Gleisarbeiten auf der Westbahn in NÖ vom März bis April

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gleisarbeiten auf der Westbahn in NÖ vom März bis April

    Erstellt am 01. März 2019, 15:39 von Redaktion noen.at

    Weststrecke
    : Umfangreiche Gleisarbeiten im Mostviertel

    Erhaltungsarbeiten an der Weststrecke von März bis Ende Mai. Die Nachtarbeiten verursachen keine Behinderungen im Zugverkehr.

    Die intensivste Phase läuft von Anfang April bis Ende Mai, in der Arbeiter und Maschinen zwischen Melk und Pöchlarn im Einsatz sind. Davor stehen bereits im März Einsätze im Abschnitt Pöchlarn – Ybbs (19.-22.3.) sowie in den Bahnhöfen Loosdorf (19.-21.3.) und Prinzersdorf (22./23.3.) auf dem Programm, begonnen wird von 6. bis 8. März im Bahnhof Mauer-Öhling.

    Die ÖBB ersuchen um Verständnis, dass es zu einem Anstieg des Geräuschpegels kommen kann. Für den Zugverkehr sind durch die Maßnahmen keine Behinderungen zu erwarten, da die Arbeiten in der Nacht stattfinden.
    Maßnahmen sichern Qualität der Schieneninfrastruktur
    Die Maßnahmen an der Schieneninfrastruktur finden statt, damit die erforderliche, sichere Gleislage und Funktionalität gegeben und in weiterer Folge ein sicherer und pünktlicher Zugbetrieb gewährleistet bleiben.
    Die Hauptarbeit ist dabei die Erhaltungsstopfung im Gleis und in den Weichen – das heißt, Weichenstopfen und Gleisstopfen mit einer Gleisstopfmaschine. Diese hebt das Gleis (Schienen und Schwellen) auf, verdichtet den Schotter darunter und planiert und profiliert den Gleisschotter.

    NÖN
    dr. bahnsinn - der Forendoktor