinsdorfer Platz wird es dann besser.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher