Seilbahn kaputt: 800 Wanderer saßen fest

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seilbahn kaputt: 800 Wanderer saßen fest

    Weils in einem gewissen Sinn ja auch ein Schienenfahrzeug ist...:
    orf.at

    Seilbahn kaputt: 800 Wanderer saßen fest

    Eine unfreiwillige Verlängerung ihres Ausflugs haben am Nachmittag Hunderte Wanderer auf der Wurzeralm erlebt: Wegen eines technischen Gebrechens der Standseilbahn mussten die Ausflügler auf Busse warten oder zu Fuß ins Tal.

    Online seit heute, 7.24 Uhr
    Gegen 14 Uhr legte ein gerissener Hydraulik-Schlauch die Standseilbahn auf der Wurzeralm bei Spital am Pyhrn lahm. Laut dem Chef der Hinterstoder-Wurzeralm-Bergbahnen, Helmut Holzinger kam die vollbesetzte Bahn in einem Tunnel zu stehen, „wo man die Gäste sicher aussteigen hat lassen können. Im Nahbereich war eine Forststraße, mit PKW wurden die Fahrgäste sicher ins Tal gebracht.“

    Wurzeralm

    Insgesamt bis zu 800 Wanderer und Bergsteiger waren am Berg betroffen, die nicht mehr mit der Bahn ins Tal fahren konnten. Sie wurden mit Kleinbussen abgeholt und über Forststraßen ins Tal gebracht oder mussten sich zu Fuß auf den Weg, schildert ein betroffener Wanderer: „Beim Hinuntergehen haben wir noch gesehen, dass die Bahn leicht geraucht hat, es gab aber keine Verletzten hat man uns gesagt.“

    Die Bahn wurde noch am Abend repariert, heute Sonntag soll der Betrieb wieder normal laufen, heißt es von den Bergbahnen.