Graz-Linien: Seit gestern gehen die Uhren auf dem Jakominiplatz anders

  • Graz-Linien: Seit gestern gehen die Uhren auf dem Jakominiplatz anders

    Graz-Linien: Seit heute gehen die Uhren auf dem Jakominiplatz anders
    Die Holding Graz hat neun Uhren auf dem Grazer Jakominiplatz gegen neue Modelle austauschen lassen.
    Von Michael Saria | 15.48 Uhr, 23. April 2019


    Nach 23 Jahren wurden die alten Jakominiplatz-Uhren ausgetauscht © Jürgen Fuchs

    Nach immerhin 23 Jahren hatten sie ihre Schuldigkeit getan: Neun Uhren, die über dem Grazer Jakominiplatz thronten, wurden nun von der Holding Graz entfernt - und gegen neue Modelle ausgetauscht, die seit Dienstag Sekunde für Sekunde ihre Arbeit verrichten.

    Aus der Kleinen Zeitung von gestern, leider nur im Abo komplett sichtbar
  • Ich seh da eigentlich eh nur eine Uhr...

    Über Graz lasse ich aber nichts kommen, der Ausbau der Straßenbahn durch die Innenstadt stockt vielleicht, und der sture Takt des Sechsers zum Schulzentrum ist ein Trauerspiel (hängt wohl auch mit Ersterem zusammen...) - in mancher Hinsicht hat Graz aber die Nase vorn!


    Beispiel: Ich brauch eine Meldeauskunft in Wien
    - aufs Magistrat gehen
    - Zettel ausfüllen mit den Daten der gesuchten Person
    - raufhirschen zur Kassa in den dritten Stock
    - zahlen
    - runterhirschen
    - Zahlungsbestätigung zeigen
    - ausgedruckte Auskunft bekommen. kostet auch, wenn nix gefunden wird...

    In Graz:
    - aufs Magstrat gehen
    - neben der Beamtin sitzen, während sie die Daten in den Computer tippt. Falls die Schreibweise nicht sicher ist, kann sie das gleich ausprobieren
    - im Führerscheinregister konnte sie auch schnell mal nachschauen
    - bei einem Treffer wird das Ergebnis ausgedruckt
    - nix zahlen, zählt dort als Kundendienst


    Anderes Beispiel:

    Das Freizeit-Ticket Steiermark wird ab Dezember 2017 ganzjährig an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen angeboten.
    • Es ist ein 1-Tages-Ticket für die ganze Steiermark.
    • Es gilt für eine Person auf allen steirischen Verbundlinien im Nahverkehr.
    • Das Freizeit-Ticket Steiermark kostet einheitlich € 11,00 pro Person. Es kann auch für zahlungspflichtige größere Hunde verwendet werden.
    VOR-Bereich: Braucht doch keiner, wird eh nie nachgefragt (wie auch, es gibts ja eh nicht...). Am Sonntag fährt doch eh nix...?


    Noch ein Beispiel:
    Die Wochenkarte in Graz gilt sieben Tage ab Entwertung
    In Wien: Ab Montag 9:00 bis Montag nächster Woche 08:59 (in der fehlenden Minute ist man Schwarzfahrer...?)
    Da könnt ja jeder kommen und erst am Mittwoch zum Hackeln anfangen... Außerdem war das immer schon so!

    Analog die Monatskarte...!


    Und gleich noch eines:
    Ab 16 Tarifzonen gilt jede Monatskarte für das gesamte steirische Verbundgebiet.
    Beim VOR...: Gesamtnetz.... äh... wer braucht das...? Haben wir so eines überhaupt....? Am Sonntag fährt doch eh nix...?



    Also, stehengeblieben ist man dort definitiv nicht!!!
  • Benutzer online 1

    1 Besucher