[Salzburg] Absichtserklärung zu Ausbau und Verlängerung der Lokalbahn

  • [Salzburg] Absichtserklärung zu Ausbau und Verlängerung der Lokalbahn

    Salzburg: Verlängerung der Lokalbahn zum Mirabellplatz

    Unterzeichnen den LOI*) - Verkehrslandesrat Stefan Schnöll, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Verkehrsminister Norbert Hofer, Bürgermeister Harald Preuner; Quelle: BMVIT/Mike Ranz 25. März 2019

    Die Stadt Salzburg hat zusammen mit Land und Bund eine Absichtserklärung zum Ausbau und der Verlängerung der Salzburger Lokalbahn unterzeichnet.
    In einem ersten Schritt soll der Ausbau der Salzburger Lokalbahn vom Hauptbahnhof in Richtung Hallein im Rahmen eines Vorprojektes vertieft werden. In einem ersten Schritt soll die Strecke dann bis zum Mirabellplatz verlängert werden. Des Weiteren soll es durch den Ausbau der Bestandsstrecke zur Verdichtung der Intervalle kommen. Auch die Pünktlichkeit der Lokalbahn soll dadurch verbessert werden. Für solche Verkehrsprojekte in Ballungsräumen hat der Bund erstmals einen Budget-Topf vorgesehen. Er soll 2020 zur Verfügung stehen. Die zu finanzierenden Projekte müssen dekarbonisiert und über die Stadtgrenzen hinaus wirksam sein. (maz/cm)

    www.eurailpress.de

    *) LOI: Letter of Intent = Absichtserklärung
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Stadtbahn: Planungsgesellschaft formiert sich

    Knapp einen Monat nach der Gründung der Salzburger Regionalstadtbahn Projektgesellschaft für den Ausbau der Lokalbahn sind nun Aufsichtsrat und Fachbeirat mit Vertretern von Land, Stadt und Salzburg AG besetzt worden.

    Im Aufsichtsrat werden für das Land Salzburg künftig Christian Struber als Vorsitzender und Manfred Huber, der bisherige Leiter der Finanzabteilung des Landes, als Mitglied vertreten sein. Die Stadt entsendet mit Reinhard Gassner und Sebastian Tschinder zwei erfahrene Verkehrsexperten und die Salzburg AG Daniela Kinz und Christina Staude. Wie beichtet ist der vorübergehende Geschäftsführer Landesbaudirektor Christian Nagl.
    Die Geschäftsführung für die Projektgesellschaft ist bereits öffentlich ausgeschrieben worden, die Bewerbungsfrist endet am 16. Juni.
    Ausbau und Verlängerung der Lokalbahn als Aufgabe
    Aufgabe der Gesellschaft ist es, die Planung für die Verlängerung und den Ausbau der Lokalbahn vorantreiben. Damit soll die Gesellschaft sowohl den zweigleisigen Ausbau der Lokalbahn zwischen Lamprechtshausen und Salzburg, wie auch die unterirdische Verlängerung der Lokalbahn bis zum Mirabellplatz planen.

    ORF Salzburg
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Regionalstadtbahn: "Der neue Chef ist ein Bahnexperte"


    Für die Planungsgesellschaft der Salzburger Regional-Stadt-Bahn wurde mit Herrn Stefan Knittel offenbar ein Bahnexperte als Geschäftsführer ernannt.
    Siehe Salzburg24: Neuer Geschäftsführer soll Projekt vorantreiben.

    Ein ähnlicher Artikel in den Salzburger Nachrichten ist leider nur für Premium-User lesbar.

    Auszugsweises Zitat:
    Demnach war Knittel etwa 20 Jahre für die Rhomberg-Gruppe mit Sitz in Bregenz tätig.
    Etwa 100 Projekte wurden durchgeführt, wie z.B. die Wiedererrichtung der Schmalspurbahn von Medellín nach Buonaventura, der Citytunnel in Malmö, bis zur Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke Köln - Rhein/Main.


    Kommentar: Diese Ernennung lässt ja geradezu hoffen und möglicherweise echte Lösungen erwarten.
    Dazu bedarf es aber nicht nur der Planungsgesellschaft, sondern auch noch maßgeblicher anderer Kräfte...
  • Benutzer online 1

    1 Besucher