Wien-Lienz-Innsbruck als Railjet-Verbindung geplant

  • Wien-Lienz-Innsbruck als Railjet-Verbindung geplant

    Wien-Lienz-Innsbruck als Railjet-Verbindung geplant
    Der Landtagsausschuss sagt Ja zu einer Hauptstädte-Verbindung auf der Südachse. Doch es gibt Hürden.
    Letztes Update am Samstag, 25.01.2020, 13:07Lienz, Innsbruck –Von Wien über Graz, Klagenfurt, Lienz, das Südtiroler Pustertal und den Brenner nach Innsbruck: So sieht die gewünschte Verbindung österreichischer Hauptstädte über die Südbahnstrecke aus. Wirklichkeit ist sie noch nicht, doch erste Schritte wurden gemacht. Der politische Wille ist in Tirol jedenfalls vorhanden.

    Weiterlesen geht nur für registrierte User, im Prinzip spricht sich der zuständige Landesausschuss für die neue RJ-Verbindung aus, im Februar muss der Landtag darüber abstimmen.
    ZIel ist u.A. eine Entlastung der Straßen, insbesonders im touristischen Verkehr. Zudem will Lienz an die in Zukunft ja wesentlich attraktivere Südbahn besser angebunden sein.

    Sind in Tirol auch Wahlen...?
  • Fürn Sommerurlaub am Kärntner See machts Sinn, wenn man ohne Umsteigen hinkommt, vielleicht sogar mit Fahrrad.
    Ein bissl wirds auch eine Herzensangelegenheit sein, wenn man wieder ohne Umzusteigen von Nordtirol über Südtirol nach Osttirol fahren kann, ohne den Umweg über Deutschland. Zumindest tariflich sollte das ja auch um Klassen günstiger sein, oder?

    Und wenn man dann vielleicht auch noch das leidige Thema der Nicht-Gültigkeit von Verbundtickets (Jugendtickets) im Deutschen Eck mit den Südtirolern löst, dann wärs wirklich ein Gewinn ;)
  • In Dörfern mit 2.000 - 4.000 EW?

    In Lienz kommen die FV-Züge um xx:06 an. Den Taktknoten um +1:30 in Bruneck* sollte man mit viel Reserve erreichen, somit haben die ganzen anderen Dörfer eine super Verbindung. Weiter nach Franzensfeste, wo man vor dem RV bzw EC (xx:15) in Franzensfeste ist. Für die Verbindugen Richtung Süden (Bozen, Verano,....) sollte man aber schon vor xx:45 dort sein. Selbst wenn es sich von der Fahrzeit ausginge, verliert man dadurch den Knoten Bruneck. :/


    Fahrplan Lienz: oebb.at/de/dam/jcr:28019abd-d9…9-520574c219f3/kif223.pdf
    Fahrplan Südtirol: sii.bz.it/sites/default/files/ta_bahn_2020_web.pdf


    PS: Was ist im Pustertal "los"? Aktuell ist noch gesperrt, aber der eigentliche Fahrplan sieht vor, dass ab 9. März der Halbstundentakt von Franzensfeste - Sillian täglich auf Innichen gekürzt und ab 4. April überhaupt nur mehr unter der Woche fährt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KFNB X ()

  • Brunneck hat 15.000 einwohner, das kannst nicht gemeint haben.

    Toblach und Innichen haben gemeinsam 6500EW, irgendwie blöd zu regeln, aber man kann nicht viel anders, als in beiden Städten stehenbleiben, nochdazu, wo Innichen Grenzbahnhof ist. Ausserdem sind das die absoluten Tourismushochburgen, da verdreifacht sich die Einwohnerzahl, Innichen hat im Sommer mehr als 10.000 Einwohner, Tobalach ebenfalls. Hinzu kommt noch die Knotenfunktion im Busverkehr, der in Südtirol doch sehr bedeutend ist, v.A. von Toblach (nach Cortina), aber auch von Innichen (nach Sexten).

    Einzig diskutierbar ist ein Halt in Sillian, das Dorf ist aber auch nicht zu unterschätzen.


    Der Halbstundentakt bis nach Sillian wird immer nur in der Schisaison geführt, um den Touristen von der italienschen Seite das Erreichen des Schigebiets am Helm zu vereinfachen (Haltestelle Vierschach-Helm). Auch das Ausdünnen am Wochenende im Frühjahr und Sommer ist normal. Das ist mir schon vor ein paar Jahren aufgefallen.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher