[DE] 55 Akku-Flirt für Schleswig-Holstein

  • [DE] 55 Akku-Flirt für Schleswig-Holstein

    Schleswig-Holstein: Stadler Sieger im XMU-Wettbewerb

    Anlässlich der InnoTrans stellte Stadler erstmals einen Flirt mit Akkuantrieb vor; Foto: C. Müller

    20. Juni 2019
    Stadler soll 55 Triebwagen für Schleswig-Holstein liefern.
    Dies hat Landesverkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) mitgeteilt. Damit ist das zuletzt umstrittene XMU-Vergabeverfahren abgeschlossen – noch läuft aber die zehntägige Einspruchsfrist. Die zweiteiligen Flirt mit Akkuantrieb sollen von einem Fahrzeugvorhalter finanziert werden, der gerade per Ausschreibung gesucht wird. Für die Instandhaltung ist der Hersteller über 30 Jahre zuständig – Stadler will dafür in Rendsburg und Neumünster Werkstätten errichten. Die Reichweite einer Batterieladung liegt bei bis zu 150 Kilometern, die Batterien werden an den heute vorhandenen Oberleitungen vor allem in den Bahnhöfen Kiel, Neumünster, Flensburg, Lübeck, Lüneburg sowie auf der Strecke Osterrönfeld – Jübek aufgeladen. Außerdem wird das Land die DB Netz AG beauftragen, an einigen Stellen im Land zusätzliche Ladevorrichtungen zu bauen und bestehende Oberleitungen zu verlängern. Der Einsatz ist in den SPNV-Netzen Nord und Ost vorgesehen. (cm)

    www.eurailpress.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Schleswig-Holstein: XMU-Entscheidung rechtskräftig
    01. Juli 2019
    Heute hat das Kieler Wirtschaftsministerium den Auftrag an Stadler im XMU-Verfahren erteilt.
    Die Vergabe sei „rechtsgültig“, so das Ministerium auf Nachfrage. Das Ministerium hatte am 19.06.2019 Stadler zum Sieger in dem technologieoffenen Verfahren zur Beschaffung von lokal emissionsfreien Regionaltriebzügen erklärt. Das Schweizer Unternehmen wird 55 E-Triebwagen mit Batteriezusatzbetrieb liefern. (cm)

    www.eurailpress.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Benutzer online 1

    1 Besucher