[DE] Ba-Wü: IC-Entgleisung auf der Gäubahn - keine Verletzten

  • [DE] Ba-Wü: IC-Entgleisung auf der Gäubahn - keine Verletzten

    Intercity in Horb teilweise entgleist
    Laut Bahn müssen sich Reisende aus Stuttgart, Tübingen, Pforzheim und Rottweil am Freitag auf Beeinträchtigungen im Zugverkehr einstellen. Grund ist ein aus den Gleisen gesprungener Zug.
    Auf der Gäubahn bei Horb im Kreis Freudenstadt ist am Donnerstagabend der Intercity 2382 teilweise entgleist. Ein sogenannter Kranzug ist bereits in Horb angekommen. Die beiden entgleisten Wagen sollen millimeterweise per Hydraulik aufs Gleis gehoben werden. Das könne mehrere Stunden dauern. Nach Angaben der Bahn müssen allerdings zuvor Gutachter mögliche Schäden an Gleisen und Waggons beurteilen.

    Bevor der IC aus dem Gleisbett gehoben werden kann, müssen Gutachter Waggons und Gleise untersuchen. SWR/Ebertz


    Bei der Einfahrt in den Horber Bahnhof waren am Donnerstagabend bei langsamer Geschwindigkeit drei Wagen von den Gleisen gesprungen, aber nicht umgekippt. Verletzt wurde nach Angaben der Bundespolizei niemand.

    Rund 300 Meter vor dem Horber Bahnhof ist am Donnerstag gegen 20:00 Uhr ein IC aus den Gleisen gesprungenPressestelleFeuerwehr Horb a.N.


    Rund 100 Reisende mussten den Zug verlassen und gut eine Stunde warten, bis sie mit Bussen zum nächsten Bahnhof gebracht wurden. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall kam. Die Ermittlungen dauern an.

    Noch ist unklar, wie der Zug aus den Gleisen springen konnte. Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit rund 60 Personen im Einsatz.PressestelleFeuerwehr Horb a.N.


    Von Verspätungen betroffen sind laut Bahn die Fernverkehrsverbindung von Zürich nach Stuttgart sowie mehrere Regionalverbindungen. Der Abschnitt ist inzwischen wieder eingleisig befahrbar. Um ausfallende Regionalzüge zu ersetzen, ist ein Busverkehr eingerichtet worden.
    STAND: 24.1.2020, 11:17 Uhr

    www.swr.de
    dr. bahnsinn - der Forendoktor
  • Benutzer online 1

    1 Besucher