blick.ch: Peinliche Panne im Fundbüro «Die SBB haben meinen Laptop verloren!»

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • blick.ch: Peinliche Panne im Fundbüro «Die SBB haben meinen Laptop verloren!»

    Glückliche Schweiz, wo solche Probleme es in die Zeitung schaffen, zumindest in die Blick ;-))
    Ich bin mir nicht sicher, ob in der hiesigen Schnellbahn nicht gleich die ganze Tasche verschwunden wäre...



    Peinliche Panne im Fundbüro
    «Die SBB haben meinen Laptop verloren!»

    19:53 Uhr29.11.201819:53 Uhr29.11.2018

    Ein SBB-Lokführer findet eine Tasche im Zug. Darin steckt ein Macbook und diverse Bücher. Als der Eigentümer, Student Lucas D. (22), seine Sachen abholen will, ist der Laptop plötzlich weg.


    Die SBB wollten Lucas D.* (22) nur den Zeitwert seines Laptops erstatten – obwohl der Laptop bei ihnen verloren ging.

    Am Sonntag, 18. November, fährt der Student Lucas D.* (22) mit der S-Bahn von Winterthur ZH zu seiner Wohnung nach Zürich-Oerlikon. Am Bahnhof Oerlikon passiert das Missgeschick: Lucas D. steigt aus, die Tasche bleibt im Abteil liegen. «Da waren meine ganzen Bücher fürs Studium und mein Laptop drin», sagt der Jus-Student.

    Lucas D. bemerkt den Verlust sofort, will dem Zug gar noch mit dem Taxi nachfahren. «Doch die Fahrt zur nächsten Haltestelle Rapperswil SG hätte 180 Stutz gekostet und ich wäre trotzdem zu spät dort gewesen», sagt er zu BLICK. Stattdessen macht er eine Verlustmeldung bei den SBB.

    Am Abend die Überraschung: Der Lokführer der S-Bahn schreibt ihm, er habe die Tasche mit dem Inhalt gefunden und im Fundbüro in Rapperswil deponiert. Der hilfsbereite Lok-Führer bietet sogar an, die Tasche wieder im Fundbüro zu holen und ihm am nächsten Tag in Oerlikon zu übergeben, da er wieder die gleiche Strecke fahre.

    Lucas D. ist überglücklich. Tags darauf, 19.27 Uhr, Gleis 8: Mit einer Schachtel Pralinen zum Dank steigt der 22-Jährige in die Kabine des Lokführers. Dieser übergibt ihm die Tasche. Die Bücher sind noch drin – doch der Laptop fehlt! «Er sagte mir, das Macbook sei weggewesen, als er die Tasche abgeholt habe. Ich konnte es kaum glauben», sagt er. Auch der Lokführer war verdutzt.

    Doch das Theater geht erst richtig los: Die SBB verweisen den Studenten von Abteilung zu Abteilung. Das Schadens- und Strafrechtzentrum bietet ihm schliesslich an, den Zeitwert des Laptops zu erstatten. 885 Franken für ein Gerät von 2014, das damals 3100 Franken gekostet hatte.

    Für den Studenten eine Frechheit. Er wendet sich an seine Versicherung. Diese zahlt ihm schliesslich den ganzen Betrag zurück. «Zum Glück hatte ich die Daten auch extern gespeichert und konnte alles wieder auf den neuen Laptop laden», sagt er.

    SBB gehen von Diebstahl aus
    Dem BLICK bestätigen die SBB den Vorfall. Der Lokführer habe die Tasche vorschriftsgemäss im Fundbüro deponiert. Als er das Fundstück am nächsten Tag abholte, sei der Laptop verschwunden gewesen. SBB-Sprecherin Franziska Frey: «Wir bedauern dies und gehen davon aus, dass der Laptop entwendet wurde.»

    Interne Abklärungen seien am Laufen, notwendige Massnahmen würden geprüft. «Wir empfehlen ausserdem dem Geschädigten, Anzeige bei der Polizei zu erstatten», so Frey weiter.

    Für Lucas D. kommt das zurzeit nicht in Frage. Er hatte wegen des Diebstahls bereits genügend Papierkram am Hals. «Ich werde in Zukunft einfach besser auf meine Sachen aufpassen.»