[Die Presse] ÖBB werfen ein Drittel ihrer Wohnungen auf den Markt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ÖBB holen für Immobilienmanagement externe Expertin

    Die Bundesbahnen (ÖBB) holen als Geschäftsführerin für ihr Immobilienmanagement mit Claudia Brey, derzeit noch Chefin der Generali Real Estate, eine externe Expertin ins Haus, bestätigten die ÖBB einen Bericht der „Presse“. Der Aufsichtsrat der ÖBB Infrastruktur AG soll sie heute nominieren.
    Der Job war ausgeschrieben worden, da ihr Vorgänger Johannes Karner das Unternehmen mit Jahresende verlassen will. Brey war vor der Generali Real Estate bei der Beratungsfirma EY für den Bereich Real Estate zuständig. Erst vor einem Monat war bekanntgeworden, dass die ÖBB rund ein Drittel ihrer etwa 6.000 Wohnungen in 539 Wohnhäusern verkaufen wollen.
    Mit dem Erlös sollen die verbleibenden Gebäude bzw. Wohnungen saniert werden. Die ÖBB-Immobilienmanagement GmbH verwaltet aber nicht nur Wohnimmobilien. Neben Liegenschaften der ÖBB-Infrastruktur AG betreut sie Gebäude der Postbus AG und anderer ÖBB-Töchter.


    red, ORF.at/Agenturen
    dr. bahnsinn - der Forendoktor