Schmalspurbahnen in Sachsen - Teil 4: Ein Tag in Dresden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schmalspurbahnen in Sachsen - Teil 4: Ein Tag in Dresden

    Am 9. 7. 2019 war Erwin Tisch in Dresden unterwegs. Davor lichtete er aber noch am Haltepunkt Kleinschirma den 1440 715 der MRB als RB 74076 von Dresden nach Zwickau ab:


    Die 143 137 fährt mit ihrer DoSto-Garnitur in Dresden Hbf. ein:


    Trilex-Desiro 642 317 nach Görlitz, abfahrbereit im Hbf. Dresden:


    Desiro-Doppelgarnitur der DB mit 642 541 am Zugschluss:


    Der Trilex-642 308/808 im Görliwood Express-Design als RB 60 nach Görlitz im Hbf. Dresden:




    Auf einem Stumpfgleis des Bahnhofsvorfeldes sind 140 017 und 047 des EVU PRESS abgestellt:


    Talent 2 442 313:


    Einer der beiden CarGoTram-Triebzüge war auch unterwegs:


    Weiter ging es ins Verkehrsmuseum Dresden. Hier ist der Nachbau aus dem Jahr 1989 der Saxonia der Leipzig-Dresdner-Eisenbahn (LDE) zu sehen:


    Das erste Schmalspurfahrzeug des Tages:


    Die Sächsische IV K 99 535 hat ihr Ausgedinge im Verkehrsmuseum gefunden:


    Lok Muldental, mit Baujahr 1861 die älteste komplett erhaltene Lokomotive Deutschlands:




    Nach dem Verkehrsmuseum wurde noch der Parkeisenbahn Dresden ein Besuch abgestattet. Hier ist Lok EA02 mit ihrem Zug zu sehen:

    Lok EA01 würde eine gewisse Eleganz ausstrahlen, hätte sie nich die überdimensionierten Scheinwerfer und die an Glubschaugen erinnernden Frontfenster:

    Zurück am Hauptbahnhof. 1440 216 der MRB als RB30 74094 (Dresden ab 17:06 Uhr) nach Zwickau:

    Fotos: Erwin Tisch, aufgenommen am 9. 7. 2019

    In Teil 5 geht es zur Zittauer Schmalspurbahn. Bis bald!
    dr. bahnsinn - der Forendoktor