Österreichische Verbraucherschützer stoppen Deutsche Bahn vor Gericht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Österreichische Verbraucherschützer stoppen Deutsche Bahn vor Gericht

    Nicht mit Sepa-Verordnung vereinbar

    Der VKI hatte geltend gemacht, dass das Online-Zahlungssystem der Deutschen Bahn nicht mit der Sepa-Verordnung der EU (Single Euro Payments Area) vereinbar sei. Diese verbietet es einem Zahlungsempfänger vorzugeben, in welchem EU-Land das Zahlungskonto zu führen sei. Unternehmen seien aber auch nicht verpflichtet, Kunden eine Zahlung per Lastschrift anzubieten. Der Oberste Gerichtshof hatte den Fall zur Klärung an den EuGH verweisen.

    APA/derstandard.at