[WL] Mutter und Kind von 49er erfasst und verletzt

  • [WL] Mutter und Kind von 49er erfasst und verletzt

    Straßenbahn erfasste Mutter und Kind

    Eine Straßenbahn hat am Dienstag in Rudolfsheim-Fünfhaus eine 36-jährige Frau und ihr zwei bis drei Jahre altes Mädchen erfasst. Die Mutter wurde mit schweren Verletzungen in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht.

    Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr in der Märzstraße auf Höhe der Stättermayergasse. Das Kleinkind riss sich von der Hand seiner Mutter los und rannte auf die Straße, sagte Kathrin Liener von den Wiener Linien. Die 36-Jährige eilte hinterher, allerdings unmittelbar vor einer Garnitur der Linie 49. Der Fahrer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.
    Kleinkind erlitt leichte Verletzungen
    Laut Daniel Melcher von der Berufsrettung erlitt die Frau mehrere Rissquetschwunden. Auch bestand der Verdacht auf eine Fraktur und Prellungen. Die Verletzungen waren allerdings nicht lebensgefährlich.
    Das Kleinkind kam mit leichten Verletzungen davon, wurde aber sicherheitshalber ebenfalls in den Schockraum eingeliefert. Der geschockte Tramway-Fahrer wurde psychologisch betreut. Die Linien 9 und 49 verkehrten eine Stunde lang geteilt, sagte Liener.

    ORF Wien
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Schon wieder ein Unfall mit einem Kleinkind:

    Zweijährige von Straßenbahn erfasst


    In Ottakring wurde Freitagabend ein zweijähriges Mädchen von einer Straßenbahn erfasst. Das Kleinkind dürfte laut derzeitigem Ermittlungsstand zwischen parkenden Autos hervorkommend auf die Gleise gelaufen sein.

    Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 19.15 Uhr auf der Thaliastraße zwischen Schuhmeierplatz und S-Bahn-Station Ottakring. Eine 54-jährige Straßenbahnfahrerin der Linie 46 fuhr mit einer Garnitur in Fahrtrichtung stadtauswärts. Eine Mutter befand sich mit ihrer zweijährigen Tochter auf dem Gehsteig der Thaliastraße. Als das Mädchen zwischen parkenden Autos hervorkommend auf die Gleise lief, kam es zu einem Zusammenstoß und das Mädchen in weiterer Folge zu Sturz.
    Vor der Kollision habe die 54-jährige Fahrerin eine Notbremsung eingeleitet, heißt es in einer Aussendung der Polizei am Samstag. Die Zweijährige wurde vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht. Laut Rettung erlitt das Mädchen schwere Kopfverletzungen, derzeit bestehe aber keine Lebensgefahr. Die Straßenbahnfahrerin sowie die Insassen der Straßenbahn blieben unverletzt.

    ORF Wien
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Benutzer online 1

    1 Besucher