[DE] Neuwied/Rh.: Zwei Mitglieder einer Keglerrunde von Güterzug erfasst und getötet

  • [DE] Neuwied/Rh.: Zwei Mitglieder einer Keglerrunde von Güterzug erfasst und getötet

    Kegelfreunde in Neuwied von Zug getötet
    Am Neuwieder Bahnhof sind zwei Mitglieder einer Kegelgruppe von einem einfahrenden Güterzug erfasst und getötet worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ein tragisches Unglück.
    Nach Angaben der Bundespolizei sei ein 75-jähriger Mann gestolpert und ins Gleisbett gefallen. Ein 65-Jähriger habe ihn vor dem herannahenden Güterzug retten wollen, wurde aber selber von dem Zug erfasst. Beide Männer starben. Am Bahnhof kümmerten sich Seelsorger um die Zeugen des Unglücks. Der Lokführer stand unter Schock und wurde abgelöst.
    Reiseziel der Männer unbekannt
    Die beiden Opfer gehören offenbar zu einer Kegelgruppe, die in Neuwied in den Zug einsteigen wollte. Unklar ist bislang, woher die Reisegruppe stammt und wo sie hin wollte. Mutmaßlich habe Alkohol eine Rolle gespielt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.
    Die Bundespolizei und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen und untersuchen den Unfallort. Wegen des Unglücks war die rechtsheinische Bahnstrecke zwischen Koblenz und Linz am Rhein knapp fünf Stunden gesperrt. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Nahverkehr.
    STAND: 13.9.2019, 20:15 Uhr

    www.swr.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • dr. bahnsinn schrieb:

    Unklar ist bislang, woher die Reisegruppe stammt und wo sie hin wollte. Mutmaßlich habe Alkohol eine Rolle gespielt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.
    Wenn die "Überlebenden" nichteinmal mehr wissen, woher sie kommen und wohin sie eigentlich wollten, müssens schon einen ordentlichen Ziegel gehabt haben, was die korrekt-vorsichtige, auf nicht-Vorverurteilung abzielende, amtsdeutsche Ausdrucksweise "mutmasslich" mehr als komisch erscheinen lässt. So traurig die Sache ist, da musste ich einfach lachen.

    Wobei das mit dem Ziegel kein Vorwurf ist. Dass Pensionsiten auch einmal ausgehen, feiern, und einen, zwei oder noch mehr über den Durst trinken, ist mehr als legitim. Manchmal gehts halt blöd her...
  • Benutzer online 1

    1 Besucher