[DE] Einsteigen verboten! Dieser Geisterzug rauscht täglich an fünf Bahnhöfen vorbei

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [DE] Einsteigen verboten! Dieser Geisterzug rauscht täglich an fünf Bahnhöfen vorbei

    Dr. Bahnsinn, Du hast uns ja gar nicht erzählt, dass Du in Thüringen warst...?

    Einsteigen verboten! Dieser Geisterzug rauscht täglich an fünf Bahnhöfen vorbei

    Der Geisterzug in Nahnhof Nordhausen: Einsteigen verboten! - Foto: Marcus Scheidel/MAS Bildagentur
    Quelle: bild.de/regional/thueringen/th…vorbei-65952882.bild.html

    Artikel von: JAN SCHUMANN veröffentlicht am 10.11.2019 - 22:33 Uhr

    Nordhausen –
    Bahnsinn in Nordthüringen! An jedem Werktag, um 4.30 Uhr, fährt am Gleis 5 im Nordhäuser Bahnhof ein Zug ab. Auf dem steht: „Nicht einsteigen!“

    Menschenleer rauscht die RB 80 über vier Thüringer Dörfer (Salza, Niedersachswerfen, Woffleben und Ellrich) in Richtung Göttingen. Einsteigen darf man erst an Bahnhof Nr. 6, hinter der Grenze nach Niedersachsen, in Walkenried.

    Denn: Thüringen sind die insgesamt 66 Euro Stations-Gebühr pro Tag (16 000 Euro/Jahr) an die Bahn zu teuer. Angeblich besteht kein Bedarf... Dabei fahren laut Bundesagentur für Arbeit täglich 1700 Berufspendler vom Südharz nach Göttingen – ausgerechnet im Wahlkreis von Infrastrukturministerin Birgit Keller (Linke).

    Ein Sprecher: „Die Verbindung wurde seit 2014 wegen zu geringer Nachfrage nicht mehr bestellt. Eine Finanzierung würde gegen die Wirtschaftlichkeit verstoßen, mit der öffentliche Mittel eingesetzt werden müssen.“

    Die Bürgerinitiative „Höchste Eisenbahn für den Südharz“ läuft Sturm. Denn die Ersparnis pro nicht eingelegten Halt beträgt gerade mal 3,29 bis 4,36 Euro. Dafür, dass der Zug leer fährt, statt mit zahlenden Gästen.

    Ellrichs Bürgermeister Henry Pasenow: „Das ist nicht zu erklären. Der Bedarf wäre da, wenn der Zug denn halten würde. Göttingen ist für uns der wichtigste Arbeits- und Bildungsraum, einziger ICE-Knoten. Bund und Land reden davon, ländlichen Raum und ÖPNV zu stärken sowie das Klima zu schonen. Aber wenn es konkret wird, werden die Dörfer abgeschnitten.“

    In Ellrich hält der Zug sogar an, wird in der Mitte abgekoppelt. Doch die Türen bleiben zu... Folge: Viele Nordhäuser fahren morgens mit dem Auto ins 20 Kilometer entfernte Walkenried, parken, steigen in den Zug.
  • Es ist natürlich hochinteressant, wo der Dr. Bahnsinn war - oder auch nicht, aber denkt ihr wirklich, dass das in Österreich nicht passiert? Einfach die Umlaufpläne bzw. Wendelisten genauer studieren!
    + Bahnfahrer, KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan, 5047erFan
  • ...eben. Lp müssen nicht in Unterwegsbahnhöfen halten (Stationsgebühren), Lp brauchen keine ZUBs und somit werden Kosten eingespart. Und ein EVU wird die in den VDVs veranschlagten Personenkilometer kaum freiwillig und gratis erhöhen. Übrigens werden auch die Energiekosten bei Leerfahrten günstiger: Bei einem Triebwagen (im Nahverkehr) mit Rekuperation und Fahrgästen 45,32€ Wh/Btkm, ohne Fahrgäste 41.20€
    + Bahnfahrer, KFNB X, Werner, 2020.01, 5047.090, EN 466 Wiener Walzer, Klosterwappen, Erwin Tisch
    - grubenhunt, J-C, Draisinenfan, 5047erFan

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von westbahn ()