Bauarbeiten auf der Erlauftalbahn

  • Bauarbeiten auf der Erlauftalbahn

    Purgstall: Gleis-Sanierung an der Erlauftalbahn

    Zwischen 1. April und 10. Mai kommt es wegen Schienenarbeiten zu Behinderungen.


    Von Karin Katona. Erstellt am 01. April 2019 (17:25) Eine Baustelle im Abschnitt zwischen Pöchlarn und Scheibbs sowie Wieselburg und Gresten*) steht den Fahrgästen der Erlauftalbahn von 1. April bis 10. Mai bevor.
    „Um das Zugfahren ruhiger, leiser und sicherer zu gestalten, finden Errichtungarbeiten an den Bahnanlagen statt“, teilt die Pressestelle der ÖBB-Infrastruktur AG den Bahnkunden mit. „Für die Durchführung der Arbeiten ist es notwendig, die Eisenbahnkreuzungen zu sperren.“ Zwischen 12. und 23. April werden die Bahnübergänge zwischen Wieselburg bis Purgstall sowie Erlauf und Wieselburg stillgelegt und Umleitungen eingerichtet. Im Zeitraum von 12. bis 23. April ist auch die Strecke gesperrt, zwischen Pöchlarn und Scheibbs gibt es einen Schienenersatzverkehr, Details dazu folgen per Aushang.
    Auch in der Nacht werden die Bauarbeiter entlang der Erlauftalbahn-Strecke beschäftigt sein. „Unsere Mitarbeiter sind in der Nacht im Einsatz, um den Zugverkehr für die Fahrgäste untertags aufrechtzuerhalten. Wir versuchen, die Unannehmlichkeiten für die Anrainer so gering wie möglich zu halten“, heißt es dazu von Seiten der ÖBB. Während der Arbeit könne es jedoch trotzdem zu Lärmentwicklung kommen.
    „Zwischen Wieselburg und Scheibbs wird in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich ein Hochwasserschutz errichtet“, informiert der Kundenservice der ÖBB. „Im Bahnhof Wieselburg wird ein Übergangssteg errichtet und Maßnahmen zur Entwässerung durchgeführt.“ Auf der ganzen Strecke gibt es Erhaltungsarbeiten im Gleisbau.
    Fragen beantwortet der ÖBB-Kundenservice unter der Adresse infra.kundenservice@oebb.at oder 02742/930003731. Dort gibt es auch Information zu weiteren Baumaßnahmen.

    NÖN
    *) Das halte ich für ein Gerücht oder für einen Aprilscherz. Bauarbeiten auf der Krumpe mag's ja geben, aber dass Fahrgäste damit ein Problem haben sollen, eher nicht. :D
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Bahnhofsareal: Brückentransport legt Verkehr in Wieselburg lahm
    Am 15. April übersiedelt eine fast 30 Meter lange Fußgängerbrücke vom Innovametall Produktionsstandort Niederkappel (OÖ) auf den Bahnhof Wieselburg.
    Von Christian Eplinger. Erstellt am 11. April 2019 (21:42)
    Auf diesen Brückenpfeilern wird der Fußgängersteg über den Bahngleisen „schweben“.Foto: Innovametall

    Die rundum geschlossene, vier Meter hohe, drei Meter breite und 20 Tonnen schwere Brücke wird mit einem 40 Meter langen Spezialtransportfahrzeug von Niederkappel zum Bahnhof Wieselburg befördert und könnte ein kurzfristiges Verkehrschaos auslösen.
    Der Zweck der Brücke erreicht aber genau das Gegenteil: Die Verkehrsbelastung wird durch die Erschließung der Gymnasium-Siedlung (Stadionstraße) vom Bahnhof aus deutlich reduziert. Der neue Übergang über die Bahngleise verbindet den Ortsteil fußläufig mit dem Bahnhof.

    Die letzten Vorbereitungen am fix fertigen Steg in Niederkappel. Foto: Innovametall

    Umgekehrt bringt die Überführung zahlreiche Gymnasiasten auf Ihrem Schulweg sicher über die Bahngleise. Statt bisher direkt vor dem Schultor, halten die Schulbusse zukünftig am neuen Busbahnhof.
    Der Fußweg zum Gymnasium sorgt für wache Geister und unterstützt die wichtige, tägliche Bewegung der jungen Menschen. Vom Bahnhof aus erreicht man zukünftig über den Fußgängersteg auch schnell und einfach das Freibad und die Sportanlagen.
    Vom fliegenden Schiff zur schwebenden Brücke
    Der Fußgängersteg wurde zur Gänze am neuen Innovametall Standort Niederkappel vor-gefertigt und wird wie das fliegende Schiff für den Linzer Höhenrausch im Vorjahr, fix fertig am Bahnhof Wieselburg angeliefert. Aufgrund der Größe und somit erschwerten Transportbedingungen wurde sogar ein temporäres Beschichtungswerk in Niederkappel eingerichtet.


    Zeitplan Brückentransport und -montage am 15. April

    • 7 bis 9 Uhr: Beladung Brücke beim Produktionswerk Innovametall in Niederkappel, anschließend Transport nach Wieselburg Stadionstraße (Schotterplatz)
    • zirka 11 Uhr: Aufbau 250 Tonnen-Kran am Schotterplatz (Stadionstraße)
    • zirka 12 bis 13 Uhr: Eintreffen der Brücke in Wieselburg mit unmittelbarer Entladung
    • zirka 13 bis 15 Uhr: Einhub der Brücke
    Die Stiegenaufgänge werden an den folgenden Tagen, 16. und 17. April, montiert.
    NÖN
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Die Brücke ist da, wie die gestrige Krone berichtete

    Besuchermagnet: Fußgängerbrücke kam mit Spezialtransporter
    Als ein wahrer Besuchermagnet erwies sich die Brückenmontage, bei der ein 40 Meter langer Spezialtransport von Niederkappl zum Bahnhof Wieselburg unterwegs war.

    Ein befürchtetes Verkehrschaos in Wieselburg blieb aus, als ein 40 Meter langer Spezialtransport die 20 Tonnen schwere Fußgängerbrücke ohne größere Hindernisse von Niederkappel zum Bahnhof Wieselburg brachte. Lediglich bei der letzten Kurve vor dem Ziel musste vorübergehend ein Zaun demontiert werden. Die Brückenmontage verlief planmäßig und lockte viele Zuschauer zum Bahnhof. Die Brücke wird Ende Mai für die Fußgänger geöffnet.
    Höhenrausch
    Letztes Jahr war es das fliegende Schiff für den Linzer Höhenrausch, dieses Jahr der Fußgängersteg für Wieselburg: Am neuen, hochmodernen Innovametall Produktionsstandort Niederkappel werden Konstruktionen so weit wie möglich vorgefertigt und erleichtern dadurch die Montagearbeiten an den Baustellen.


    Bild: innovametall
    17.04.2019 20:00
  • Benutzer online 1

    1 Besucher