[Jena] Straßenbahn nach Schussattentaten eingestellt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Jena] Straßenbahn nach Schussattentaten eingestellt

    Jena: Nach Schüssen auf Straßenbahn: Polizei sucht Täter
    Nach Schüssen auf fahrende Straßenbahnen in Jena sucht die Polizei mit Hochdruck nach den Tätern. Seit Dienstagmorgen läuft in Lobeda-Ost ein Polizeieinsatz. Mehrere Haltestellen werden momentan weder von Straßenbahnen noch von Bussen angefahren. Konkret geht es um die Haltestellen Platanenstraße, Universitätsklinikum, Richard-Sorge-Straße und Schlegelstraße. Die Sicherheit der Fahrgäste habe oberste Priorität, so eine Sprecherin der Stadtwerke Jena. Die Nahverkehrsgesellschaft hat kurzfristig einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zwei Busse fahren zwischen den Endhaltestellen Lobeda-Ost und Lobeda-West. Informationen zum Fahrplan erhalten Fahrgäste am VMT-Servicetelefon unter der Nummer 0361 19-449 (Es fallen die üblichen Gebühren für Anrufe ins deutsche Festnetz an.).
    Am Sonntagabend und am Montagnachmittag hatten Unbekannte in diesem Bereich mit metallischen Gegenständen auf die fahrenden Straßenbahnen geschossen. Die Polizei versucht, den mutmaßlichen Tätern auf die Spur zu kommen. Sie bittet um Hinweise von Zeugen. Am Dienstagmittag wollen die Beamten weitere Details bekanntgeben.
    Zuletzt aktualisiert:29. Januar 2019, 10:52Uhr


    www.mdr.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor