[NÖN] Vision: Schmalspur-Bahnen über Grenze verbinden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [NÖN] Vision: Schmalspur-Bahnen über Grenze verbinden

    Vision: Schmalspur-Bahnen über Grenze verbinden

    Neue Initiative will 13-km-Lücke zu böhmischer Schmalspurbahn schließen.

    Zur Verbindung industrieller Produktionsstandorte wurden im späten 19. Jahrhundert dies- und jenseits der heutigen Grenze zwischen Waldviertel und Südböhmen Lokalbahnen errichtet: hier die Waldviertelbahn, die von Gmünd aus nach Groß Gerungs, Litschau und am Nebenast nach Heidenreichstein führt; dort die von den „k.k. Staatsbahnen“ gebaute Schmalspurbahn Nová Bystřice-Jindřichův Hradec und weiter nach Obrataň.

    Eine Initiative will nun die nur gut zehn Kilometer Luftlinie entfernt liegenden Endbahnhöfe in Litschau und Neubistritz verbinden – und damit das mit etwa 175 Kilometern nach eigener Aussage weltweit „bei weitem größte Netz“ mit der Schmalspur-Weite von 760mm schaffen.

    Weiter gehts hier in der NÖN vom 27.2.2019
  • Schwarzenau - Waidhofen hat man eingestellt, Waidhofen - Slavonice nicht reaktiviert - und das, obwohl man es den Tschechen zugesagt hatte, die dann auch die Strecke Telc - Slavonice auf Vordermann brachten. Der Lückenschluss bei den Schmalspurbahnen ist aus touristischer und romantischer Sicht eh auch lieb. - Aber ein verkehrlicher Mehrwert für Pendler, Schüler usw. ist nicht absehbar. Eine Ausflugsbahn nur zum Spaß ist die Kosten nicht wert - denn jeder weitere Nutzen einer solchen Bahn ist nicht vorstellbar. Die Tschechen brauchen keine Verbindung ins Waldviertel und die Waldviertler brauchen nix in Neubistritz oder Neuhaus - die wenigen, die doch 'was brauchen, fahren ohnehin mit dem Auto denn dort oben ist ein Auto sowieso ohne jede weitere Frage überlebensnotwendig. Und "Güterverkehr", noch dazu auf Schmalspur, ist davon abgesehen eine unkommentierbare Illusion. Der Herr Graf ist halt ein Bahnphantast.


    Neubistritz
    + KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan

  • Ein "Kombi-Paket" mit historischer Bustour vllt mit einer Sehenswürdigkeit am Weg (gibt es da etwas) könnte bei entsprechender Werbung durchaus gehen.
    Womit ich mir jetzt ernsthaft die Frage stelle: Ist das jetzt die zündende - bislang jedoch von den vielen Tourismusexperten noch nicht erkannte - Idee oder warum gibt es für so ein originelles Kombi-Paket nicht schon längst ein zündendes Business-Case?
    + KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan

  • Schmalspurbahn als regulären ÖPNV? In der Schweiz nix neues.
    Ja, schön! Und mit einem gewissen Maß an Intelligenz kann man auch herausfinden, welche Vorteile Schmalspurbahnen haben - und wenn es dann noch reicht, kann man die Schweiz mit dem Waldviertel vergleichen und zu folgendem Ergebnis gelangen?!
    + KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan

  • Die, die einen grenzüberschreitenden öffentlichen Verkehr an dieser Stelle brauchen könnten, brauchen ihn nicht, weil sie eh mit dem Auto fahren...
    Interessanter wärs für touristische Zwecke, aber da fehlt ja sogar innerhalb einer Region oft das Verständnis, dass man gemeinsam mit den Attraktionen in der Nachbarschaft gemeinsame Sache machen sollte, um Besucher anzulocken...

    Ich bin mir ja nicht mal sicher, ob man das an einem Tag schaffen würde, von Wien über Gmünd nach Litschau, und weiter nach Tschechien bis Obratan und retour...
    (man will ja vielleicht auch mal was anschauen und ein Tschechisches Bier trinken...).
    Die Fahrzeit Nova Bystrice-Jindrichuv Hradec beträgt ca. 75 Min., weiter nach Obratan nochmal 90 Minuten, pro Richtung...

    Es gibt allerdings auch Hotels und eine Menge anzuschauen, über ein Wochenende...
  • Die Region sollte es ja unterstützten, dass die Leute dort auch übernachten, da stört es nicht, wenn es sich binnen einem Tag nicht ausgeht.

    Für die Ybbstalbahn gab es sogar ein Programm von der ÖBB für eine ganze Woche, wo man tageweise buchen konnte, wusste nur niemand, weil keiner damit geworben hat. Vor Ort wurde es dann wegen durchgeplantem Urlaub oft nicht angenommen.
  • Geh, tut's euch doch mit dem Graf zusammenschließen, dann hat er wenigstens zwei Fans, die seine hohlen Visionen unterstützen - denn Einigkeit macht bekanntlich stark! :P Gut jedoch, dass die maßgeblichen Leute nicht der Meinung sind, dass das Waldviertel mit dem Harz oder gar der Schweiz vergleichbar ist und daher gar nicht daran denken, dort eine Blumendrahtbahn für ein paar verhaltensgestörte Ferros und/oder billige Ostblock-Maurerbrause vernichtende Alkoholiker und sonstiger Spritnasen einzurichten.
    + KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan

  • Jedenfalls ist die Runde Gmünd - Jindrichuv Hradec - Nova Bystrice - Litschau - Gmünd auch uner den derzeitigen ÖV-Randbedingungen zu schaffen vorausgesetzt dass man von einem etwa einstündigen Spaziergang von Nova Bystrice nach Griesbach nicht zurückschreckt. Man könnte auch nach Grametten gehen, da führt die Strecke allerdings entlang der Strasse. Nach Griesbach gehts hingegen an den Fischteichen vorbei und über die grüne Grenze.

    Aufenthalte zu Stadtspaziergängen in Veseli nad Luznici und/oder Jindrichuv Hradec kann man auch einplanen


    Das funktioniert, sogar von Wien aus, Mittwochs, wenn die Waldviertler Schmalspurbahn abends fährt, zum Beispiel am Mittwoch, 18.07.:

    Ab Wien 06:20
    ab Gmünd 08:44
    an Ceske Velenice 08:48

    ab Ceske Velenice 09:21
    an Veseli nad Luznici 10:20

    ab Veseli nad Luznici 10:40 oder 11:35 oder 12:40
    an Jindrichuv Hradec 11:13 oder 12:06 oder 13:13

    ab Jindrichuv Hradec 13:20 oder 15:20
    an Nova Bystrice 14:46 oder 16:46 (letzterer ist sehr knapp!)

    4,5km zu fuss oder mit dem Rad bis 12km Litschau.

    ab Griesbach 17:28
    an Litschau 17:41

    ab Litschau 18:00
    an Gmünd 18:55

    ab Gmünd 19:12
    an Wien 21:28

    Alle Züge haben Fahrradmitnahme, der Bus natürlich nicht.

    Die andere Richtung habe ich nicht probiert, aber ich glaube mich zu erinnern, dass ich es vor Jahren schon probiert habe und am Bus "gescheitert" bin.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher