[DE] ICE im Schweriner Hbf. evakuiert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [DE] ICE im Schweriner Hbf. evakuiert

    Stand: 13.10.2019 11:16 Uhr

    ICE-Panne im Schweriner Hauptbahnhof

    Ein ICE mit 200 Reisenden musste im Schweriner Hauptbahnhof evakuiert werden.


    Im Schweriner Hauptbahnhof ist es am Sonnabend in einem Fernzug der Deutschen Bahn zu starker Rauchentwicklung gekommen. Der ICE in Richtung Rostock wurde evakuiert. Rund 200 Reisende hätten den Zug verlassen müssen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag. Nach etwa zwei Stunden konnte die Feuerwehr Entwarnung geben.
    Feuerwehr: Keine Gefahr für Reisende
    Die Bremsen seien fest gewesen, hieß es. Im Antrieb am Ende des Zuges hatte sich große Hitze entwickelt. Öl war auf die heiße Antriebseinheit getropft, so ein Feuerwehrsprecher. Nachdem der Zug evakuiert worden war, beobachteten die Feuerwehrleute den Antrieb mit einer Wärmebildkamera. Es seien aber keine offenen Flammen zu sehen gewesen, deshalb musste auch nicht gelöscht werden. Es habe keine Gefahr für die Reisenden bestanden.
    Zug soll ins Werk gebracht werden
    Nach etwa zwei Stunden, als der Antrieb wieder abgekühlt war, beendete die Feuerwehr den Einsatz. Laut eines Bahnsprechers konnten die Reisenden ihre Fahrt mit dem Nahverkehr fortsetzen. Der ICE soll ins nächstgelegene Werk gebracht werden.

    www.ndr.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor