Umsturz beim Verband der Eisenbahnfreunde - VEF

  • westbahn schrieb:

    Jaja, du bist vielleicht ein Opfer der Gerüchte. Hast du einen Beweis dafür?
    Dafür, dass Logserv alias westbahn im Parallelforum das Sagen hat, gibt es sehr "stichhaltige Gerüchte" (© Johann Gudenus), denn jeder der hier aktiven User weiß es. Dazu bedarf es keiner Beweise.

    westbahn schrieb:

    In einem professionellen Forum hat sich beispielsweise ein Admin nicht an Diskussionen zu beteiligen......
    Ich muss hier gar nichts, schon gar nicht mir sagen lassen, was ich im Forum zu tun oder zu lassen habe. Und wenn du hier so tust, als seiest du in deinem Forum unparteiisch, während ich das hier nicht bin, dann ist das nichts als Heuchlerei.

    Glaubst du im Ernst, dass ich bei deinem persönlichen Kleinkrieg gegen den grubenhunt neutral bleiben kann? Dass ich ihn gegen deine ständigen Anwürfe verteidige, ist wohl selbstverständlich, denn diese kommen in immer kürzeren Abständen. Hier drei den grubenhunt betreffende Zitate aus den letzten Stunden:

    westbahn schrieb:

    Nimm die Finger von der Tastatur, wenn du nichts beizutragen hast!

    westbahn schrieb:

    Bist du jetzt blind auch schon? Und deine heuchlerisch-antichambrierenden Wünsche kannst dir sonst wo hin stecken!

    westbahn schrieb:

    Wie wäre es, wenn du einfach nur deine Klappe halten würdest....
    Das sind keine Diskussionsbeiträge, sondern schlicht und einfach Versuche einer Meinungsdiktatur, in der irrigen Auffassung, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben und daher bestimmen zu können, wer hier was schreiben darf oder nicht. Du bräuchstest hier nur vom hohen Ross herunterzusteigen und schon würde sich die Situation beruhigen.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • denn jeder der hier aktiven User weiß es.
    Jaja, einen Schaß wissen sie! Gerüchte, wie das vom Presseonkel... Und wer sagt dir, dass es heute noch so ist wie etwa vor zehn Jahren, ha?

    Und ich erspare mir jetzt, die entsprechenden Postings vom grubenhunt zu zitieren, nur so viel: In einem professionellen Forum wäre der schon längst rausgeflogen und zwar aus mindestens drei Gründen: Kein Fachwissen, sehr schlechte Rechtschreibung, schwer OT-lastig. Der oe.tom hat es verstanden, der grubenhunt offenbar nicht, der verwendet das Forum scheinbar als Therapie.
    + Bahnfahrer, KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan, 5047erFan
  • westbahn schrieb:

    In einem professionellen Forum....
    In einem professionellen Forum vielleicht, aber nachdem du uns in deiner umfassenden Weisheit die Professionalität schon längst abgesprochen hast, läuft es hier eben anders. Und somit beende ich hier diese längst in den OT-Bereich abgeglittene Diskussion.
    Weitere Beiträge über die Vorgänge beim VEF sind hingegen herzlich willkommen.
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Und ich hoffe doch, auch noch ein paar Sätze zum Abschluss des Themas schreiben zu dürfen: Und diese Sätze sind jetzt an dich in der Person als Admin gerichtet. Mir geht es am Allerwertesten vorbei, wenn du immer wieder versuchst, in samariterhafter Weise schwache User ohne deren Auftrag zu verteidigen, Partei zu ergreifen und mir vorwirfst, dir "vorzuschreiben", was du tun sollst und was nicht. Aber du verwendest gerne Redewendungen wie "zuerst vor der eigenen Türe kehren" udgl. Und in Bezug auf dieses Sprichwort solltest du dich an der eigenen Nase nehmen. Du betreibst zwar ein Forum, aber du kümmerst dich nicht wirklich darum! Wenn ich einem Forum beitreten will, dann schau' ich zuallererst in das Aktuell-Board. Dort kann ich leicht erkennen, ob es sich auszahlt, sich anzumelden. Wenn ich aber in diesem Board Threads aus dem Jahr 2011(!) finde, dann kommen mir schon erste Zweifel und ich denke: Kümmert sich da jemand überhaupt darum? Neun Jahre alte Threads im Aktuell-Board? Naja... Und als Zweites sehe ich in das Termin-Board - hier Kalender genannt. Und da entdecke ich gleich eine angepinnte Ankündigung über die Jungfernfahrt der JZ 73-019 aus dem Jahr 2015. Mein Eindruck, dass sich hier keiner "um 'was pfeift", verstärkt sich und wenn ich dann noch in die Datenschutzerklärung gehe und bemerkte, dass diese nicht im Geringsten der aktuellen Vorgabe entspricht, dann überlege ich mir, mich anzumelden. Nirgends steht zum Beispiel, dass ein User die Löschung aller Daten verlangen kann, der Passus, dass Daten "aus administrativen Maßnahmen" herausgegeben werden, ist fatal! Du darfst die Daten nicht einmal der Polizei herausgeben (Der Betreiber eines privaten Internetforums ist weder ein "Betreiber eines Kommunikationsdienstes" noch ein "Betreiber eines Kommunikationsnetzes" nach dem TKG, weil schlichtweg "das Unternehmen" fehlt!), irgend einem Rechtsverdreher schon gar nicht, sondern ausschließlich auf Anforderung eines ordentlichen Gerichtes! Wenn du Daten über einen User an "irgendjemand" herausgibst, kann der dich in Grund und Boden klagen! Diese (und noch einige Merkmale mehr) bilden den ersten Eindruck, den ein potenziell neuer User von einem Forum erlangt. Für die überwiegend fachlich-schwachen User kannst du nichts - oder eben doch, schließlich siehst du es ja offenbar als deine Hauptaufgabe, dich ganz liebevoll um sie zu sorgen - anstatt sie hinauszuwerfen - aber vielleicht solltest du deine Energien nicht in pausenlosen unbeauftragten Verteidigungsgeschwurbel (© grubenhunt) verschwenden (selbst ernannte Moralapostel haben keinen guten Ruf), sondern als Administrator tatsächlich administrativ wirken und dem Forum einen Touch an Aktualität zu verleihen und vor allem OT bereits im Aufkeimen zu verhindern oder in den SmallTalk zu verschieben. Ich bin mir sehr sicher, dass das neue User bringt, die mehr tun als sich nur anmelden... ...ein weiterer Punkt, an dem gearbeitet werden sollte: Das Entfernen von hunderten Userleichen.
    + Bahnfahrer, KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan, 5047erFan

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von westbahn ()

  • Manche Beiträge sind vielleicht alt, ja.
    Gegen alte Beiträge ist ja nichts einzuwenden, aber wenn alte Beiträge seit fast neun Jahren unter "Aktuell" stehen, dann wirft das kein gutes Licht auf die Administration.

    Es gibt aber andere Profiforen, da sieht man rein gar nichts, da muss man sich ins Ungewisse hinein anmelden
    Ui! Wie lange dauert eine Anmeldung in einem Forum? Wie viel Zeit wendest du auf, alle möglichen und unmöglichen Pressemeldungen zusammenzusuchen? Wie viel Zeit bringst du auf, deine meist sinnfreien Pressemeldungen hier herzukopieren? Und andere Profiforen sind eben kein Linienbus, die nehmen nicht jeden mit! :D

    weil es ihnen genau hier taugt und genau so taugt, wie es ist!
    Klar, wenn die wenigen aktiven User so mütterlich verteidigt werden, wenn sie Scheiße schreiben, dann taugt denen das natürlich - vielen Anderen (vielleicht sogar Fachleuten) scheinbar nicht, sonst würde hier mehr los sein. Aber für 6 User kann man auch eine (geschlossene) Facebook-Gruppe gründen und erspart sich Arbeit und Geld...
    + Bahnfahrer, KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan, 5047erFan

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von westbahn ()

  • Gestern wurde ich telfonisch zu einem weiterer Abtransport von der Anlage beim Sportplatz in Schwechat befragt. Damit habe ich nichts zu tun und verwies dieses VEF Mitglied an seinen Präsidenten. Dass ein Abtransport durch den Hilfszug erfolgte wissen wir durch Fotos, die uns übermittelt wurden.


    Der VEF ist in Schwechat Grundeigentümer. Mit Unterstützung von Gemeinde und Vonwiller Mühle konnten die Museumsverantwortlichen deren ehemalige Anschlussbahn für den Verein sehr günstig erwerben.



    Gedacht war die Anlage für Langzeithinterstellungen, aber auch bei Wiederbelebung allfälliger Sonderzugfahrten, als Abstellanlage in Nähe zu Wien mit direktem Netzzugang. Leider konnte lediglich dem Klub 1018 mit Abstellängen für seine Lagerwagen ausgeholfen werden. Die stetige Abnahme von Sonderfahrten am Netz entzog der ursprünglich geplanten Nutzung die Grundlage.
    Mit diesem Ziel vor Augen, wurde die Anschlussbahn zwar „mitverwaltet“, war aber nie Teil des eigentlichen Museums und des Areals. Die Gleise blieben mit jenen Fahrzeugen bestückt, die als Lagerwagen dienten und / oder deren langfristige Erhaltung historisch notwendig, aber eine Aufarbeitung durch unsere Generation unwahrscheinlich oder nicht zu bewältigen ist.
    Ein konkretes Beispiel ist der 4ax 977 615 Ringhoffer 48633 / 1895 ehemals ein kkStB ABa (gleiche Bauart Ib wie kkStB ABa 2094 Ringhoffer 48635 / 1895 des TMW). Es gab seinerzeit - nach der Parade 1987 - die Vision eines kkStB Schnellzuges gezogen von einer passenden Dampflok. In einer Zeit, als Politiker meinten, dass man mit Visionen zum Arzt gehöre, zerbröckelte diese und er wanderte auf das Abstellgleis.
    Die Museumsleitung schlug 2017 seine kostenlosen Abgabe an das Heizhaus Strasshof vor. Er gehört vom Konzept her einfach dorthin. Der VEF Vorstand stimmte dem letztlich zu.



    Vor einiger Zeit kündigten die ÖBB die Erneuerung der Anschlussweiche 1V in km 12,025 Gleis 2 der Strecke nach Wolfsthal S7 an. Gemäß den allgemeinen Bedingungen im Anschlussbahnvertrag waren die von den ÖBB vom VEF dafür anteilsmässig veranschlagten Kosten (6stellig) sehr hoch und keine Einnahmen zu erwarten. Die verkehrstechnisch an sich günstige Lage in einem Streckengleis rächt sich diesfalls. Wenn es von einem Stutzgleis gerade weiter in die Pampa geht, ist das einfacher.

    Nicht nur die Bundesbahner im VEF Vorstand zeterten zwar berechtigter Weise über die ungerechte Kostenverteilung und man überlegte sich beim Railregulator zu beschweren. Aber was soll es, um von den Kosten herunter zu kommen, wären vermehrte Bedienungsfahrten notwendig gewesen. Der Konsens war den Ausbau der Weiche als billigste Variante in Kauf zu nehmen. Ob tatsächlich Kosten anfielen entzieht sich meiner Kenntnis.



    Was die Herren ritt, deswegen die Anschlussbahn auf Eigengrund zu räumen, muss ebenfalls in einem Buch mit vielen Siegeln verborgen sein.
    Bis auf den 4ax standen dort nur mit Straßenroller leicht zu transportierende Wagen, sollte eine Bewegung in dieser Generation überhaupt notwendig werden.
    Es gibt sicher Leser denen die Kosten einer Hilfszugstunde bekannt sind und welcher Betrag da zusammen gekommen sein muss.
  • Zur Auflockerung ein paar, auch schon historische, Bilder.


    Die Anschlussbahn Vonwiller hatte als Besonderheit die lange quer, auf der Paul Schiff Gasse verlaufende, Schiebebühne ins Werk.
    Hat ein User das jemals in Betrieb fotografiert?




    Neubau der Anschlussbahn Vonwiller im Zuge des S7 Baues 2002. Soweit bekannt, war sie nachher nur einmal im Probebetrieb.



    Die 1045 des TMW wurde gebracht und die Anschlussbahn bedient.

    Der erwähnte 4ax.


    Vor 2 Jahren.

    Gruß
    FK
  • Benutzer online 1

    1 Besucher