[OÖN] Jakob tat an Mühlkreisbahn-Haltestelle seinen ersten Schrei

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [OÖN] Jakob tat an Mühlkreisbahn-Haltestelle seinen ersten Schrei

    Neu

    Jakob tat an Mühlkreisbahn-Haltestelle seinen ersten Schrei

    SANKT VEIT/PUCHENAU. Zu einem Zwangsstopp an der Haltestelle der Mühlkreisbahn in Puchenau nötigte der kleine Jakob die Rotkreuzsanitäter der Ortsstelle St. Veit. Dabei war der Kleine noch gar nicht geboren.


    OÖN



    Martina Ringler und Helmut Donner als Geburtshelfer Bild: RK

    Die Rettungssanitäter Martina Ringler und Helmut Donner von der waren mit der werdenden Mutter Sandra Hauder aus St. Johann unterwegs ins Landeskinderkrankenhaus, als Jakob beschloss, nicht mehr länger warten zu wollen. An der Zughaltestelle in Puchenau brachte ihn seine Mama zur Welt.

    Als Hebammen fungierten die Rotkreuzsanitäter. Dafür bedankte sich der 54 Zentimeter große und knapp vier Kilo schwere junge Mühlviertler mit einem kräftigen Schrei. In Begleitung des Notarzteinsatzfahrzeugs Rohrbach wurden die beiden schließlich dann noch ins Linzer Spital gebracht, wo die Hebammen den neuen Erdenbürger bereits freudig erwarteten.

    Zwölf Rettungsgeburten
    In Oberösterreich kamen im Vorjahr zwölf Babys im Beisein von Rettungssanitätern zur Welt – fünf davon im Rettungsauto, sieben zu Hause. Der Ablauf einer Geburt ist deshalb auch Teil der Sanitäterausbildung. Und in jedem Rettungsauto liegt ein Geburtenset bereit.
  • Neu

    Oder warum kommen von Dir so viele virtuelle Abfälle?
    Hmm, viel Tagesfreizeit, "Heute"-Konsument, keine Freunde, keine Arbeit, ...
    Was sagt der Webmeister?
    Naja, das ist so eine Sache, der sammelt gerne Postings für seine Erfolgsmeldungen zur Silvesteransprache! Ich habe allerdings schon mehrmals die "Inhalt melden"-Funktion benutzt, leider ohne Erfolg, daher jetzt einmal öffentlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von westbahn ()

  • Neu

    Nicht böse sein, aber wenn die Mühlkreisbahn steht, weil sie an der EK ein Auto gerammt hat, dann hätte es genug Eisenbahnbezug für Euch, um hier gepostet zu werden?
    Aber wenn sie wegen einer Geburt in der Zeitung steht, dann nicht?

    Zudem ist die Überschrift wohl eindeutig, wens nicht interessiert, der brauchts auch nicht zu lesen.
  • Neu

    Du schnallst es scheinbar wirklich nicht, dass du mit jedem deiner Postings das fachliche Niveau dieses (Eisenbahn)Forums weiter in den Abgrund stürzt. Nur weil das Wort "Bahn" irgendwo steht, muss man den Schmarr'n hier reinkopieren? Und Sager wie wen's nicht interessiert, der braucht's auch nicht zu lesen sind unterstes Kindergartenlevel - aber irgendwie wundert mich das bei dir auch nicht wirklich. Die lustigen User Du bist am Zug und Dachboden haben übrigens die richtigen Konsequenzen gezogen in Bezug auf ihre Dummpostings!
  • Neu

    @ westbahn:
    Ich darf eindringlich bitten, hier nicht den Oberlehrer zu spielen. Sorge dich besser um das mitmenschliche Niveau in deinem eigenen Forum. Es muss nicht alles in einem Forum zu 100 % nach Eisenbahn riechen, um gepostet zu werden. In einem Forum, wo Mitmenschlichkeit auch noch einen entsprechenden Wert hat, müssen auch Meldungen möglich sein, die mit der Eisenbahn nur am Rande zu tun haben.
    Und noch etwas: Wer sagt dir eigentlich, dass das Thema " nicht eisenbahnbezogene Beitragsinhalte" hier im Forum nicht schon intern per PM kommuniziert wurde?
    Im Übrigen erachte ich die Diskussion hierüber in diesem Thread ab sofort für beendet. Sollte dem nicht entsprochen werden, werde ich den Thread sperren. Es tut mir leid, zu diesen rigorosen Maßnahmen greifen zu müssen, da es an sich nicht meine Art ist, aber die Art, wie hier der User Draisinenfan mit Worten bedrängt wird, lassen mir keine andere Wahl.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Neu

    Sorge dich besser um das mitmenschliche Niveau in deinem eigenen Forum.
    Mein Schlusswort dazu - denn schließlich wurde ich ja persönlich angesprochen: Es sollte bekannt sein, dass mich die von vielen geheuchelte Mitmenschlichkeit in keinster Weise interessiert, weder persönlich, noch in irgend einem Forum. Ob es sich da um arme, afrikanische Nasenbohrer in der VOX-Werbung oder um Nonsens-Posting-Sammler in einem Forum dreht, ist unerheblich. Für mich zählt Fortkommen, Information und Geld, und zwar ohne irgend einem pharisäerhaften, menschlichen Mucus.
  • Neu

    Es war nicht das erste Mal, dass ein Kind im Zug geboren wurde. Da musste auch mal die Zugbegleiterin die Entbindung übernehmen.

    Aber es ist schon irgendwie süß, wenn am Ende der Zug der Ort ist, an dem das Kind das Licht der Welt erblickt. Wenn der Kleine am Ende zur Bahn als Arbeitgeber findet, dann kann man nicht sagen, er hätte die Bahn nicht im Blut ;)
  • Neu

    Da ich das Unheil sozusagen losgetreten habe, will ich noch was dazu sagen:

    Ich habe im ersten Moment den Beitrag so aufgefasst, als ob die Mühlkreisbahn aufgrund der Geburt eine Verspätung erlitten hätte, damit schien mir genug Bahnbezug gegeben, um Euch an der Geschichte teilhaben zu lassen. Erst nach Westbahns netten Worten fiel mir auf, dass die Mühlkreisbahn da ja wirklich nicht involviert war - möchte mich hiermit in aller Form entschuldigen, Euch die Zeit gestohlen zu haben!

    Ich hätte ja vorgeschlagen, darum den ganzen Beitrag ersatzlos zu löschen, aber nachdem er, trotz fehlendem Bahnbezug, mehr Folgebeiträge verursacht hat als so manches einmalige Sichtungsbild, hat er offensichtlich doch zumindest zur Unterhaltung beigetragen...

    ?(

    Beitrag von westbahn ()

    Dieser Beitrag wurde von dr. bahnsinn gelöscht ().